Montag, 28. März 2011

Arnold P. zu 4-jähriger Haftstrafe und Berufsverbot verurteilt

Arnold P. zu 4-jähriger Haftstrafe und Berufsverbot verurteilt: Heute Morgen berichteten wir, dass das Urteil im Fall des Arztes Arnold. P., der frisch operierte Patienten zur Desinfektion mit Zitronensaft behandelt haben soll, kurz bevor steht. Mittlerweile ist das Gericht zusammengekommen und hat ein Urteil gesprochen.

Arnold P. muss für 4 Jahre ins Gefängnis. Außerdem wurde gegen den ehemaligen Chef des St. Antonius-Krankenhauses in Wegberg noch ein Berufsverbot von 4 Jahren verhängt. Das Gericht befand den 54-jährigen wegen zweifacher Körperverletzung mit Todesfolge, zwei fahrlässigen Tötungen sowie 21 Fällen von Körperverletzung für schuldig.

Damit endet ein mehr als anderthalb Jahre dauernder Prozess, der ohne das Geständnis des Angeklagten vermutlich noch wesentlich länger gedauert hätte.

Für die Opfer von Arnold P. war laut Angeben der Nebenklage übrigens nicht wichtig, zu welcher Strafe der ehemalige Chefarzt verurteilt wird. Es ging nur noch darum, dass er überhaupt verurteilt wird.

Am Beginn des Prozess sorgte der Fall für deutschlandweites Interesse in den Medien, weil die Umstände der Taten derart ungeheuerlich waren. So sollen neben dem Einsatz von Zitronensaft als Desinfektionsmittel auch unnötige Operationen und die Entnahme gesunder Organe durchgeführt worden sein.

Ihr wollt immer auf dem Laufenden bleiben? Dann abonniert doch einfach unseren kostenlosen RSS-Feed oder verfolgt uns bei Facebook.

0 Meinungen:

Kommentar veröffentlichen

Bitte schickt euren Kommentar nur einmal ab. Bedenkt, dass bei uns jeder Kommentar eine Moderation durchläuft. Kommentare mit rechtswidrigen Inhalten, Beleidigungen und offensichtliche Werbung werden nicht freigeschaltet.

Ansonsten würden wir uns freuen, wenn ihr auch auf unserer Facebook-Fanpage mitdiskutiert.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...