Samstag, 24. Juli 2010

Loveparade 2010: Mindestens 10 Tote bei Massenpanik

Loveparade 2010: Mindestens 10 Tote bei Massenpanik: Es ist DAS Techno-Festival überhaupt. Etwa 1 Million Menschen reisten heute nach Duisburg, um bei der diesjährigen Loveparade teilzunehmen. Es ist eine schrille Party, es ist laut und eng. Dass etwas passieren könnte, daran denkt vermutlich keiner, wenn er zu den heftigen Beats tanzt.

Heute allerdings brach bei der Loveparade eine Massenpanik aus. Innerhalb des Party-Geländes war es gnadenlos überfüllt. Daher versuchten viele Teilnehmer hinaus zu gelangen. Dabei wirkte der Haupteingang wie ein Nadelöhr. Tausende versuchten hinauszugelangen, ebenso viele wollten auf das Gelände. Es war unglaublich eng, Menschen begannen zu schreien, Panik brach aus.

In dem Gedränge prallten Menschen gegeneinder, Fluchtmöglichkeiten gab es keine. Mindestens 10 Menschen starben bei dieser Massenpanik, viele weitere wurden verletzt, mussten reanimiert werden. Es ist ein tragischer Vorfall einer so unbeschwerten Veranstaltung.

Und übrigens: trotz 10 Toten wird die Loveparade 2010 fortgesetzt...

Update: Wie der WDR meldet, ist die Massenpanik in einem Tunnel unter/neben dem Hauptbahnhof ausgebrochen. Während die Loveparade 2010 weiterläuft, verlassen bereits viele Besucher das Gelände.

Update 2: Wer Angst hat, dass Freunden oder Verwandten etwas passiert sein könnte und sich nun informieren möchte, der kann bei der eingerichteten Notfall-Hotline für Angehörige anrufen. Diese lautet: 0203/94000.

Update 3: Mittlerweile ist stellenweise bereits von 12 Toten die Rede. Gesicherte Angaben gibt es aber kein.

Update 4: Wie der WDR meldet, sind es schon 15 Tote und mehr als 100 Verletzte. Dennoch läuft die Loveparade weiter, damit nicht noch eine größere Panik ausbricht, wenn alle Raver gleichzeitig von der Tragödie erfahren und das Gelände verlassen wollen.

Update 5: Inzwischen wurde der Zug-Verkehr nach Duisburg komplett gesperrt. Außerdem meldet der WDR, dass es neben den 15 Toten 45 Schwerverletzte gibt. Die Polizei bestätigt die Anzahl der Toten inzwischen.

Update 6: Bei N-TV war eben ein Augenzeuge zu hören, der sagte, dass das Unglück vorprogrammiert gewesen sei. Es sagte, dass man auf eine Gelände für 350.000 Menschen keine 500.000 lassen könne. Außerdem soll die Polizei bereit eine Stunde vor Ausbruch der Panik gewarnt worden sein, dass es zu diesem Unglück kommen könne.

Update 7: Eben war zu hören, dass es sich bei den Toten um 9 Frauen und 6 Männer handelt.

Ihr wollt immer auf dem Laufenden bleiben? Dann abonniert doch einfach unseren kostenlosen RSS-Feed.

46 Meinungen:

Anonym hat gesagt…

warum macht da da nicht mehr ausgänge und ebenso nur eingänge

Anonym hat gesagt…

Ich finde es sehr unverschämt, es sind 10 Menschen gestorben und trotzdem wird weiter gefeiert.

Anonym hat gesagt…

ich hoffe meine schwester ist nichts passiert
weill sie bei der loveparade ist es ist schrecklich zu hause zu sitzte und man weiss nicht was mit ihr ist weill sie nicht am handy geht

Anonym hat gesagt…

es sind schon 12

Alexandra hat gesagt…

Wenn du Angst hast, dass deiner Schwester etwas passiert sein könnte, informiere dich doch über die Notfall-Hotline. Ich hoffe wirklich für dich, dass du sie dennoch erreichen kannst!

Anonym hat gesagt…

Da sieht man mal wie unverantworlich die dort sind.Wenn schon 10 Menschen da gestorben sind und dann noch weiter machen, man sollte die LOVEPARADE verbieten.

Anonym hat gesagt…

Willst du direkt alles aus machen und ne Durchsage starten, dass Menschen gestorben sind?! Damit gleich die nächsten 1000 Menschen in Panik ausbrechen und noch mehr sterben?! Ich meine mind. die Hälfte steht unter sinnesbeinflussende Drogen und ist noch "unkontrollierter" als andere!
Vielleicht mal in alle Richtungen denken!

Anonym hat gesagt…

jetzt sind es schon 15

Oli hat gesagt…

Sehe ich auch so. Das Abschalten der Musik wäre der falsche Weg. Das hätte dann vielleicht 100 Tote gegeben. Mittlerweile gehen auch bereits die meisten Besucher.

Anonym hat gesagt…

es sind jetzt schon 15 tote die helfer kommen nicht richtig in den tunnel die notrufnummer ist nicht erreichbar unfassbar

Anonym hat gesagt…

Bei der Notfall nummer kommt Nichts wenn man da anruft und ich mache mir sehr sorgen um meine schwester!

Anonym hat gesagt…

Ja halte es auch für richtig das dort weiter gefeiert wird.
wenn man dort von jetzt auf gleich dicht macht kann das doch nur in nem Chaos enden.

Anonym hat gesagt…

Mein Mann ist dort im Polizeieinsatz und hat vorher schon gesagt, dass die Veranstaltung dort Irrsinn ist. Das Gelände soll für ca. 220 000 Personen ausgelegt sein und über 1 Millionen wurden erwartet und sind dort. Er ist bereits über 12 Stunden im Einsatz und ich erwarte ihn nach diesen Ereignissen heute auch nicht mehr zurück. Ich wünschte, er hätte nicht Recht behalten. Was passiert ist finde ich schrecklich. Ich hoffe, dass die Auflösung der Veranstaltung ohne Probleme verläuft und nicht noch mehr sterben. Müssen solche Veranstaltungen wirklich sein. Sollte man die Loveparade nach diesen Ereignissen nicht für die Zukunft einschlafen lassen. Die Größenordnung ist doch nicht mehr sicher zu bewältigen. Ich hoffe, für alle die dort sind, nur das Beste.

Anonym hat gesagt…

0203 94000 ist die neue Notfallnummer!!!

Anonym hat gesagt…

So schlimm wie das ist, bleibt wohl allen die dort Freunde und Verwante haben nichts anderes übrig, als abzuwarten und zu hoffen. Man sollte sich aber bewusst sein, dass jeder der dort gestorben ist und noch sterben wird ( wird ja immernoch reanimiert ) der Bruder, die Schwester, der Sohn oder die Tochte bzw. der beste Freund von iwem ist. Ich hoffe für alle Verletzten die noch um ihr Leben kämpfen!

Aber dennoch denke ich auch, jeder weiß worauf er sich einlässt und das die LP kein gemütliches Kaffeekränzchen ist, sollte jedem bewusst sein!

Schlimm ist allerdings, dass ein Ausschuss entschließt die LP bei sich in der Stadt auszurichten obwohl der Platz nicht da ist! Ich fand es schon oder grade in Dortmund kritisch und ein Wunder das es nicht schon dort dazu gekommen ist! Aber was tut man nicht alles um irgendwie Geld und Ansehen zu bekommen..... natürlich ist da jedes mögl. Risiko egal...schlimm das alles!

Anonym hat gesagt…

Ich find so überkrass wie der WDR da bericht erstattet, die sagen die wollen den Voyeurismus nicht fröhnen und zeigen dann aber doch die Bilder aus dem Tunnel und das ist als ob sie Live übertragen als sei es das normalste von der Welt ... ich mein Infos rausgeben ist ja schön und gut aber die machen da das Programm weiter als seien sie froh das sie nun was zu berichten haben ....-.- einfach zum Kotzen alles da

Anonym hat gesagt…

Kommt eigentlich mittlerweile jemand durch bei der Notfall nummer oder weiss eine andere Nummer?

Anonym hat gesagt…

Es ist doch klar das die Parade noch weitergeht. Stellt euch vor die brechen sie jetzt ab. Dann gehen nochmal tausende zum Bahnhof. Noch mehr Massen die gestemmt werden müssten. Erstmal das Chaos ordnen, die Leute wegbekommen und dann den rest der noch feiert gehen lassen. Alles andere wäre Unsinn. Den feiernden geht es noch gut.

Anonym hat gesagt…

Ich bin durch gekommen. Man bekommt sachliche Auskunft dort (0203 - 94000)

Anonym hat gesagt…

ich finde es schrecklich was passiert ist... ich wäre da auch hingegangen, aber dann hat es mit der fahrplanung nicht geklappt oder eher dass mein freund mich dazu nohc gehindert hat dahinzugehen, weil er meinte dass das nichts für mich sei... im endeffekt bin ich so froh dass ich nicht da war...aber ich hoffe dass es nicht noch mehr verletzte und tote gibt!

Anonym hat gesagt…

Machen uns sorgen um unsere Schwester. Meine Mutter ist auf dem Weg dort hin um dort ne Anlaufstation zu finden weil bei der Notfallnummer kommen wir nicht durch

Anonym hat gesagt…

Leute, tut Euch bitte die Ruhe an. Stellt Euch vor, 1 Millionen Menschen versuchen jetzt dort anzurufen.
Zum Ort kommt Ihr sowieso nicht, da alle Wege für die rettungskräfte und den abfließenden menschenstrom genutzt wird.
Seid vernünftig, laßt den Rettungskräften die Zeit in dem Chaos eine gewisse Ordnung zu bringen. Das sind auch nur Menschen mit Gefühlen und einem gewissen Maß an Energie.

Anonym hat gesagt…

Anonym hat gesagt…

²Ich finde es sehr unverschämt, es sind 10 Menschen gestorben und trotzdem wird weiter gefeiert.²

mach ne dursage und sag was loss ist dan sterben noch viel viel meher

Anonym hat gesagt…

Ist echt schon hammer, was da passiert, ist..und ich wollte heute noch dahien gehen gut, dass ich nciht gegangen bin...
ich hoffe die bekommen dass alle in die reihe meine freunde haben da einsatz..ich werde gleich mal anrufen , und fragen wie es dort läuft.

Anonym hat gesagt…

warte noch immer auf nen anruf von meinen beiden schwestern!!! diese loveparade hätte nie statt finden dürfen!!!

Anonym hat gesagt…

Meiner Ansicht nach gehört das Ganze kriminalistisch untersucht. Warum überhaupt Gelände am Haupthahnhof, warum Tunnel als E/A-Schleuse? Warum keine Maßnahmen der Polizeibehörden trotz Warnung eine Dreiviertelstunde zuvor? Warum geht Veranstaltung weiter? Wie wurde auf der Veranstaltung mit der Information umgegangen, daß es eine Massenpanik mit Todesfolgen gegeben hat?

Anonym hat gesagt…

Zum Gedenken an die Toten diese Party organisiert abbrechen! So etwas ist möglich! Ferner sollten die Angehörigen schon jetzt Ihren Anwalt einschalten und Klage gegen die Verantwortlichen einreichen!

Anonym hat gesagt…

ich mache mir sorgen um meinen freund er war gegen 15 uhr da angekommen hat mich kurz danach angerufen und ich habe im tv verlauf der loveparade geguckt.hab da erfahren was passiert ist hab meinem freund getextet aber sein handy ist aus die ganze zeit und notfallnr ist ständig besetzt....ich mache mir sorgen ich weiss nicht wo ich noch anrufen kann...

Anonym hat gesagt…

mein freund meldet sich nicht seit stunden sein handy ist aus und die notrufnr ist ständig besetzt....

whiteangel2k3 hat gesagt…

WIR SIND KEINE TIERE , DIE EINGEZÄUNT WERDEN MÜSSEN!!! DAFÜR MUSSTEN MENSCHEN STERBEN!!!!

Anonym hat gesagt…

habe eben mit einem freund telefoniert der noch da ist , während ich mit ihm telefonierte habe ich Frauen gehört die am weihnen waren , da bat eine Frau meinen Kollegen ob es möglich sei auf seine Schultern zuklettern kurz darauf hat er aufgelegt .... da kann man sich vielleicht ein kleines Bild darüber machen was dort abgehen muss ....unglaublich anscheinend haben die verantwortlichen sich vorher keine gedanken gemacht was das für konsikwenzen haben kann nur ein Gang zum rein und rauskommen .... zzZZZ

Anonym hat gesagt…

Es sind 18 Tote:( Ich bin geschockt und sprachlos!

Anonym hat gesagt…

Die hatten 3 Jahre zeit zum Organisieren gehabt, warum musste dann sowas passieren. Ich bin froh das ich es irgendwie geschafft habe da raus zu kommen, was ich auch ummöglich fand war das es kein Ausgang gab erst als sich die Tragödie abgespielt hatte wurden die Ausgänge geöffnet. Ich habe erst durch ein Anruf von zuhause erfahren was passiert ist.

Anonym hat gesagt…

Nein, es sind "nur" 15 Tote, nicht 18 ;)
Wie kann man denn nur einen einzigen Ausgang bereithalten?
Was wäre, wenn zum Beispiel ein Feuer ausgebrochen wäre? Oder Terrorismus?
Die Veranstalter hatten genug Zeit sich darum zu kümmern, man hätte mal ein bisschen überlegen sollen.
Ich hoffe die Veranstalter kommen alle hinter Gitter, die sind das schließlich letztendlich alles Schuld >:(

Anonym hat gesagt…

Klar, es ist schlimm das soetwas geschehen musste aber es wurde vernünftig organisiert! Ich selbst lebe in duisburg und ich kann sagen, die stadt hat alles getan.. die komplette autobahn war eine fluchtmöglichkeit die auch genutzt worden ist! es ist unfair, nun die schuld bei den Veranstaltern oder Einzatzkräften zu suchen.. ich war dabei und habe gesehen was alles getan worden ist! Es war eine zu große Menschenmasse.. die konnte nicht mehr unter >Kontrolle gebracht werden.! Es ist traurig.. natürlich, aber 'Schuld' hat dabei nicht nur einer.. Die Raver, Die Veranstalter.. Es sind alle samt dran Schuld.

Anonym hat gesagt…

Eine schlimme, aber leider vorhersehbare Geschichte. Da das Gelände nur durch einen Zugang, der zugleich noch als Ausgang funktionieren sollte, zu erreichen war, ist meines Erachtens nach nicht nur als fahrlässig zu werten. Selbst als Laie würde man die Gefahrenquelle sofort erkennen. Ich arbeite seit vielen Jahren als Veranstaltungskaufmann auf vielen Großveranstaltungen und kenne mich daher aus in Sicherheitsfragen. Die Veranstaltung hätte in der Form niemals genehmigt werden dürfen. Und dann noch die Schuld von sich zu weisen ("Individuelle Schwächen!")ist mehr als peinlich. Menschen in der Masse reagieren nicht mehr rational, das muß man mit einplanen. Ich habe vor einigen Jahren eine ähnliche Massenpanik auf der Kieler Woche miterlebt. Damals gab es zum Glück bloß Verletzte. Grund war ein neues "durchdachtes" Konzept der Polizei, die Leute nur in gewisse Richtungen (Einbahnstrasse) zu führen. Dummerweise wollten die Menschen aber nicht so, wie die Polizei! Das durchaus durchdachte Konzept hatte den Faktor Mensch nicht mitberechnet...Mein Mitgefühl gilt den Opfern und Angehörigen!

Anonym hat gesagt…

also ich muss auch mal mein beleid aussprechen...
es ist wirklich schlimm was da passiert ist und es tut mir auch sehr leid...aber ganz ehrlich leute...ich finds sehr übertrieben das die loveparade beendet wird:(

ich meint am ende sind alle mit dran schuld..die veranstallter die stadt und die menschen die sich rücksichtslos im tunnel gegenüber schwachen menschen verhalten haben.

solche (todes)vorfälle gabs auch schon bei konzerten oder anderen festivals...und da haben die medien auch kein drama draus gemacht!!! bzw. haben die veranstallter trotzdem weitere konzerte gegeben.

Anonym hat gesagt…

Ich find es echt schlimm.soetwas darf nicht sein!Das leben endet für soetwas?Ich finde das so traurig.Und bin sprachlos!Jeder fragt sich warum? Und wie?Wer weis es?

Anonym hat gesagt…

Mein Beiland an alle hinterbliebenen.
Es ist schrecklich dass 17 Menschen gestroben sind.

Jedoch will ich persönlich nicht nur die Veranstalter an die wand stellen.

Sicherlich, hätten sie damit rechnen müssen.
Hätten es besser organisiere müssen.

Doch warum achten die Loveparade-besucher nicht auf die anderen?
Warum werden personen von anderen Menschen gegen Wände gedrückt, auf den Fußboden?

Nur weil man bei so einem Festivel dabei sein will? Versucht mann deswegen alles um rein zu kommen? Egal wem mann dafür und die laufenden Menschen schubst oder gegen die Wände drückt?

Meiner Meinung nach, sind Veranstalter und Loveparade-besucher schuld.
Beide.

Veranstalter die alles unterschätzt haben und damit falsch organisiert.

Die Besucher, die rücksichtsloses verhalten an den Tag gelegt haben.

Es ist nur gut und recht, dass es keine Loveparade mehr gibt.

Anonym hat gesagt…

Wir waren auch in Duisburg und standen um halb fünf vor dem besagten Tunnel. Schon da war die Stimmung mehr als schlecht und man spürte auch, dass diese zu kippen droht.
Auf dem Hinweg sind wir an einem Truck in der Stadt vorbei gekommen und sind dann auch dorthin zurück, weil es einfach aussichtslos erschien, dass man überhaupt noch auf das Festival-Gelände kommt.
Welcher VOLLPFOSTEN hatte bitte die Idee, eine Loveparade vom Gebiet her abzugrenzen? 20 Jahre gab es sowas nicht und 20 Jahre lang ist auch nichts passiert. Jetzt sperrt man ein Gebiet ab und es sterben 19 junge Menschen. Unfassbar!

Alleine das Video, wo die Polizei direkt vor dem Ausgang des Tunnels absperrt -> Absolut unverantwortlich, die Leute im Tunnel warten zu lassen. Dieser ganze Bereich dort, mit den hohen Wänden etc. -> Sowas MUSS man vorher sehen und sich auch eingestehen, dass dies nicht der geeignete Ort für eine Veranstaltung ist, wo schon in Dortmund und in Essen über einer Millionen Menschen waren. Die Auswahl des Geländes etc. .... da hättense besser die Autobahn komplett dicht gemacht und dort gefeiert! Wäre mit Sicherheit besser gewesen und fürs Picknicken auf der A40 wars ja auch möglich.
Wenn man manche Kommentare auf anderen Seiten liest, hat man schon ahnen können, dass dies nicht gut gehen wird.

Mein Beileid an alle Betroffenen!

Anonym hat gesagt…

Schrecklich! Mein Beileid!
Aber in spätestens 3 Jahren gibt es die nächste Loveparade, weil jeder der nicht Betroffen ist das vergessen wird. Genauso wie bei Flugzeugen wenn sie abstürzen. Es gibt sie immernoch!
Einfach nur der Horror!

Anonym hat gesagt…

Wie gesagt, früher gab es die Loveparade auch, ich habe den Kommentar vor Ihnen geschrieben und bin der Meinung, dass wenn alles gut durchdacht ist, nichts gegen eine Loveparade in der Zukunft spricht. Vielleicht mit einem Motto like "never again" oder ähnlichen. Momentan sitzt jedem der Shock im Nacken, andere Veranstaltungen wie die Nature One (kommendes Wochenende) und oder das Sonne Mond Sterne Festival überprüfen nach den Neuigkeiten aus Duisburg nochmals Ihre Sicherheitskonzepte.

Es ist furchtbar, was in Duisburg passiert ist, aber die LoveParade, die über 20 Jahre lang gut ging, abzusagen, halte ich nicht unbedingt für die richtige Methode. Man hat ja gesehen, dass die feiernden Menschen sich auch gegenseitig helfen und nicht die Veranstaltung ansich ist bzw. war falsch, sondern die Planung.

Derjenige, der Rettungswege verengt zugelassen hat, gehört eingesperrt. Pardon.
Weiterführend möchte ich sagen, dass es JEDEM VERANTWORTLICHEN hätte auffallen müssen, dass dies so nicht durchführbar ist.
Mir treibts noch immer Tränen in die Augen, wenn etwas darüber im Fernsehen gesendet wird und oder junge Leute berichten.

Sorry Duisburg, Sorry McFit -> Das war nicht der Ort für eine Loveparade. Als wir uns am Samstag den Lageplan auf der Homepage als PDF runtergeladen hatten, haben viele direkt gesagt, hääää? Da gibts nur einen Aufgang?
Sowas gab es bisher nicht und sollte es auch niemals wieder geben.
Essen war ja schon eng, aber dass Duisburg eine solche Party auf sich nimmt ... ganz große Fehlanzeige.

Anonym hat gesagt…

Ich habe dort selber gearbeitet und mußte über die toten steigen die meine kinder hätten sein können.ich bin zu tiefst erschüttert,mein beileid für alle die einen angehörigen dort verloren haben.
diese bilder werde ich nie vergessen

Anonym hat gesagt…

Duisburg brauchte das Geld von dem her war es ihnen egal ob Menschen sterben würden...genauso klar war das niemand jetzt die Schuld dafür tragen will dabei hat sie jeder von denen die mit geplant haben... es war doch offensichtlich das es eine reine Todesfalle sein würde...

Anonym hat gesagt…

echt krass das ganze nur gut das ich erkältet bin sonst wäre ich auch da gewesen mein bester freund war da und lag die ganze nacht im krankenhaus am ende weil ihm der brust korb eingedrückt wurde das is echt nicht zu fassen udn es stimmt das es oke is das sie die weiter feiern haben lassen sonst ären höchst wahrscheinlich mehrere hunderte oder vill auch tausende gestorben ... ich bin wirklich unendlich froh nich da gewesen zu sein und mir tun alle so leid die schwer verletzt wurden und die gestorben sind mein herzliches beileid an die familien

Anonym hat gesagt…

Die Loveparade gibt es seit vielen Jahren und es ist immer alles gutgegangen. Menschen feiern und tanzen friedlich miteinander und auch bei großen Besucherzahlen war immer alles gut organisiert. Die Loveparade sollte wieder in Berlin stattfinden, wo es nie Probleme gegeben hat.
Man sollte jetzt nicht gegen die Veranstaltung an sich gehen, so eine Massenpanik kann bei vielen großen events passieren. Es ist nur eine Sache der Organisation. Und ich glaube nicht, dass die Leute dort freiwillig und zum Spass in Panik ausgebrochen sind. Es war übrigens sehr gut, nicht abrupt abzubrechen - ansonsten wäre das bestimmt noch schlimmr ausgegangen und es wären tausende Menschen mehr in Panik ausgebrochen.

Trotzdem sollte das nicht das Ende der Loveparade für immer sein. Wenn man sie so fortsetzen würde, wie sie begonnen hat, gäbe es keine Gefahr.

Kommentar veröffentlichen

Bitte schickt euren Kommentar nur einmal ab. Bedenkt, dass bei uns jeder Kommentar eine Moderation durchläuft. Kommentare mit rechtswidrigen Inhalten, Beleidigungen und offensichtliche Werbung werden nicht freigeschaltet.

Ansonsten würden wir uns freuen, wenn ihr auch auf unserer Facebook-Fanpage mitdiskutiert.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...