Montag, 28. März 2011

DSDS-Massenpanik beschäftigt Staatsanwalt und Politik

DSDS-Massenpanik beschäftigt Staatsanwalt und Politik: Bekanntlich ereignete sich gestern im Rahmen eine Autogrammstunde mit den verbliebenen Teilnehmern der RTL-Castingshow "Deutschland sucht den Superstar" in Oberhausen eine Massenpanik, bei der rund 60 Menschen verletzt worden sind. Statt den erwarteten 5.000 kamen 20.000 Menschen und alle wollten an der Autogrammstunde teilnehmen. Die Panik brach aus, weil nicht alle in das dafür vorgesehene Einkaufszentrum passten.

Nun haben sich Staatsanwaltschaft und Politik dem Fall angenommen. Die Staatsanwaltschaft Duisburg werde nun anhand der heute durch die Polizei übermittelten Unterlagen prüfen, ob ein Verfahren gegen Unbekannt oder einen speziellen Beschuldigten eingeleitet wird.

Auch nordrhein-westfalens Innenminister Ralf Jäger (SPD) will Licht ins Dunkel bringen, wie es bei der Veranstaltung, an der überwiegend Mädchen im Alter zwischen 12 und 17 Jahren teilnahmen, zu der Panik kommen konnte. Aus diesem Grund habe man die Bezirksregierung Düsseldorf und die Stadt Oberhausen zur Abgabe von Berichten über den Vorfall beauftragt.

Die Grünen-Fraktion im Düsseldorfer Landtag kündigte an die DSDS-Panik bei der nächsten Sitzung des Innenausschusses in Nordrhein-Westfalen auf die Tagesordnung bringen zu wollen. Ein entsprechender Antrag soll bereits gestellt sein.

RTL will als Reaktion auf den Panik, der nicht der erste dieser Art war, vorerst keine Autogrammstunden mit den Teilnehmern von "Deutschland sucht den Superstar" mehr veranstalten.



Ihr wollt immer auf dem Laufenden bleiben? Dann abonniert doch einfach unseren kostenlosen RSS-Feed oder verfolgt uns bei Facebook.

0 Meinungen:

Kommentar veröffentlichen

Bitte schickt euren Kommentar nur einmal ab. Bedenkt, dass bei uns jeder Kommentar eine Moderation durchläuft. Kommentare mit rechtswidrigen Inhalten, Beleidigungen und offensichtliche Werbung werden nicht freigeschaltet.

Ansonsten würden wir uns freuen, wenn ihr auch auf unserer Facebook-Fanpage mitdiskutiert.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...