Sonntag, 27. März 2011

AKW Fukushima 1: Strahlung in Reaktor 2 stark angestiegen

AKW Fukushima 1 - Strahlung in Reaktor 2 stark angestiegen: Die Lage im japanischen Kernkraftwerk Fukushima 1 hat sich weiter verschärft. Trotz der Kühlungsversuche mit Süßwasser ist die Radioaktivität in Reaktor 2 stark angestiegen. Sie soll mittlerweile 10 Million mal höher liegen als normal. Der Wert sei in belastetem Wasser gemessen worden. Daraufhin habe man die Arbeiter am AKW sofort abgezogen, meldete die Nachrichtenagentur Jiji.

Experten gehen davon aus, dass diese Strahlungswerte nur zu Stande kommen können, wenn es in Reaktor zwei zu einer Kernschmelze gekommen ist und dabei der Reaktordruckbehälter Schaden genommen hat.

Große Probleme scheint derzeit radioaktiv verseuchtes Wasser in den Turbinengebäuden aller 4 kritischen Reaktoren zu machen, weil die Arbeiter dadurch nicht weiter an der Stromversorgung der Kühlsysteme arbeiten können. Am Samstag hatte man versucht dieses Wasser abzupumpen. Allerdings war man dabei wohl nicht erfolgreich.

Die Gefahr des Super-GAUs besteht weiterhin. Aktuell scheint es so zu sein, als wenn alle Versuche, die man unternimmt, um die Lage in Fukushima 1 zu stabilisieren, den Super-GAU nur hinauszögern.

Interessant wird es auch sein, ob die neuen Hiobsbotschaften auf Japan einen Einfluss auf die Wahlergebnisse in Baden-Württemberg und Rheinland-Pfalz haben werden. Die Grünen könnten davon auch unter dem Eindruck der gestrigen Großdemonstrationen profitieren.


Ihr wollt immer auf dem Laufenden bleiben? Dann abonniert doch einfach unseren kostenlosen RSS-Feed oder verfolgt uns bei Facebook.

0 Meinungen:

Kommentar veröffentlichen

Bitte schickt euren Kommentar nur einmal ab. Bedenkt, dass bei uns jeder Kommentar eine Moderation durchläuft. Kommentare mit rechtswidrigen Inhalten, Beleidigungen und offensichtliche Werbung werden nicht freigeschaltet.

Ansonsten würden wir uns freuen, wenn ihr auch auf unserer Facebook-Fanpage mitdiskutiert.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...