Donnerstag, 31. März 2011

Assad-Rede wird Lage in Syrien nicht beruhigen

Assad-Rede wird Lage in Syrien nicht beruhigen: Es scheint ein beliebtes Mittel für arabische Despoten zu sein, Demonstrationsbewegungen im eigenen Land als ausländische Verschwörungen darzustellen. Die Frage ist dabei stets, ob eine solcher Despot, wie wahrscheinlich in Fall von Muammar al-Gaddafi, wirklich daran glaubt, was er erzählt oder dieses Konstrukt bewusst als Vorwand verwendet wird.

Baschar al-Assad galt bislang als Despot mit scharfem Verstand. Daher muss man wohl davon ausgehen, dass der gelernte Augenarzt das Argument der ausländischen Verschwörung in seiner Rede vor dem syrischen "Parlament" bewusst verwendete, um die Demonstranten zu diskreditieren.

Er räumte zwar ein, dass nicht alle Demonstranten von ausländischen Kräften gesteuert werden und daher Reformen notwendig seien. Allerdings kündigte Assad in seiner Rede keine echten Reformen an. So hatten Beobachter erwartet, dass der seit mehreren Jahrzehnten geltende Ausnahmezustand aufgehoben wird.

Doch davon war ebenso nicht die Rede, wie von den Demonstranten, die während der Proteste in Daraa von Sicherheitskräften des Regimes erschossen worden sind.

Unter diesen Umständen muss man wohl davon ausgehen, dass die Proteste in Syrien weitergehen werden. Schon morgen könnte es nach den Freitagsgebeten zu neuen Massendemonstrationen kommen. Die Sicherheitskräfte werden wahrscheinlich auch dann wieder mit Gewalt gegen Demonstranten vorgehen. Mit Toten ist dabei wohl erneut zu rechnen.



Die weiteren Teile der Rede sind bei YouTube zu finden.

Ihr wollt immer auf dem Laufenden bleiben? Dann abonniert doch einfach unseren kostenlosen RSS-Feed oder verfolgt uns bei Facebook.

0 Meinungen:

Kommentar veröffentlichen

Bitte schickt euren Kommentar nur einmal ab. Bedenkt, dass bei uns jeder Kommentar eine Moderation durchläuft. Kommentare mit rechtswidrigen Inhalten, Beleidigungen und offensichtliche Werbung werden nicht freigeschaltet.

Ansonsten würden wir uns freuen, wenn ihr auch auf unserer Facebook-Fanpage mitdiskutiert.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...