Mittwoch, 11. März 2009

Tim Kretschmer Amokläufer von Winnenden?

Tim Kretschmer Amokläufer in der Albertville-Realschule in Winnenden: Tim Kretschmer ist der Amokläufer von Winnenden. Er stürmte am heutigen Morgen um 9.30 Uhr die Albertville Realschule von Winnenden und schoss sofort wild um sich. Danach war er auf der Flucht vor der Polizei. Mittlerweile wurde bestätigt, dass der Amokläufer nach einer 40 Kilometer-Flucht in einem Supermarkt in Wendlingen ums Leben kam. Ob er sich selbst richtete oder von der Polizei erschossen wurde, ist bislang noch unklar. Die aktuelle Todeszahl beläuft sich derzeit auf 16. Diese Zahl kann natürlich noch stark schwanken.
Tim Kretschmer war 17 Jahre alt und stammt aus einem wohlhabenden Elternhaus. Er schloss im letzten Jahr seine Schullaufbahn an der Albertville-Realschule ab. Tim Kretschmer hat sich offenbar am Waffenarsenal seines Vaters bedient. Dieser besitzt insgesamt 18 Waffen. Diese aber alle vollkommen legal.
Mittlerweile wurde bekannt, dass Tim Kretschmer insgesamt 9 Schüler und 3 Lehrer erschossen hat. Auf seiner Flucht erschoss er einen Mitarbeiter des nahegelgenen psychiatrischen Krankenhauses. Danach stahl er einen VW Scharan und fuhr damit nach Wendlingen. Den Fahrer des Autos ließ er unterwegs frei. In Wendlingen kamen weitere zwei Passanten durch Schüsse aus Tim Kretschmers Waffe ums Leben, zwei Polizisten wurden bei dieser Schießerei verletzt und in ein Krankenhaus gebracht.
Für alle, die die neuesten Infos über den Amoklauf von Winnenden suchen, sollten sich mal bei Twitter umsehen. Die aktuellsten Infos über den Amoklauf findet man unter dem Hash-Tag #winnenden. Einige Nutzer mutmaßen inzwischen, dass Winnenden den Durchbruch für Twitter darstellt. Eben konnte ich lesen: "It appears that this is going to be Germany's moment when Twitter came of its own. For the USA it was the plane in river."
Ich bleibe dran und berichte, sobald es neue Informationen über Tim Kretschmer und den Amoklauf von Winnenden gibt.

Update: Gerade eben wurde bekannt, dass es ein 17.Opfer des Amoklaufes gibt. Ein/e weitere/r Schüler/in sei im Krankenhaus verstorben.

Update:
angebliche Ankündigung aufgetaucht

Hat euch mein Artikel gefallen? Dann würde ich mich freuen, wenn ihr meinen Feed abonniert.

278 Meinungen:

«Älteste   ‹Ältere   1 – 200 von 278   Neuere›   Neueste»
Tobias hat gesagt…

Seriöse Medien veröffentlichen nicht den ganzen Namen von Straftätern, sondern anonymisieren den Nachnamen. Ein Blog sollte sich daran eigentlich auch halten, finde ich.

Anonym hat gesagt…

Es ist nicht zu fassen!!!! Ich kann es nicht glauben das ein 17jähriger,selbst fast noch ein Kind zu so etwas fähig ist. Wann werden einige Eltern und Politiker endlich wach und unternehmen etwas..man fängt an bei diesen ganzen idiotischen Ballerspielen- dir verboten werden müssten und hört auf bei viel mehr Kommunikation untereinander. Wie hier wieder typisch..reiche Eltern, die nie Zeit für Ihre Kinder haben, die dann in sich gekert sind,nur vor'm PC hängen und in Ihrer eigenen Welt leben!!!Leute wacht auf und tut was!!!!!!

Anonym hat gesagt…

wie vollkommen widerlich und daneben ist es denn bitte hier den vollen namen des amoklaeufers zu veroeffentlichen?

Anonym hat gesagt…

Was muss in so einem Menschen vorgehen ,dass er zu so einer Tat fähig ist.

Anonym hat gesagt…

Er ging aufs BK1 Der Privat Schule in Wailbingen von Donner und Partner ..eig müsste er doch was im Kopf haben!

Roadrunner hat gesagt…

@ Tobias - Im Normalfall gebe ich dir da Recht. wenn du dich in meinem Blog mal umsiehst habe ich das sonst auch gemacht. Nur bei solchen Amokläufern sind immer die gesamten Namen genannt worden (siehe Robert Steinhäuser). Aus diesem Grund habe ich mich auch entschlossen den Namen auszuschreiben.

@ anonym - Sicherlich ist es zutreffend, dass manche PC-Spiele einen Einfluss auf solche Taten haben, jedoch ist es, für mich, falsch zu sagen, dass es nur an solchen Spielen liegt. Es kommen immer mehrere Faktoren zusammen. Aber ich seh die PC-Spiele-Diskussion in den kommenden Tagen schon deutlich vor mir.

Anonym hat gesagt…

@tobias,selbst die polizei hat den vollen namen genannt im tv..

Anonym hat gesagt…

watt hier los ich erinnere nur an ROBERT STEINHÄUSER
der name geistert bis heute so die durch medien mit VOR und ZUNAMEN

Anonym hat gesagt…

Unfassbar wie sowas passieren kann ob in Deutschland oder sonst wo. Oh ja über PC-Spiele wird defenitiv wieder die Diskussion aufkochen. Bin echt gespannt über den Hintergrund und sein Umfeld.

Anonym hat gesagt…

...und wieder dreht sich ALLES um den Täter...so wird es auch in den nächsten Wochen/Monaten sein.
Wer fragt nach den Opfern und erweist denen die "letzte Ehre" - indem man über sie berichtet! Wer wird über sie berichten? Sie alle bleiben nur eine stupide Zahl. Über die Täter anderer Amokläufer wird unsinnig viel geschrieben, geforscht und die sensationsgeilheit der Bildleser befriedigt. Alle Opfer hatten bestimmt noch viele Pläne und Ziele. Und deren Angehörige werden mit der Trauer, der Rat- und Sprachlosigkeit, der Ohnmacht und Wut wieder völlig alleine gelassen. Diese bekommen hier und da ein paar Beileidsbekundungen in den nächsten Wochen - aber so richtig "da" ist niemand für sie...wobei der Täter postum eine wunderbare Medienplattform für sein krankes Handeln geboten bekommt..

Anonym hat gesagt…

In Alabama/US war am Vormittag auch ein Amoklauf, fast zur gleichen Zeit.

Roadrunner hat gesagt…

Das Problem ist ja, dass die Opfer meist gesichtslos bleiben. Und das ist meiner Meinung nach auch besser so. Ich glaube nicht, dass es den Opfern hilft, wenn eine Hundertschaft an Journalisten vor deren Haustür steht.

Anonym hat gesagt…

bin aus backnang un sogar da wurden sämtliche sicherheitsmaßnahmen gezogen un wurden 2 stunden lang in unsren klassenzimmern eingesperrt

Anonym hat gesagt…

Weiß jemand, bei welchem Supermarkt in Wendlingen der Täter erschossen wurde?

Anonym hat gesagt…

Stimmt es, das er das Ganze im Netz angekündigt hat oder ist das Quatsch? In verschiedenen Foren meinen alle seine Myspace Seite oder eine indirekte Ankündigung auf Youtube entdeckt zu haben. Aber ich bin mir da nicht sicher...

Roadrunner hat gesagt…

Ob er das angekündigt, weiß ich nicht. Aber das wird sich in den kommenden Tagen sicherlich rausstellen.

Anonym hat gesagt…

Du KANNST noch nich defintiv wissen ob es dieser Tim war, außer du hast bereits seine DNA ausgewertet...

Und selbst wenn, dann setzt du seinem Namen noch ein Denkmal.

Bisher stehen noch nicht mal die Namen aller Opfer fest...

Malte hat gesagt…

Immer die schlimmen Computerspiele!
Warum eigentlich mit dem am vermutlich unwesentlichsten bis absolut nicht relevanten beginnen? Was zunächst auffällt sind, dass bei einem jeden Amoklauf Waffen, gerne Schusswaffen, im Spiel sind. Ich habe Vertrauen in unsere Staatsgewalt, in jedem Fall mehr als in eine bis an die Zähne bewaffnete Zivilwehr, die nur darauf wartet Haus, Hof und Vaterland mit Gebrüll zu verteidigen. Warum also nicht ein absolutes Waffenverbot für alle Zivilisten und auch Jäger? Gerne können wir über stark gesicherte und kontrollierte zentrale Waffenlager für Jäger reden, wo bedarfsweise Waffen herausgegeben werden, die niemals nicht mit nach Hause genommen werden dürfen. Denn die Jäger heulen ja so leicht, und haben sofort Quatschbegründen parat, dass ohne sie die ganze Natur aus dem Ruder geraten würde. Mir sind jedoch Menschen, die gerne töten, egal was, zumindest erst einmal suspekt, auch wenn bei euch auf dem Land alles anders ist, aber Menschen, die gerne mit Tastatur und Maus mit Pixeln auf Pixel "schießen", sind dies auf Grund nur dieser ihrer Freizeitaktivität nicht. Gab es eigentlich schon Amokläufe mit Tastatur und Maus?
Und Schießsport mit lebensgefährlichen Waffen, muss es in einer dezidiert friedfertigen Gesellschaft auch nicht geben, spielt doch Dart, Kinners.

Wenn verbieten, dann bitte bei den richtigen Sachen beginnen.

Malte

Anonym hat gesagt…

im Radio heißt es er wurde vor einem Autohaus erschossen nicht vor einem Supermarkt...

Anonym hat gesagt…

oh mann bin zu tiefst bestürzt, er war ein großes Tischtennis Talent und hätte sicher einmal ein großer wie Timo Boll werden können....

Roadrunner hat gesagt…

Die Polizei hat inzwischen bestätigt, dass es "dieser Tim" war. Und solange ein solches Denkmal als Mahnmal fungiert, ist mir das durchaus Recht. Das schlimmste wäre, wenn diese Tat und damit auch die Opfer in Vergessenheit geraten.

Anonym hat gesagt…

@ Du KANNST noch nich defintiv wissen ob es dieser Tim war, außer du hast bereits seine DNA ausgewertet..

^^er ist in meiner Klasse dann werd ichs ja wohl wissen das ER es war. Verstehs nur nicht warum gerade in Winnenden wenn er doch in Waiblingen zur Schule geht....

Anonym hat gesagt…

Verbietet einfach, dass Privatleute scharfe Waffen - wer bitte braucht 18 Stck !!! - zuhause haben darf.

Anonym hat gesagt…

Auf den Fotos sieht der ziemlich normal aus.

Anonym hat gesagt…

gerade endlich den anruf bekommen dass meine freunde alle leben.
ohgott und ich kannte den.

Beobachter hat gesagt…

Wollen wir bis zur Tagesschau und dem unweigerlich kommenden "Brennpunkt" warten oder schon jetzt das "Verbot der Killerspiele" verlangen!?

Anonym hat gesagt…

Ich bin auch der Meinung das anonymität u. seriösität hier im vordergrund stehen sollte. ich verurteile diese tat auch auf das schärfste, er hat glück, das er tot ist. er hätte keine freude im knast.
Mein tiefstes mitleid an die betroffenen.

Anonym hat gesagt…

Was soll den die armseelige Sache mit dem vollen Nachnamen. Sowas gehört sich nicht. Widerlich.

Anonym hat gesagt…

17 tode sind es bereits, oh man was geht nur in manchen köpfen vor.

Anonym hat gesagt…

@ roadrunner:

BITTE ANONYMISIERE DEN NAMEN DES AMOKLÄUFERS!!!
Bisher hat noch kein Medium den vollen Namen genannt, und solange das nicht von der Polizei getan wird, gilt auch für ihn (bzw. gerade auch für ihn!) die Wahrung seiner Persönlichkeitsrechte! Und die gelten auch nach seinem Tod!!

Anonym hat gesagt…

was geht nur in solchen Leuten vor.... 17 TODE

Anonym hat gesagt…

Ihr mit euren dummen Statements über Videospiele...
warum sollten Ballerspiele sowas fordern? Ich spiele selbst solche Spiele und diese seit Jahren und oho ich habe auch Zugang zu legalen Waffen da ich seit meinem 13. Lebensjahr Sportschütze bin...
Heisst das nun auch das ich bald Amok laufen muss weil ich zugriff auf legale Waffen habe und Ballerspiele spiele?

Dann bin ich jetzt dafür das nie wieder was von Krieg oder Gewalt in den Medien berichtet wird denn daher können solche Leute Ihre Inspirationen auch her bekommen!

Anonym hat gesagt…

Den vollen Namen nicht zu nennen ist so ein typisch deutscher Unsinn. CNN und Sky News nennen den vollen Namen schon und denken sich garnix bei.

denke es ist OK. Warum den Täter schützen!?

Roadrunner hat gesagt…

Also für mich hat er seine Persönlichkeitsrechte beim Eintritt in die Schule heute Morgen abgegeben. Zudem hat die Polizei heute Mittag im Fernsehen ( ich glaube es war auf N24) bereits den vollen Namen genannt, ansonsten wüsste ich ihn gar nicht. Ich sitze immerhin mehrere 100 Kilometer vom Tatort entfernt.
Ich bin angesichts der Skrupellosigkeit mit der er Vorgegangen ist sogar der Meinung, dass sein Name genannt werden muss. Mit dem Kürzel Tim K. bekommt, würde er gesichtslos bleiben. Und das sollte meiner Meinung nach verhindert werden.

Anonym hat gesagt…

@Tobias : Den Namen hat ein Polizist ausgeplaudert und N24 hat das auch in die weite Welt übertragen. In einem weiteren "Beitrag" wurde dann auch noch der Wohnort genannt. Somit ist sind Adresse und Telefonnummer jetzt sozusagen öffentlich bekannt. Das Problem ist wohl eher die Art und Weise der Berichterstattung auf Bildzeitungsniveau bei den sogenannten Nachrichtensendern. -> "Deutschstunde , Sigfrid Lenz"

Anonym hat gesagt…

wo kann man ein bild des amokläufers sehen?

Anonym hat gesagt…

Der volle Name steht doch überall und bei RTL Punkt12 wurde der Name von einem angeblichen Freund genannt, also so what...

Ja... ich freue mich auch schon wieder auf die endlos Diskussionen, ob den nun die Ballerspiele verboten werden sollten oder nicht. Komisch, es sind dann immer die Spiele.

Meiner Meinung nach sollten die Eltern des Jungen mal hinterfragen, was die wahren Gründe für so eine Tat sein könnten.

Mein Mitgefühl an alle Angehörigen der Unschuldigen!

Solche Taten sind einfach Albträume, aber es wird leider auch nicht die letzte gewesen sein.

Anonym hat gesagt…

Bild Online hat den Nachnamen auch längst genannt. Ich nehm mal an das die Eltern sehr bald umziehen werden/müssen.

Anonym hat gesagt…

Der vollständige Name wurde von einem Augenzeugen per Telefon im TV (ja es war wohl N24) genannt.

Anonym hat gesagt…

ist doch auch scheiß egal, wie der heißt, einfach unfassbar, was er gemacht hat und ich glaub, dass der name da jetzt scheißegal ist, egal, ob er genannt wird oder nicht, deswegen find ichs schwachsinn, sich deshalb jetzt darüber aufzuregen.

Anonym hat gesagt…

Zudem gibt es in Leutenbach auch andere Tims mit dem Nachnamen K, deren Eltern wohlhabend sind und auf die die Beschreibung passen könnte.

Ich hatte zuerst jemand anderen im Sinn und bin jetzt froh, dass der Name genannt wurde

Anonym hat gesagt…

Die Süddeutsche nennt auch den vollen Namen ihr weicheier: http://www.sueddeutsche.de/panorama/679/461305/text/

Torsten H., Göttingen hat gesagt…

Wer scharfe Schusswaffen im Haus hat, ist verpflichtet, diese entsprechend dem Waffengesetz zu verwahren. Der Vater ist in hohem Maß mitschuldig an diesem Verbrechen, wenn sich ein Unberechtigter Zugang verschaffen kann.

Anonym hat gesagt…

Der Name kursiert doch schon längst im Internet und in den Medien.

http://www.sueddeutsche.de/panorama/679/461305/text/

Anonym hat gesagt…

Der volle Name wurde unteranderem auch schon auf www.bild.de genannt, ich finde Roadrunner sollte dieses so belassen und ich muss ihm voll und ganz zustimmen.

Aber ich finde das ist doch gar nicht wichtig, sich darüber zu streiten! In erster Linie sollten unsere Gedanken sich an die Betroffenen, an die Opfer richten.

Sie sind die Leittragenden, ohne Grund wurden heute zahlreiche Leben zerstört. Eltern, Geschwister, Kinder und Freunde haben heute wichtige Menschen verloren!

Ich bete für die Opfer und deren Angehörigen!

In Gedanken

Christian aus Ostfriesland

Anonym hat gesagt…

zum Thema Namen nennen: selbst die süddeutsche nennt namen http://www.sueddeutsche.de/panorama/679/461305/text/

und auch die newsbizarre http://newsbizarre.com/

also reitet nicht aufm roadi rum er war einer der ersten der einen bericht geschrieben hat !

Anonym hat gesagt…

Malte, wenn du es nicht schon geschrieben hättest, würd ich es jetzt tun...stimme dir vollstens zu.
Außerdem stellt sich mir die Frage, wieso Leute, die KINDER haben, Waffen (und dazu in solch hoher Zahl) zuhause haben. Selbst wenn es tausendmal legal ist...verantwortungslos und unverständlich bleibt es in hohem Maße!In diesem Fall sollte man also wirklich nicht wieder Computerspielen die Schuld geben^^
Was geht nur in solchen Eltern vor???

Anonym hat gesagt…

in der Bild steht auch der vollständige Name. Das schreckliche ist dich die Tat und nicht das jemand den Namen veröffentlich (was ich persönlich in so einem Fall sogar ehr gutheiße.

Anonym hat gesagt…

Der Name befindet sich bereits in Wikipedia, ebenso wie in anderen überregionalen Zeitungen.

Anonym hat gesagt…

Name wird auch in der Süddeutschen Zeitung genannt.

Anonym hat gesagt…

So ein Scheiss kommt raus, wenn jeder Hirni denkt er wäre Journalist. Mit Presse-Ethik hat das nicht mehr viel zu tun. Mit der Nennung des Namens wird Verwandten geschadet, die nichts mit der Tat zu tun haben!

Anonym hat gesagt…

Hab vorhin mal länger n-tv geschaut. Für die ist heute echt Weihnachten, das merkt man total. Die haben sogar Live 10jährige Schulkinder vor die Kamera gezerrt und interviewt. Die geilen sich so an der Story auf, das den glatt einer abgeht. Eigentlich unfassbar.

Anonym hat gesagt…

"Seriöse Medien veröffentlichen nicht den ganzen Namen von Straftätern ..."
Das sieht CNN.com aber ganz anders ...

Anonym hat gesagt…

Ich bin auch völlig deiner Meinung roadrunner und kann es nur befürworten das der name veröffentlicht wird, zu diesem Forum kam ich erst durch die Angabe des namen in einem anderen Artikel. Ausserdem was soll das, er war es, es ist so und so jemandem noch irgendwelche rechte zuzusprechen ist das eigentlich widerliche...

Anonym hat gesagt…

Nur mal so zur Info: Selbst die Süddeutsche veröffnetlicht den vollen Namen des Täters. Vor- und Zuname. Von wegen bei einem seriösen Anbeiter von Nachrichten würde es so etwas nicht geben.

http://www.sueddeutsche.de/panorama/679/461305/text/

Anonym hat gesagt…

@ 11. März 2009 15:43
Korrektur, -> "Die verlorene Ehre der Katharina Blum , Heinrich Böll"

Anonym hat gesagt…

CNN hat auch den vollen Namen veröffentlicht.

Der Amoklauf in Alabama fand gestern Nachmittag statt.

Anonym hat gesagt…

Wo kann man denn ein Bild des Täters sehen???

Anonym hat gesagt…

Wo kann man das Bild von Tim Kretschmer sehen?

Anonym hat gesagt…

Ich denke er wird probleme mit bestimmten Leuten gehabt haben sonst wäre er nicht gezielt in 2 Klassenzimmer gegangen Familiere Probleme würde ich auschliessen sonst hätter er wohl die angegriffen irgendwas muss in der Schule vorgefallen sein das er so DURCHDREHT. Das schlimme ist das einige sich an diesem Masacker ein Beispiel nehmen und vermutlich durch sowas in die Medien kommen wollen. Ich würd sagen spart schonmal auf schusssichere Westen oO.

Anonym hat gesagt…

ja also ich wohn grade mal 10 km von wendlingen weg also so ne aktion hir in der gegend hab ich noch nie mitbekommen!! in der schule in metzingen bei uns war heut ausnahmezustand

Anonym hat gesagt…

Im TV bei N24 wurde der Name gerade auch genannt.
Die Familien der Opfer tun mir so leid. Diese Kids hatten das ganze Leben noch vor sich.
Wie kann man so viele Schußwaffen im Haus haben? Da kann doch die Hemmschwelle bei den Kindern gar nicht da sein.

Anonym hat gesagt…

Find ich völlig ok, dass sein voller Name genannt wird. Ein Mensch, der so was tut, hat für mich keine Rechte, geschützt zu werden. Und dass Bilder von seinem Elternhaus gezeigt werden...nun...das Interesse der Öffentlichkeit für das "...wie ist der denn aufgewachsen" ist nun mal da und seine Eltern sind ja wohl mitschuldig, wenn sie Waffen so aufbewahren, dass der Junge Zugriff darauf hatte...Und das dumme Gefühl bleibt...das war nicht das erste Mal und es wird auch nicht das letzte Mal gewesen sein!

Anonym hat gesagt…

Supermarkt und Autohaus liegen in umliegender umgebung!... war da heut früh morgens erst einkaufen.

mein vollstes Mitgefühl f.die Angehörigen aber auch den Eltern des Täters !!

Anonym hat gesagt…

Erst wird der Name des Täters veröffendlicht, dann vielleicht der der Eltern und zum Schluß vielleicht noch die Wohnanschrift für eine "Revancheparty"?

Anonym hat gesagt…

Das war ja wieder klar, dass jemand sagt, dass die "Killerspiele" verboten werden müssen!
Wie naiv bist du denn? Es ist bewiesen, dass es NICHT so ist! auch hat Robert Steinhäuser keine Spiele gespielt.. und bei dem jetzigen ist doch auch absolut keine Rede davon!
Viel gefährlicher sind doch die normalen Medien.. das Fernsehen usw! Da lernen sie mehr Unfug als sonst wo.. tut mir leid, aber ich finde die Aussage echt ignorant.. vor allem, wenn man keine Ahnung davon hat!

Anonym hat gesagt…

Was sich die Leute um die Rechte des Täters kümmern. Vollen Namen oder nicht? Ich denke er hat seine Willenserklärung klar deutlich gemacht. Und zwar, dass er die geltenden Gesetze nicht anerkennt. Also kann er sich nicht auf diese berufen. Der volle Name wird auch auf diversen Nachrichtenkanälen genannt.

Als Ursache werden wieder die "Killerspiele" herhalten müssen. Ich habe es gerade schon auf Phoenix gehört. Es wird wieder von Killerspielen gesprochen, obwohl noch niemand weiss, ob er überhaupt einen Computer hatte.
Politiker und Psycholen, die noch nie einen Ausschnitt so eines Spiels gesehen haben, werden wieder ein Verbot fordern.

Um Erziehung und Bildung wird sich wieder niemand kümmern. Das kostet eben zu viel. Wir müssen doch noch Geld in marode Unternehmen pumpen.

Anonym hat gesagt…

@Tobias

Was geht denn bei dir ab. Meinst du nicht, dass bereits alle Medien diesen Namen veröffentlicht haben.

Und was mich bei deinem Kommentar besonders wundert, dass du in diesem Zusammenhang keine andere Sorgen hast als die Veröffentlichung des Täternamens. Bist du von den Grünen - oder wieso diese krasse Reaktion?

Anonym hat gesagt…

PS: Vllt sollte man lieber auf die Eltern schauen.. wohlhabend, Geschäftsleute.. vllt hätten die sich besser um ihren Sohn kümmern sollen und etwas mehr Zeit für ihn nehmen..
Aber nein.. schiebt es auf Ballerspiele

Anonym hat gesagt…

Bild Online hat nun auch schon ein Foto des Täters auf der Webseite.

Anonym hat gesagt…

Tja liebe Leute, so verkommen ist die Gesellschaft. Verwunderlich auch, dass es neuerlich ein Jung aus Bonzen-Hause ist! Offensichtlich verdirbt Geld und ein verwöhntes Leben den Charakter! Aber unsere Herren Politbonzen machen es ja vor!

Anonym hat gesagt…

Es wär übrigens der Handelshof, wo er erschossen wurde

Anonym hat gesagt…

Im TV wird schon seit Stunden der volle Name des Täters genannt. Warum also hier nicht auch?

Anonym hat gesagt…

Was regt ihr euch über die Anonymität des Täters auf, denkt mal lieber an die Opfer die durch seine Hand gestorben sind. Für mich hat er seine Persöhnlichkeitsrechte mit Abgabe des ersten Schußes verwirkt.
Mein Mitgefühl allen Opfern und Angehörigen,
Sowie Viel Kraft allen Rettungskräften und besonders den Schüler und Lehrern dieser Schule !

Anonym hat gesagt…

mir tuen die Eltern von Tim leid, diese müssen ihr restliches Leben mit dieser Bürge leben, ohne das sie dafür etwas können...

Anonym hat gesagt…

War ja klar, dass sich gleich wieder jemand auf PC und Ballerspiele stürzt....etwas zu billig finde ich.

Ich hoffe vielmehr, dass der Vater des Jungen in den Knast wandert. Er hat, wenn er schon denkt scharfe Waffen besitzen zu müssen, verdamtnochmal dafür zu sorgen das Waffen und Munition nicht zusammen lagern. Nur der Waffenscheininhaber darf Zugang zu Beidem haben.
Hier muss die Gesetzgebung jetzt ganz hart durchgreifen.

Anonym hat gesagt…

Vielleicht hat man seinen Nachnamen Anonym gemacht damit man zuerst den ganzen Dreck entfernt was er im Netz hinterlassen hat? Möglicherweise war er auch so einer wie der Amokläufer von Finnland der sich seelenruhig ein Profil im Youtube zusammengestellt hat sodass alle Leute ihm im Internet finden nachdem er einen Blutbad anrichtet. Wenn dies der Fall ist dann finde ich die Idee der Polizei eigentlich ganz gut das sie es zuerst Anonym machen, denn meistens wollen solche frustrierten Jugendlichen die nichts mehr von ihren Leben halten danach Populär werden wenn auch mit so einer grausigen Tat. Aber im wirklichen Leben sind diese Täter alle Schwach, Frustriert und vielleicht auch Einsam die keine Liebe bekommen haben, das macht sie auch so brandgefährlich.

Anonym hat gesagt…

Der Name steht auch in der Sueddeutschen Zeitung....

Anonym hat gesagt…

17 menschen sind tot,und da macht's ja wohl 'nen
dreck aus,ob man seinen ganzen namen veröffentlicht,oder nicht.er hat ja auch keine rücksicht genommmen und hat es sich ja so ausgesucht.außerdem isser jetzt sowieso tot,da wird es ihn kaum noch was ausmachen.und mit den eltern habe ich auch kein mitleid.ist doch nicht normal,daß man 18 waffen zuhause hat.wir bekommen immer mehr amerikanische verhältnisse,
mehr gewalt,mehr waffen.da ist die politik gefragt,aber die sind ja mit sich beschäftigt.
und was macht das volk? es folgt!

Anonym hat gesagt…

>die Wahrung seiner Persönlichkeitsrechte!

Täterschutz vor Opferschutz??? *kopfkratz*

Anonym hat gesagt…

@tobias: Ich kann mich meinen Vorschreibern nur anschliessen...Kurz nach Mittag wurde bereits bei N24 der Name des Tatverdächtigen als Tim Kretschmer genannt. Was bitte hieran ist "widerlich"? Spätestens morgen kann es jeder in der gesamten Presse lesen. Man sollte sich lieber auf die Motive des Täters stürzen und sich um geeignete Präventivmaßnahmen Gedanken machen als hier den Verfasser als "widerlich" zu bezeichnen.

Anonym hat gesagt…

Der Name ist in der Bild ebenso veröffentlicht.

Anonym hat gesagt…

Den Namen sollte man an jedes Strassenschild schreiben! Ich will schließlich wissen auf wen ich aufpassen muß, sollte so jemand überleben und später frei kommen. Schützen sollte man die Eltern und Verwandten die einem Leid tun können.
Was mich aber am meißten ankotzt, ist das die Namen der Opfer ganz schnell wieder vergessen werden. Die Amis machen es richtig, da kann man sich im Netz informieren wer mein Nachbar ist.

Thomas Sonnabend hat gesagt…

Jede Gesellschaft gebiert ihre Monster

... und schreit dann empört nach Veränderung, verspricht Besserung und sucht die Kausalität nie bei sich. Sie bekämpft die Symptome, nie die Ursachen, und schafft sich so immer neue 'Monster' die sie unter der Bezeichnung 'School Satan' mittels ihrer Erregungsmedien dann zu Un-Menschen erklären und ihre Tat als Blutorgie bezeichnen können, um von ihrer eigenen, inneren Monströsität abzulenken.

Dabei werden etwaige Fehler bei der fehlgeschlagenen Konditionierung der Zivilisationsprobanden, auf eben diese selbst abgewälzt (shift the responsibility [colloq pass the buck] to someone else), die Biografie der 'Täter' wird zum 'Anarchist cookbook' umgeschrieben und der Tod erhält durch die quantitative Komponente eine qualitative Dimension.

Anonym hat gesagt…

@Tobias...
der Name wird derzeit überall veröffentlicht...Seriöse Medien hin oder her!

Anonym hat gesagt…

Ist doch egal, ob der Name veröffentlich ist oder nicht. Schlimm ist das Ganze!!!!! Ich bin fast gestorben vor Angst. Hier haben viele Schüler ganz viel Glück gehabt. War auch auf dieser Schule, das ist aber schon viele viele Jahre her.

Übrigens sage ich auch, daß viel von diesen Internet-Ballerspielen kommt. Wenn man draußen in der Natur ist oder Fußball spielt kommt man bestimmt nicht auf solche Gedanken.

Anonym hat gesagt…

mein gott, stellt euch mal an mit dem dämlichen namen! zum einen wird der ständig in den medien in voller länge erwähnt, zum anderen solltet ihr euch mal fragen warum ihr die privatsphäre eines amokläufers schützen wollt. schämt euch!

Anonym hat gesagt…

Also was soll denn das? Der richtet 16 Menschen hin und hier verlangt man, dass der anonym bleibt??? Hallo - geht´s noch??? Der gehört angeprangert, wenn er jetzt nicht schon tot wäre... aber nein - Deutschland schreit wieder nach Täterschutz - und wenn´s nur der Name ist...

Anonym hat gesagt…

Zumindest war der Vater kein besonders guter Schütze:
http://www.ssv-weiler.de/html/Meisterschaften/2007/Kreis2007.html

Anonym hat gesagt…

Ich kann nicht verstehen, dass man an so einem Tag, zu so einem wirklich tragischen Geschehen darüber diskutieren muss zw. des Namens des Täters. Es gibt weiß Gott andere Sorgen.... warum sollte dieser Anonym bleiben??? Ergibt für mich überhaupt keinen Sinn. ER hat 16 Leute auf dem Gewissen, 16 Menschen die heute morgen sich nie im Leben so etwas schreckliches erdenken hätten können.
Es ist einfach nur grausam und ich finde es sollte viel mehr den Menschen Zeit/Interesse zu kommen als diesem GESTÖRTEN ETWAS!

Anonym hat gesagt…

IS DOCH SCHEIßegal!!!,ob hier der name von dem typen steht oder nich....im tv wird der name doch auch erwähnt und dort werden sogar schon foto´s gezeigt....UNSERIÖS IST DAS,WAS ER GEMACHT HAT!!!
schreckliche tat auf jeden fall...

Anonym hat gesagt…

Auf Bild.de gibts ein Bild von ihm. Wo spielte er denn Tischtennis?

Torchwood hat gesagt…

Also mal ehrlich. Wer irgendwo hingeht mit dem Vorsatz andere Leute umzubringen, der hat kein Recht darauf seine Anonymität zu behalten.

Anonym hat gesagt…

was regt ihr euch alle so auf??? früher oder später wird sein name doch sowieso in allen gazetten rumgeistern!!!

Anonym hat gesagt…

Ich kenne die Familie, wohnen im Ort meiner Eltern. Tim war irgendwie immer der "nette Junge von nebenan". Ich bin bestürzt und fassungslos.

Die Sicherheitsvorkehrungen in Backnang waren unglaublich. Jedes Kind mußte von Erziehungsberechtigten abgeholt werden. Ausweise mußten vorgezeigt werden...

Ich werde zu dem Gedenkgottesdienst um 18 Uhr gehen. Es war auch meine Schule.

Anonym hat gesagt…

Ob hier der volle Name steht oder nicht macht keinen Unterschied. In den ausländischen Medien wird sowieso meist der ganze Name benutzt, so z.B. in dieser Meldung der Times aus London:
http://www.timesonline.co.uk/tol/news/world/europe/article5887953.ece

Im Internet kann man Namen einfach nicht anonym halten, dass ist illusorisch. Perönlich finde ich auch, dass es -- besonders bei so grausamen Taten -- wichtig ist, den vollen Namen zu veröffentlichen, um Missverständnisse und Verwechselungen soweit wie möglich auszuschließen.

Anonym hat gesagt…

Es ist meiner Meinung nach scheiß egal ob der vollständige Name des Täters veröffentlicht wird oder nicht. Fakt ist, dass er einfach nur krankhaft war und in der verdammten Hölle verrotten soll!

Mein Beileid geht an alle Angehörige die ihre Liebsten auf dieser brutalen und tragischer Weise verloren haben!

Auch die ganzen Mitschüler die dabei waren wünsche ich viel Kraft und Segen, dass die das alles "gut" verdauen und bald wieder ein normales Leben führen können. Wobei man das nie vergessen wird.

Kann es mir nicht erklären was diesem durchgeknallten Verrückten durch den Kopf gegangen ist, als er das gemacht hat!? Größten Teil an Schuld gebe ich den Eltern. Wenn man legale Waffen besitzt, dann sollte man es in einem Tresor aufbewahren der für einen 17jährigen selbst nicht zu knacken ist.
Einfach zu viele falsche Filme/Spiele reingezogen und bei der Erziehung haben die Eltern auch so einiges falsch gemacht. Tja, wenn man wohlhabend ist, dann gibt man dem Kind sehr gerne paar Scheine damit es zufrieden ist und einem die Ruhe lässt. Doch von Liebe keine Spur... TRAURIG!
Dann sollte man sich nicht wundern, wenn sowas passiert!

Mögen alle die ums Leben gekommen sind in Ruhe frieden!

Anonym hat gesagt…

Schade, dass sich keiner Fragt, wieso bei immer schärfer werdenden Waffengesetzen immer mehr solche Dinge passieren.

Hätte der Lehrer auch eine gehabt, dann wäre es wohl nicht so weit gekommen.

Können nur auf eine Lockerung des Waffengestzes hoffen!

Gast hat gesagt…

Man sollte die Eltern mit zur Verantworung ziehen, schließlich war der Waffenschrank ja zugänglich natürlich hilft das jetzt nichts mehr, aber meiner Meinung nach eine unverantwortliche Handlung der Eltern, Waffen und Munition einfach vielleicht nicht verschlossen irgendwo stehen zu lassen.

Anonym hat gesagt…

Weiß man denn schon was über die Verletzten, wie es denen geht?

Anonym hat gesagt…

Er wurde beim Handelshof(Kaufland)erschossen.

Anonym hat gesagt…

Der arme, arme Täter...

Bin ja mal gespannt, wie der Täter-Opfer-Ausgleich aussehen wird...

Anonym hat gesagt…

diese scheiss Ballerspiele in denen lustig Iraker, Afghanen etc oder normale Leute auf der strasse zu erschiessen geuebt wird sind wie Flugsimulatoren fuer Amoklaeufer. Videospiele kann man auch mit anderen Themen fuellen. Fuer mich is jeder, der solche Spiele geniesst komplett bescheuert und psychiatrisch zu behandeln. Und wer damit noch Kohle macht (Hersteller) sollte in den Knast. Punkt!

Anonym hat gesagt…

In Alabama/US war am Vormittag auch ein Amoklauf, fast zur gleichen Zeit.

Das wäre dann mitten in der Nacht gewesen, nicht vormittag... Ausser du meinst nicht gleichzeitig, sondern die Ortszeit dort..

"Gab es eigentlich schon Amokläufe mit Tastatur und Maus?"
Eines der besten Statements. Für mich gehört schon sehr viel verblendung dazu, nicht zu sehen, dass "Killerspiele" kaum der Auslöser für so etwas sein können. Im Fernsehen läuft schon lange sehr viel an Filmen, die drastische Gewaltszenen beinhalten, zudem werden solche Sachen höchstens ein Tropfen von vielen im Faß sein, dass für so einen Amoklauf überlaufen muss. Soziales Umfeld, eventuelle phsychische Störungen, Elternhaus (was haben die dem beigebracht? 18 Waffen im Keller des Elternhauses lassen auch nicht grade auf eine besonders friedfertige Grundeinstellung dort schließen, auch wenn's "nur" Interesse an den Waffen selber sein soll.

Anonym hat gesagt…

Ballerspiele hin oder her...wichtig ist doch: Wie kann man Schusswaffen vor Kinder und Minderjährigen sicher verstecken??? Das ist der entscheidende Punkt!!! Ergo, ohne Waffen keine Opfer! Waffenverbot in Deutschland...darum sollten sich Bund und die Länder kümmern, und nicht um alberne Videospiele.
Außerdem fordere ich die Bestrafung der Eltern...wenn man so fahrlässig mit Waffen umgeht kann man genau so sagen, dass die Tat zu 50% von den Eltern möglich gemacht wurde!

Deswegen an alle Menschen die Feuerwaffen besitzen: Egal wie sehr ihr euren Kindern vertraut, es gilt immer "Vertrauen ist gut Kontrolle ist besser".

Anonym hat gesagt…

Ich finde, daß dieser Blog sehr wertvoll ist. Hier wird deutlich zu welchem Schwachsinn Menschen fähig sind. Ob der Name genannt wird oder nicht ist zweitrangig. Morgen weiß ihn sowiso jeder.

Mach weiter so. Klasse

Anonym hat gesagt…

der Typ wusste warum er das getan hat
u er wusste auch wen er erschießen musste
sonnst wäre die Todeszahl viel höher. Ds war geplant, Definitiv. Dazu kann nur ein kleiner Anreiz führen also nicht ein Spiel sondern ein Reiz von Provokation falls er ein Mobbingopfer war und ich vermute mal das war er. Dies beschreibt die Aussage : er war immer ein ruiger schüler , ein einzelgänger

das mit den passanten auf der straße wird vermutlich ein unglücklicher Unfall gewesen sein ( Fluchtversuch )

die Schüler die die Tat Beschreiben verschweigen irgendwas besonders der Typ der Cs Spiele erwähnt und ständig so lachend Grinzt während der Kamera Aussage

Anonym hat gesagt…

Schade dass er tot ist, mir würde "besseres" für so einen einfallen..
So wie es jetzt ist, kräht in 2 - 3 Wochen kein Hahn mehr danach - bis irgendwann der nächste Psychopat irgendwo in der Republik auf´s falsche Bein aufsteht.

Anonym hat gesagt…

Hat irgendwer ein Bild von ihm ?

Anonym hat gesagt…

Der Amokläufer Tim K. war als Kind offenbar beliebt und sportlich begabt. "Hier ist er als netter und guter Tischtennisspieler in Erinnerung",laut Tagesspiegel. Tim K. wird auf der Homepage des Vereins erwähnt, in der "Bezirksrangliste" des Jahres 2001 der Abteilung Tischtennis stand er in der Kategorie Schüler B 2 auf Platz 1.
So habe ich den Namen gefunden. Was soll blos das Gerede über Ballerspiele? Sind nicht eher die Waffen Schuld? Warum hat jemand Waffen, auch noch 18 Stück? Sportschießen OK, aber dann gehören die Waffen in den Waffenschrank bei einem Schützenverein oder so. Keine Waffen zu Hause, auch nicht bei Jägern! Bleiben noch Messer und Knüppel aber so kannst man nicht 17 Menschen töten.
Mein Mitgefühl den Toten und Hinterbliebenen.

Anonym hat gesagt…

Ich finde es einfach nur schrecklich was da passiert ist, mein Mitgefühl gilt allen Betroffenen.Das die Diskussion über Ballerspiele jetzt wieder losgetreten wird ist doch klar,auch eine super Vorlage für die Schwellköppe in Berlin, sind ja bald wieder Wahlen.Hier zu Lande muss einiges passieren,bevor noch mehr passiert.

Anonym hat gesagt…

widerlich seinen vollen namen zu nennen? ich finde eher seine tat widerlich und finde nicht das so eine person noch irgendwelche privaten rechte hat

Anonym hat gesagt…

Wie einfältig muß man sein, um sogenannten "Killerspielen" die Schuld zu geben? Immer schön alles glauben, zu faul oder unfähig einen Schritt weiterzudenken.

Anonym hat gesagt…

der Täter wurde 10min von mir zu Hause erschossen, ich bin fassungslos was hier los ist!!

Anonym hat gesagt…

Wer eine Straftat mit Waffen begehen will, dem gehen schärfere Gesetze "am Arsch vorbei". Schließlich gibt es genügend illegale Quellen, wo man sich Waffen besorgen kann. Es ist nun mal Fakt, daß die Gewalt immer mehr zu nimmt und wer unbewaffnet ist und sich nicht verteidigen kann, ist leider ein potentielles Opfer. Ich hatte mal vor einigen Jahren einen Bericht über eine amerikanische Stadt gesehen, in der jeder Bürger verpflichtet ist, eine Waffe zu besitzen und zu tragen. Kriminalitätsrate damals 0.

Anonym hat gesagt…

zum mobbing gehören immer 3 - täter, opfer, zuschauer.....und wenn das opfer irgendwann zum täter wird ist das geschrei groß...

klar ist so eine aktion keine lösung aber wer kennt genau die ursache für sein verhalten...

Anonym hat gesagt…

Anonym hat gesagt…
widerlich seinen vollen namen zu nennen? ich finde eher seine tat widerlich und finde nicht das so eine person noch irgendwelche privaten rechte hat

11. März 2009 16:53


Du solltest mal an seine Angehörigen denken, die durch die Preisgabe des Namens jetzt mit am Pranger stehen, obwohl sie nichts dafür können.

Roadrunner hat gesagt…

So ich war jetzt eben mal was einkaufen. Mittlerweile sind ja schon sehr viele Kommentare zusammengekommen. Ich kann leider nicht wirklich auf jeden einzelnen Eingehen. Finde es aber schön zu sehen, dass die Mehrheit doch dafür ist, den Namen zu veröffentlichen. Inzwischen sind ja auch die großen Zeitungen nachgezogen und im Fernsehen wird der Name ja rauf und runter genannt.

Anonym hat gesagt…

die armen eltern.:(
da schickt man sein kind in die schule und es kommt nie wieder...

Anonym hat gesagt…

Angehörige am Pranger?
Irgendwie hat sein Umfeld doch auch nicht erkannt, dass er ein Problem hatte. Oder es hat keinen interessiert.
War er wirklich in einer Privatschule zur Berufsvorbereitung in WN?

Anonym hat gesagt…

world trade center, eschede, robert steinhäuser, winnenden - endlich mal wieder was los im deutschen tv. als ob die medien nur auf solche ereignisse warten. und der hobby gaffer wird auf der couch bei chips und bier perfekt bedient

natascha... s. hat gesagt…

so leute, es ist hoch offiziell das der gesuchte täter tim kretschmer war!! div leute hier meinten etwas von DNA analyse, zuviel csi geguckt, was? 1. DNA analysen dauern tage und wochen, 2. abgleichprobe musste zu diesem zeitpunkt vorhanden sein... nun war sie aber nicht.. und 3. ich versteh falls hier irgendwer diesen *tim* kannte dass er oder sie das nicht glauben will, NUN FAKT ist, dass er der täter ist/war... und sämtliche vermutungen, die jetzt angestellt werden, sind müssig, guckt einwenig CNN, oder Ireport, die sind sehr seriös und liefern genaue hintergründe, denn die reporter dort wussten immerhin schon stunden, bevor die polizei den namen veröffentlicht haben, wer der täter ist, und haben seinen namen an die polizei weitergeben und stehen immer noch in kontakt mit der deutschen polizei.... leute mehr respekt vor den unschuldigen toten... es gibt zuviel hass auf dieser welt, lasst uns doch hier in diesem blog ein wenig friedlicher zu sein... für alle die sich jetzt angegriffen fühlen - sry no offense

Anonym hat gesagt…

Wie kommst Du darauf, dass die Eltern nichts dafür können. Der Vater hat unglaubliche 18 scharfe Waffen nebst Munition zu Hause. Der Sohn hatte ganz offenbar darauf Zugriff. Ballerspiele alleine sind sicherlich nicht die Ursache. Was man so hört soll er Horrorfilme in großen Mengen besessen haben, auch diverse Luftdruckwaffen usw. Da sollte man als Eltern doch ein wenig hellhörig werden.

Dee! hat gesagt…

1. Waffen "verstecken" oder "wegschliessen" bringt nichts. Wer Amok laufen will, bekommt eine Schusswaffe oder nimmt ein Schwert, eine Axt, einen Knüppel, ein Messer, spielt den Geisterfahrer...wäre schön wenn es so einfach wäre.

2. Genauso die Ballerspiele: Er hat wahrscheinlich mehr Tischtennis als Ballerspiele gespielt. Oder Talkshows geguckt. Wer weiss das schon? Wenn er seine Phantasie nicht im Ballerspiel ausgelebt hätte, dann woanders, ist doch scheissegal.

3. Ich hoffe sehr dass die Opfer in Vergessenheit geraten. Was kann man sich denn bitte schlimmeres vorstellen als wenn man gerade sein Kind verloren hat und ein Bild Reporter vor der Tür steht, ein Foto schiesst und fragt. "Wie fühlen sie sich?"

Meine Gedanken sind bei den Opfern und Angehörigen.

Herr Lehmann

Anonym hat gesagt…

"" Du solltest mal an seine Angehörigen denken, die durch die Preisgabe des Namens jetzt mit am Pranger stehen, obwohl sie nichts dafür können. ""

Und gerade die würden sich nun wünschen, das der Vater vom Killer den Waffenschrank besser verschliessen hätte sollen. Genauso wie den separaten Schraqnk mit der Munition.

Anonym hat gesagt…

Die Nichterwähnung des Namens des Täters gehört zum guten Ton der Berichterstattung.
Nur weil ausländische Nachrichtenagenturen diesen Ton nicht pflegen, bedeutet nicht, diesen Grundsatz zu verwerfen.
Zumal Nachrichtenagenturen wie CNN oder Sky News mit einem Sensationsjournalismus aufwarten, der manchmal sogar die Bild Zeitung seriös erscheinen lässt.
Besonders sinnbefreit erscheint mir das Durchstöbern einschlägiger Comunity-Portale wie StudiVZ oder MySpace nach Kommentaren oder Fotos: es ist vollkommen trivial und ohne jeglichen Informationsgehalt zu erfahren, wie irgednwelche Leute auf MySpace oder StudiVZ diese Ereignisse beurteilen.

Anonym hat gesagt…

Bin gespannt, mit was für hirnrissigen Argumenten jetzt wieder gegen das Verbot hirnrissiger und menschenverachtender Ballerspiele "argumentiert" wird. Belügt euch nur immer weiter selbst!

Anonym hat gesagt…

Warum macht sich hier fast jeder Gedanken darum das der name voll genannt wird?? Die Gedanken sollten bei den Opfern und deren Eltern/ Angehörige sein. Die können einem nur leid tu!! Mein mitgefühl an alle Betroffenen. Einfach nur furchtbar.

Anonym hat gesagt…

Ich denke, daß die Angehörigen andere Probleme haben, als daß der Name hier veröffentlicht ist.

Mein Mitgefühl, gilt allen Angehörigen der Toten und Verletzten, auch deren Kinder, die das alles live miterlebt haben und auch der Familie des Amokschützen.

Ich bin heute gar nicht fähig, etwas zu tun. Ständig muss ich daran denken. Habe das alles sehr hautnah miterlebt und Ängste ausgestanden.

Jetzt muss ganz schnell den Kindern geholfen werden, natürlich auch den Angehörigen.

Anonym hat gesagt…

@Dee

Nicht alles was hinkt ist ein Vergleich.

Du willst mir nicht erzählen, das Du es für möglich hältst, mit einem Knüppel oder Messer 17 Menschen in kurzer Zeit zu ermorden, oder?

Daher hat es Sinn, das Schusswaffen gut verschlossen gehören.

Anonym hat gesagt…

Klar sollte man auch an die Angehörigen denken, aber vor allem an die Angehörigen der Opfer.
Wer den Mamen des Täters erfahren will,kann das in jeder Nachrichtensendung tun.
Und Schuld sind jetzt sowieso diese Ballerspiele,
aber nicht jeder Jugendliche der am oft PC sitzt
wird zum Mörder.
Da sollten wir zuerst mal das Umfeld des Täters ins Auge fassen, meistens liegt da der Auslöser!

Anonym hat gesagt…

Ist CNN seriös? Da gabs den Namen gleich in voller Länge.

Anonym hat gesagt…

Die Frage ist doch: Weshalb hatte er keine Perspektive? Das lag doch nicht an Couterstrike, Eltern, Schule allein!
Was war in seinen letzten Tagen, dass er so wenig Bock auf die Gesellschaft hat in der es ihm materiell an nix fehlt?
Willkommen in der "Generation Kälte". Ja und da gehören wir alle dazu. Nur dass wir noch wissen, dass das Nichtverletzen besser ist als Töten.

Anonym hat gesagt…

Die Zahl der Opfer wurde nun von 17 auf 16 korrigiert

Anonym hat gesagt…

ich find das OK das der Name veröffentlich wurde /wird ........warum der ausgetickt ist wird wohl auf Ewig ein Geheimniss bleiben ....angeblich ist er auf der Schule nie negativ aufgefallen also warum ??? war das Massaker gestern in Alabama der Außlößer ? oder das lang anhaltenden scheiß Wetter ?? ........ die Welt ist schlecht .......

Anonym hat gesagt…

Mitschuld der Behörden, wenn legal. Soviel Waffen braucht kein Mensch. Der Vater und Behörde sind somit mitschuldig bei dieser Katastrophe.

Anonym hat gesagt…

Name hin oder her...Finde es auch besser, daß dieser veröffentlicht wird. Wie hier geschrieben wurde, gibt es nämlich auch andere Tim K.´s in Leutenbach.

Wurde mitlerweile auch bekannt, daß er sich selbst erschossen hat.

Anonym hat gesagt…

Ich empfinde es eigentlich als unglaublich, aber es ist wohl heutzutage Realität. Die Toten werden wohl gerade in der Gerichtsmedizin untersucht und schon werden Ballerspiele, die Waffengesetze oder die Regierung als Schuldige benannt. Den Opfern mein Mitgefühl..... , aber und dann kommt*s.... Es wäre hier und jetzt mal an der Zeit ausschließlich dem Mitgefühl Raum zu lassen und nicht nur für die Toten sondern all denen, die um sie trauern, die Eltern, Kinder der Erwachsenen, Oma und Opa, Geschwister, Onkel und Tanten, die Freunde und vielleicht sogar die Haustiere und letztlich auch die die Zeugen der Tat waren. Eine solche Tat hat nicht nur die Toten sondern und Unzahl an Opfern. Die sollten alle euer Mitgefühl haben. Denn nur wer wirklich mitfühlt kann helfen solches in Zukunft vielleicht zu verhindern.

Anonym hat gesagt…

Erstmal abwarten, wie er an die Waffen der Eltern gekommen ist. 18 sind natürlich eine Menge, gibt aber so viele verschiedene Disziplinen bei Sportschützen, da ist eine solche Anzahl nicht unüblich.
Es wäre auch passiert, wenn die Eltern nur eine Waffe gehabt hätten! Selbst wenn nichtmal eine vorhanden gewesen wäre, hätte er sich auf anderem Weg eine besorgt!

natascha...s... hat gesagt…

@ anonym nun cnn hatte wenigstens den respekt den namen erst dann zu nennen, als die polizei sich dazu entschlossen hat, den namen zu veröffentlichen, nun wenn die polizei den namen nicht veröffentlicht hätte, dann würden wir hier diese diskussion NICHT führen, wennste mal Ireport checkst, dann wirst dort nix genaues finden, obwohl sie dort schon minuten nach den ersten berichten heute vormittag genüge material hatten... cnn und sky und wie sie auch alle heissen sind zwar sensationsgeil, dennoch verfügen sie noch über seriöse berichterstatten wie jonathan mann... andererseits, wenn man bedenkt, irgendwo auf der welt geschieht irgendeine tragödie, krieg, usw, na wo schalten denn die meisten hin?? nur zu dumm dass CNN eben eine amerikanische station ist... dennoch geld regiert halt auch die news, und wer am meisten zu verfügung hat kann sich solche gschichtl leisten... ach ja... woher weisstn dass CNN gleich den vollen namen gesagt hat - na haste doch auch auf CNN geschaltet und es dir angesehen...

Anonym hat gesagt…

Nein CNN ist nicht seriös. Deshalb ist die Handlungsweise ausländischer Medienanstallten keinesfalls als Richtlinie zu fassen und kein Grund journalistische Prinzipien über den Haufen zu werfen.

Zu den Opfern und den Angehörigen:
Unsere Mitleidsbekundungen helfen den Opfern und Angehörigen nicht. Sie benötigen Hilfe, die nur mit einem Mitfühlen über ein Blog-Post nicht gewehrleistet werden kann.
Viel mehr können wir unserer Bestürzung kundtun und solche Taten verurteilen, und die Berichterstattung kritisch beäugeln.

Wie schon von meinen Vorschreibern angedeutet: die kontroversen Diskussionen über Computer-Spiele ist bereits im Gange.
Die Rolle des Elternhauses und Umfeldes gerät da schnell in den Hintergrund.

Anonym hat gesagt…

ich finde es sehr schade das es so viele "joystick-wixxer" gibt stundenlanges monotones krampfartiges verhalten kann nur schaedlich sein,man sollte bedenkliche medien nicht kindern zugaenglich machen oder die produktion unter strafe stellen.
p.s. paar tips:
Tiere,Hobbys,Freunde,Famile,Lachen,Urlaub,Gutes tun,andern helfen.

Anonym hat gesagt…

Im Gegenteil, ich bin absolut dafür das der Name solcher Straftäter, die andern das Leben nehmen (Vergewaltigung, Mißbrauch an Kindern, Kindestötung, Amokläufer oder Mördern)öffentlich genannt wird. Am besten nochn TATTOO auf die Stirn. Wie soll man sich sonst heutzutage vor so nem Monster in der Nachbarschaft schützen???? Welches Problem, dass so ein Mensch hatte rechtfertigt das er 16 Menschen kaltblütig das Leben nimmt oder einer Familie den Sohn/Tochter, Bruder/Schwester oder Freund? Also am besten ne öffentlich Blacklist mit Namen und Anschrift!

Anonym hat gesagt…

Erst mal abwarten, wie er an die Waffe gekommen ist. Es gibt reichlich Möglichkeiten, sich Zugang zu einem Waffenschrank zu verschaffen. Leider sind noch keine auf dem markt, die sich nur auf mehrere biometrische Merkmale eines Berechtigten öffnen.Alees Andere kann heutzutage kopiert werden.

Anonym hat gesagt…

1)wen es interesiert: der "tatort" in wendlingen war das autohaus hahn in wendlingen, der parkplatz auf dem er dann "gestellt" wurde war der parkplatz vom handelshof.

2) zum thema ballerspiele und waffen:
selten so einen bullshit gelesen! was haben diese sog "killerspiele" mit sowas zu tun? in den 80ger jahren waren es "gewaltfilmchen" wie rambo etc die an solchen sachen schuld waren und heute isses halt counter strike und co! ist immer toll wie in der presse wieder die gewaltspiele durchkommen. wer amok läuft der hat schon geistig einen weg. da spielt es keine rolle ob er killerspielchen oder tele tubbies spielt!

und zum thema waffen und co....dann müsste ja jeder bundeswehrsoldat oder paintball spieler oder degenfechter oder boxer...(kann man unendlich fortsetzen) ein potenzioneller amokläufer sein. den da wird jeden tag krieg gespielt, töten simuliert oder leuten wirklich verletzungen zugefügt. "töten" ist ja sogar olypisch -> fechten! oder man fürs "töten" sogar bezahlt -> bundeswehr.

für mich ist das wieder eine supergeile bild zeitungs level diskusion. man kann sichs net in 2 stunden erklähren also haut man wieder immer in die gleiche wunde, da muss man nix denken und jeder wird sagen "JAAAAAA GENAU".

Anonym hat gesagt…

"ich finde es sehr schade das es so viele "joystick-wixxer" gibt stundenlanges monotones krampfartiges verhalten kann nur schaedlich sein,man sollte bedenkliche medien nicht kindern zugaenglich machen oder die produktion unter strafe stellen.
p.s. paar tips:
Tiere,Hobbys,Freunde,Famile,Lachen,Urlaub,Gutes tun,andern helfen."

Und noch ein Opfer der Klatschpresse.

Anonym hat gesagt…

Die NY Times hat ebenfalls den vollen Namen genannt und kann definitiv als seriöse Zeitung betrachtet werden

Anonym hat gesagt…

Klar spielt das Elternhaus und das Umfeld eine riesige Rolle.Hab selbst einen 16jährigen Sohn und maße mir an zu behaupten wenn du einen liebevollen Kontakt zu deinem Kind hast,und oft mit ihm kommunizierst merkst du wenn dein Kind sich verändert.
Nur scheint das in der heutigen Zeit in manchem Elternhaus nicht mehr möglich zu sein .

Anonym hat gesagt…

QUOTE:
>Anonym hat gesagt…
> Er ging aufs BK1 Der Privat Schule in >Wailbingen von Donner und Partner ..eig müsste >er doch was im Kopf haben!
> 11. März 2009 14:41

du hast die antwort schon selbst gegeben. pseudoobjektivierte intelligenz- und billdungsmaßstäbe sagen so gut wie nichts aus, wenn es darum geht sich in dieser welt zurecht zufinden.

Anonym hat gesagt…

"Nennung des vollen des Namens" - Ich finde die Tat gelinde gesagt etwas schlimmer. Eine so fundamentale Tat in demokratische Sittsamkeit versickern zu lassen, davon kann ja manch einer träumen. Fakt wird wohl eher sein, dass er damit - gewollt oder ungewollt - seine ganze Sippschaft in die Klemme gebracht hat. Das ist nun mal menschlich.
Ein Dreckschwein bleibt ein Dreckschwein, das sich manchmal daran messen lassen muß, was hinten rauskommt. Schade, dass sich die Amokleute der Verantwortung entziehen. Das ist ja auch die Sauerei. Sie überlassen die Verantwortung der Verwandschaft. Pfui.

Anonym hat gesagt…

ich bin definitiv kein opfer du menschen kenner
ich hasse das Fernsehen Ich kann diese Luegen Maulhelden nict mehr zuhoeren,wirst du bezahlt fuer die Schei..e die du schreibst.

Anonym hat gesagt…

Warum Namen Anonymisieren?
Ich finde das jeder den Namen des Täters "Tim Kretzschmer" ruhig wissen sollte.
So ein Irrsinniger verdient es nicht Anonym zu bleiben. Ebenso verurteile ich die Eltern. Wären diese noch normal im Kopf gewesen, hätten die nicht so viele Waffen im Haus gehabt. Sperrt die Eltern gleich mit ein. Die haben bei der Erziehung ja total versagt!

Anonym hat gesagt…

"ich bin definitiv kein opfer du menschen kenner
ich hasse das Fernsehen Ich kann diese Luegen Maulhelden nict mehr zuhoeren,wirst du bezahlt fuer die Schei..e die du schreibst."

Nein, ich werde weder bezahlt, noch ist das, was ich schreibe Schei..e. Nur leider ist Deine Aussage über Videospiele sehr einfältig und spiegelt genau die Meinung der Klatschpresse wieder, die sich genau wie die Regierung irgendeinen Unsinn einfallen lassen, damit Leute wie Du zufrieden sind, und die wahren Gründe für solche Taten nicht weiter ergründet werden.

Anonym hat gesagt…

http://www.augsburger-allgemeine.de/Home/Nachrichten/Politik/Artikel,-Was-fuer-ein-Mensch-war-der-Attentaeter-_arid,1515166_regid,2_puid,2_pageid,4290.html

Soviel zum Thema "Ballerspiele". "Für Computer hat er sich nie interessiert".

Anonym hat gesagt…

Ich bin der Meinung,das hier so einige Schreiber zuerst mal die deutsche Rechtschreibung lernen sollten ehe sie hier die Leute beleidigen.

Peter hat gesagt…

Man sollte auch mal hinter die Fassade blicken und nicht immer alles auf die Computerspiele schieben. Sicherlich war er psychisch schwach, aber die jenigen die ihn vielleicht immer gemobbt und ausgenutz haben die sollten auch mal zur rechenschaft gezogen werden...

Anonym hat gesagt…

Hi,

Ich weiß auch nicht was hier das Theater wegen Namen soll, schaut mal in die britischen Medien.
Dort wird immer der gesammte Name genannt, auch die Bilder werden ohen Balken gezeigt.
Auch der hier genannte ist mit ganzem Namen hier in den Medien.

Anonym hat gesagt…

ich bin gerade in frankreich und fand es immer uebertrieben, wie die sich benehmen mit der schule:man kann naemlich nicht einfach raus und rein gehen, nein es gibt ein tor un dieses tor ist nur zu bestimmten zeiten geoeffnet un an darf nur mit einem schuleheft rein. jetz habe ich die antwort darauf:ich glaube in frankreich gibt es nich so viele amoklauefe oder??

Anonym hat gesagt…

Also ich komme n paar Kilometer entfernt aus Erdmannhausen und ich war heute an der Schule, es war totenstille fast keiner sagte was...

ich find es eionfach nur schlimm das sowas passiert vorallem direkt vor der haustüre sozusagen... wir sind hier alle schockiert

trotzdem tun mir auch seine eltern und verwandte leid, die werden nun damit rechnen können, dass immer mit dem finger auf sie gezeigt wird, ja die dürfen wohl auch umziehen...

es bleibt nur eine frage warum?

spiegelt sich in diesen leuten das bild unserer dristen und schnellebigen gefühlslosen welt..

so viel schlechtes passiert auf der welt und es wird nicht besser

Anonym hat gesagt…

Allein die Computerspiele haben nicht eine solche Auswirkung. Der Täter muss psychisch belastet gewesen sein und wenig Freunde gehabt haben. Wenn man "Killerspiele" spielt und einen gefestigten Freundeskreis hat und auch mit seiner Familie klarkommt, wird man definitiv nicht Amoklaufen.

Anonym hat gesagt…

Hi,

Warum wird eigentlich immer "Objekten" die Schuld gegeben.
Computerspiele
Waffen
Filme
Musik
--
Eine Waffe, Musik, Filme oder Spiele machen keine Mörder.

Wenn es einen Kurzschluss im Gehirn gibt, gibt es andere Auslöser, was war den zb der Grund warum er auf die Schüler los gegangen ist?

Ich erinnere mich noch an den Abschiedsbrief von Robert Steinhäuser, damals beschrieb er gut was ihn dazu trieb, in seinem Fall wohl wie er in der Schule behandelt wurde.

Hier gibt es mit Sicherheit ähnliche Gründe.

Anonym hat gesagt…

Noch ein Kleiner Nachtrag.
Warum schreien immer alle nach Verboten?
Wenn ich mich recht entsinne ist Mord in Deutschland verboten.
Und, hilft es?
Was soll es dann bringen Dinge, Gegenstände ohne eigenen Willen zu verbieten?

Anonym hat gesagt…

Auf Bild.de gibt es ein Bild des Amokschützen: http://bit.ly/r2eVa

Anonym hat gesagt…

Servus

warum hat jemand 18 Waffen im Haus???

Anonym hat gesagt…

Tim spielte Counter-Strike lt. "ZDF heute Interview" eines Bekannten von ihm.

Anonym hat gesagt…

N24 nennt den vollen Namen, der Berliner Kurier (mit einem Aufmacher, den man sonst von Bild oder anderen Sensationsblättern erwarten würde) ebenfalls: http://www.berlinonline.de/berliner-kurier/nachrichten/timkretschmerpsychogrammeineskillers/

Anonym hat gesagt…

.... Tore und Öffnungszeiten stoppen keine Amokläufer....Wenn´s nicht an einer Schule passiert, dann in der Bibliothek oder in einem Resaurant... Man kann ja nicht alles einzäunen...

Anonym hat gesagt…

Ist schon krass, habe vor fast 20 Jahren in Wendlingen gewohnt und bin als Kind immer mit meinen Eltern in dem Supermarkt einkaufen gegangen. Hieß damals Grosso. Hat sich echt kein bisschen verändert.
Wie muss das sein wenn man da heute einkaufen war?!

Anonym hat gesagt…

Bin ganz dieser Meinung:
Anonym hat gesagt…
Warum Namen Anonymisieren?
Ich finde das jeder den Namen des Täters "Tim Kretschmer" ruhig wissen sollte.
So ein Irrsinniger verdient es nicht Anonym zu bleiben. Ebenso verurteile ich die Eltern. Wären diese noch normal im Kopf gewesen, hätten die nicht so viele Waffen im Haus gehabt. Sperrt die Eltern gleich mit ein. Die haben bei der Erziehung ja total versagt!

Anonym hat gesagt…

Wisst ihr ob die namen der Opfer veröffentlicht wurden? wenn ja wo?

Anonym hat gesagt…

@ 11. März 2009 16:22 mit dieser Info, dem bekannten Wohnort und http://www.dastelefonbuch.de kann jetzt jeder der mag bei Tim´s Eltern zuhause vorbeikommen und sein sein Papa fragen warum er einige hundert Schuß Munition incl. Beretta im Schlafzimmer lagert sofern er denn da ist. Hat er eine Phobie oder ist es normal der er die Munition des Schützenvereins im Schlafzimmmer lagert???

Anonym hat gesagt…

Laut Gesetz müssen Gewehre verschlossen in einem Waffenschrank/Safe aufbewahrt werden.
Wie kam Tim den Schlüssel, oder war der Schrank gar nicht verschlossen, oder gab es gar keinen solchen Schrank. Ich habe auch Mitgefühl für Tims Eltern, hoffe aber für sie, dass sie nicht fahrlässig gehandelt haben.

Anonym hat gesagt…

dieses theater was ging in so einem kopf vor wie schrecklich... die welt ist schrecklich!!! wenn man sich mal umgucken würde und nicht in einer traumwelt leben wie es leider die meisten menschen heutzutage machen würde man merken das man nicht tausende theorien diskutieren müsste was daran "schuld" war guckt euch doch mal um bei so einer gesellschaft heutzutage und der unbeschreiblichen dummheit überall kann ICH sowas gut verstehen...
(auch wenn mir die angehörigen der opfer auch leid tun:P)

Anonym hat gesagt…

auch im brennpunkt wurde der volle name genannt...überhaupt was spielt das für eine rolle?...egal ob mr.x oder sonstwer dieser kranke geist hat soviel leid und unheil gebracht das man über alles nachdenken sollte nur nicht über diesen namen timo kretschmer wir auch nicht der letzte sein...die kranke gesselschaft und deren medien sind sicher nicht ohne schuld..

Anonym hat gesagt…

Bitte erkläre mir mal einer wie es sein kann das jemand offiziell 16 Waffen besitzt?
Ich versuche Verständniss dafür aufzubringen das es Leute gibt die eine Waffe zur "Selbstverteidigung" besitzen obwohl mir das auch schon schwer fällt!!
Jedoch es ist weiß Gott nicht notwendig scharfe Waffen für einen Schützenverein zu lagern, insbesondere da dort soweit ich es weiß wenn überhaubt nur mit Kleinkaliber und Luftgewehr/Pistole geschossen wird!!
Auch für Jäger sollte es problemlos möglich sein Ihre Waffen z.b. in Polizeidienststellen zu lagern, da es ja nicht so ist das sie kurzfristig darauf zugreifen müssten.
Im übrigen stellt sich mir auch die Frage woher der Junge diese Menge an Munition bevorraten konnte wenn sogar jeder Polizeibeamte nachweisen muss wo seine Munition verbraucht wurde!!!!
Ich erinnere mich an die BW-Zeit wo bei uns mal 5Schuß verloren gegangen sind, da kam die Kripo und hat uns befragt!
Fazit ich habe null verständniss dafür wie es möglich ist das ein junger unreifer Mensch überhaubt dazu in die Lage versetzt wird ein solches Verbrechen zu begehen!
Wobei ich auch nicht im geringsten mitleid für den Jungen empfinden kann!
Es ist doch so wenn einer sich umbringen will ist es seine Sache und ich mache mir Gedanken darüber wieso er es tut und ob ich Ihm helfen kann!
Aber die Art und weise wie er es gemacht hat disqualifiert ihn für jegliche art von Mitleid in meinen Augen!

manuel.daedelow hat gesagt…

Der name war im Brenpunkt zu lesen,
ARD

Selbst "die" machen Fehler

Anonym hat gesagt…

ich frage mich, warum man in Deutschland (in jedem Land eigentlich) Waffen in Privatbesitz braucht bzw. überhaupt aufbewahren darf. Dabei ist es egal, ob man einen Waffenschein hat, Jäger oder Sportschütze ist. Auch in diesen Fällen könnte man die Waffen extern unter Verschluss und streng getrennt von der Munition lagern, wenn man schon Waffen haben muss. Das ist für mich schlichtweg ein Skandal und hier sollte gehandelt werden. Sicher wird man nie die absolute Garantie erhalten, dass so was nicht mehr passiert. Es gibt strengere Gesetze für harmlose Dinge oder Angelegenheiten, warum nicht bei Waffen wo doch solche Taten bereits oft genug passiert sind und meistens war es so, dass die Kids die Knarren zu Hause vom Vater hatten.
Ich verstehe es einfach nicht mehr.

Millus hat gesagt…

schlimme Sache
gerade im Gespräch: ein Comic aus Hamburg, dass vor einigen Wochen erschienen ist hatte eine sehr ähnliche Szene drin - junger Amokläufer in schwarz tötet Mitschüler etc.
Bin auf die Motive gespannt.
Und wer Waffen besitzt, sollte diese sicher aufbewahren. Der Vater hatte seine Waffen bei sich im Schlafzimmer.
Aber man kennt ja Kinder und Jugendliche, die finden immer einen Weg, um heimlich zu rauchen, um heimlich Sex zu haben etc.
So dumm sind die Kids nicht.

Dominic hat gesagt…

"Bisher hat noch kein Medium den vollen Namen genannt"

Doch RTL und BILD
RTL waren die ersten.
Bei einem Live gespräch mit dem Nachbarsjungen wurde der Nachname genannt..

Die Eltern tun mir Leid. was sie jetzt wohl durchmachen und sich anhören müssen.

Anonym hat gesagt…

hy
also ich finde es nich fair dass einige diesen schrecklichen amoklauf damit rechtfertigen indem sie das lied "amok zahltag" von kaas die "schuld" dafür geben!! kaas hat mit diesem lied endlich einmal die wahrheit ausgesprochen, das nicht die medien oder ballerspiele diese menschen zu so einer Tat bewegen sondern das umfeld einen prägt u.a. Lehrer,mitschüler und klassenkammeraden!!!!!!!!! die meisten rechtfertigen so eine tat meistens/immer mit computerspielen oder musik oder so wie in diesem fall heute mit bildern von dem amoklauf in amerika ich glaube nicht das man nur durch Bilder oder spielen oder musik in der lage ist jemanden zu erschießen ich finde da gehört eine menge Hass dazu!hass und verzweiflung es muss viel passiert sein dass man so etwas tut! aber für die presse ist es immer einfacher zu sagen das es spiele usw. waren aber in wirklichkeit waren es die menschen die ihn zu so etwas gemacht haben was er war!!!!!

Peter hat gesagt…

Die Namensnennung find ich richtig!

Mein Mitgefühl gilt allen, es hilft nur keinem. Dem Täter, den Opfern, den Angehörigen und Zeugen. Nicht jedoch den Eltern. Hierzu gab es sinnvolle Kommentare.

Für mich sind es die Zustände der Gesellschaft, die die Schuld auf sich geladen hat.

1964 gab es noch kein Internet. Ich möchte deshalb mal an das " Attentat von Volkhoven " - Wikekedia hilft weiter - erinnern. Computer und Ballerspiele gab zu dieser Zeit auch noch nicht, psychische Erkrankungen, Mobbing, Schikane und Unrecht gab es auch schon zu dieser Zeit! Auch die Kultur des Wegschauens gab es damals schon.

Es ist mutig Bullshit zu schreiben, und dabei " Anonym " zu blieben.

Damit ich beschimpft werden kann oder direkt angesprochen werden kann gebe ich mir einen Namen.

Daniel hat gesagt…

Soweit ich die Berichterstattung verfolgt habe, war nie die Rede von irgendwelchen Ballerspielen oder einem Killerspielverbot. Umso verwunderlicher ist es, dass hier so laut dementiert wird, dass Killerspiele verantwortlich sind.

Das riecht irgendwie nach Panikreaktion unter den daddlern (Oh nein, sie könnten mir mein Spiel verbieten!) - Ich empfinde das in dieser Sitauation als sehr egoistisch und unpassend.

Desweiteren denke ich nicht, dass hier der angemessene Ort ist, um über schuld oder unschuld der Eltern des Täters zu diskutieren.

Ob und wie das familiäre Umfeld auf die Tat eingewirkt hat, ist mE noch nicht bekannt.

Dass der Sohn eines Waffenbesitzers sich Zugang zu einer Waffe verschaffen kann, halte ich auch nicht für so schwierig. Schließlich vertraut man ja auch seinen Kindern.
Somit kann ich dem Vater in diesem Punkt nur eine geringe Schuld geben)

Für mich sind die Eltern von Tim auf jeden Fall auch Opfer. Nicht nur, dass sie ihren Sohn verloren haben, sie müssen auch damit leben, dass er dieses schreckliche Unglück über 16 Leben und 16 Familien gebracht hat.

In all der Fassungslosigkeit, die diese Tat ausgelöst hat, ist es schwierig, die richtigen Reaktionen zu finden, vorallem als Betroffener/Angehöriger der Opfer.

Ich wünsche den Angehörigen, dass sie ausreichend psychologisch betreut werden, um den Schock zu bewältigen, dass sie ausreichend trauern, um den Schmerz aus dem Körper zu lassen, und ich bitte Gott darum, dass er Ihnen ausreichend Kraft schenkt, um zu vergeben, damit der Hass ihre Seelen nicht auffrisst.

Thomas Mill hat gesagt…

Der Name darf sehr wohl genannt werden. Warum denn nicht ? TIM KRETSCHMER ist für 17 TOTE verantwortlich !

Was sagt euch der Name Steinhäuser ?

Anonym hat gesagt…

Der Name ist auch voll ausgeschrieben bei der BBC und bei der New-York-Times zu lesen. Von daher sehe ich kein Problem.

Anonym hat gesagt…

Ich bin fassungslos, zutiefst betroffen und nur traurig über diese schreckliche Tat. Mein Mitgefühl gilt den Eltern der erschossenen Kinder, den Lebensgefährten und Angehörigen der erschossenen Erwachsenen. Und Tims Vater, egal, wieviel Waffen er im Hause hatte. Er wird diese Bürde Zeit seines Lebens tragen müssen, dies ist mehr als genug Strafe für den leichtsinnigen Umgang mit tödlichen Waffen, die Mitverantwortung für den Tod seines Sohnes und die vielen Tode von unschuldigen und noch so jungen Menschen. Schrecklich !

Anonym hat gesagt…

jaja immer auf die spiele man sollte ein gesetzt veranlassen das wen man im schützen verein ist das man die waffen nich mit nach hause nehmen sonder im verein das hoch gesichert ist lagert den hätte der vater keine waffen da wäre das nicht passiert und ich spiele ebenfalls brutale spiele und mir gehts gut das hängt alles von der psyche des menschen ab was er tut und was nicht in frankreich zocken die doch auch brutale spiele und da wird selten amok gelaufen fast garnicht

Anonym hat gesagt…

Völlig egal, ob irgendwelche Medien den Namen veröffentlicht haben oder nicht. Wie viele andere Einzelheiten auch, ist die Identität des Täters eine Information, die dem Bürger zusteht. Weshalb hat solch ein Mensch das Recht, anonym zu bleiben?
Ich finde es mutig, den vollen Namen zu veröffentlichen. Bravo !! Dabei gehe ich natürlich davon aus, dass keine Zweifel bestehen.

Schade finde ich, dass dieser Killer und Feigling die Genugtuung hatte, sich selbst zu erschießen!

Anonym hat gesagt…

Ihr diskutiert wirklich hier, ob der Name veröffentlicht werden soll? Wenn er nciht schon in den Medien genannt wurde, woher soll der Blogbetreiber das dann wissen? Es gibt wichtigere Diskussionspunkte bei diesem Fall...

Anonym hat gesagt…

Warum sollte der Name nicht genannt werden? Dieser "Mensch" hat mit seiner Tat seine Persönlichkeitsrechte verwirkt.

Anonym hat gesagt…

Wenn ich hier so manche Kommentare lese wird mir ganz anders. So viele kluge Menschen.
Da frage ich mich doch warum solche Dinge passieren. Wo doch alle klugen Menschen dies verhindern könnten.

Anonym hat gesagt…

es ist richtig, das sie den namen sagen, warum sollte man das vertuschen??? und es gibt immer auffälligkeiten, die eltern hätten hinsehen müssen!!!!! den wenn man richtig hingesehen hätte, wäre es erkannt worden!!! liest mal das buch" wir müssen über kevin reden" das ist ein buch über einen amokläufer,
da sind die eltern schuld!!!!
den das geht nicht von jetzt auf gleich, sondern das steckt in solchen menschen von geburt an drin!!! LEUTE, GENAU DIE MENSCHEN DIE "UNAUFÄLLIG" UND "ZU RUHIG! SIND,
DAS SIND DIE ZEITBOMEN!!!! NICHT NUR VIDEOS UND SPIELE!!! DAS AUCH DAZU NOCH BEITRÄGT! ABER DAS IST SCHON MONATELANG, WENN NICHT SOGAR JAHRELANG VON SOLCHEN MENSCHEN DIE SO DEPRESSIV SIND GEPLANT!!!!!!!!!! ALSO IHR LIEBE PSYCHOLOGEN UND ELTERN,,NICHT WEG SCHAUEN!!! HINSCHAUEN!!!!!!!!

Anonym hat gesagt…

ich bin um 13.38 an seinem fluchtfahrzeug vorbeigefahren.
war total zerstört schräg auf der seite gelegen.
an der auffahrt zur a8 richtung flughafen stuttgart.
es waren schon kripobeamte in weißen schutzanzügen vor ort.

Anonym hat gesagt…

ohh mein gott wie könnt ihr euch so drüber aufregen das sein voller name genannt wurde. ich finde es schlimm das ihr euch um die anonymität des jungen kümmert der 15 menschen auf seinem gewissen hat. mir tun die angehörigen der opfer leid.

Anonym hat gesagt…

In früheren Zeiten... und gehen wir mal noch ein gutes Stück vor WK II zurück... hatten ganz viele Leute ganz viele Waffen. Einfach in einem leicht zugänglichen Schrank. Wenn ich mich recht entsinne hatte mein Großvater ca. 12 Gewehre und in jedem zweiten Haus gab es eine Pistole etc. Aber NIE, NIE gab es solche Amokläufe. Könnte es da nicht sein, das der Charakter des menschlichen Zusammenlebens und der Weltbetrachtung sich so erheblich verändert haben, dass Derlei immer öfter vorkommt? Spricht das nicht gänzlich dagegen, einfachste Gründe zusammen zu stoppeln und dazu passend banalste Lösungen anzubieten? Zugang zu Schulen wie im Flughafen, totale Kontrolle aller Menschen zu jeder Tag- und Nachtzeit? Und ähnliche Vorschläge... Ich würde mal ganz arg bezweifeln, dass es so einfach ist. Besser... erst mal versuchen so eine Nachricht zu verkraften und Nachdenken. Dazu reicht 1 Tag nicht.

Anonym hat gesagt…

Ich schäme mich nach dem Nachnamen von Tim K gesucht, und dir einen Hit beschert zu haben - aber das ist mein Problem.
Dir aber soll gesagt sein:
Mit so billigen Methoden auf Bauernfang zu gehen ist unterste Schublade, und dein Artikel ist es nicht im Mindesten wert gelesen zu werden, ja sogar jede Kritik ist eine Überbewertung.

Anonym hat gesagt…

"Der Mensch ist dem Menschen ein Wolf, kein Mensch, wenn er nicht weiß, welcher Art [sein Gegenüber] ist."
Ich bin fassungslos über diese selbstgefällige und pseudoethische Namensdiskussion, der sich hier stundenlang hingegeben wird. Es waren Menschen, Opfer und Täter, also welche von uns. Darum geht es, das schokiert und betrifft uns. Und nicht um Namen, Erklärungsversuche und Schuldzuweisungen.

Anonym hat gesagt…

es ist ja schon mal ehrenwert, daß es uns gibt.. als diejenigen welche sich noch gedanken über das WARUM machen. eine lösung werden wir nicht finden. und jeder der jemals an eine waffe kommen möchte, der wird dies auch schaffen. egal wie.. aber so leicht sollte es den kids der ehrenwerten schützengesellschaft nun wirklich nicht gemacht werden. waffen nach dem ballern abgeben und gut ist. sonst könnte ja auch jeder bundeswehr'ler seine MG mit nach hause nehmen wollen.

Anonym hat gesagt…

"Es ist gelogen, daß Videospiele Kids beeinflussen. Hätte PAC MAN das getan, würden wir heute durch dunkle Räume irren, Pillen fressen und elektronische Musik hören."(Kristian Wilson, Nintendo Inc., 1989s)

Anonym hat gesagt…

Arme Welt!!!!!

Hier wird drüber diskutiert ob der Name des Mannes veröffentlicht wird der 15 oder nach neuesten Mitteilungen 16 junge Menschen umgebracht hat.

Als erstes sollte wohl mal nach den Angehörigen der unschuldigen Opfern gefragt werden...
Und danch nach einem 17-Jährigen Täter der Zugang zu einer scharfen Waffe hatte und nach dem Motiv...

Aber so ist unsere Welt geworden, man muss erstmal die Täter schützen, dann die Opfer... Traurig, traurig

Möchte nur mein Mitgefühl den wirklichen Opfern aussprechen, wobei ich die Familie des Täters nicht ganz ausschliesse

luddy hat gesagt…

das ist so krass..
meine freunde habens zum glück alle überlebt.
katastrophaler tag.

«Älteste ‹Ältere   1 – 200 von 278   Neuere› Neueste»

Kommentar veröffentlichen

Bitte schickt euren Kommentar nur einmal ab. Bedenkt, dass bei uns jeder Kommentar eine Moderation durchläuft. Kommentare mit rechtswidrigen Inhalten, Beleidigungen und offensichtliche Werbung werden nicht freigeschaltet.

Ansonsten würden wir uns freuen, wenn ihr auch auf unserer Facebook-Fanpage mitdiskutiert.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...