Freitag, 25. März 2011

Echo 2011: Lena und Unheilig räumen ab - Alle Gewinner

Echo 2011: Lena und Unheilig räumen ab - Alle Gewinner: Am gestrigen Abend wurde in Berlin bereits zum 20. Mal der Echo verliehen, der wichtigste Musikpreis Deutschlands. Natürlich kann dieser nicht mit internationalen Preisen wie den Grammys oder den MTV Awards mithalten, dennoch wird alljährlich ein gewisses Spektakel veranstaltet.

Moderiert wurde die gestrige Echo-Verleihung von Ina Müller und Joko Winterscheidt, die versuchten, die Show mit diversen Witzen aufzulockern. So fragte Ina Müller beispielsweise die Bosse von Sony und EMI, ob man sich mit 45 Jahren noch hochschlafen könne. "Nein" lautete die ungewollte Antwort. Ina Müller schwang sich auf den Schoß des Sony-Chefs und sagte prompt: "Bitte sag mir, das ist der Haustürschlüssel!"

Zu den Gewinnern des Abends zählen eindeutig Lena Meyer-Landrut, die im vergangenen Jahr den Eurovision Song Contest gewann, und der Graf mit seiner Band Unheilig. Beide gingen mit jeweils zwei Preisen nach Hause. Die eindeutig witzigste Laudatio hielten wohl die Jungs von Rammstein, die sich kurz und bündig bei Vattenfall bedanken, weil ohne deren Strom die Halle dunkel gewesen wäre.

Im folgenden Video kann man sich noch einmal anschauen, wie Lena ihren ersten Echo gewinnt. Ein weiterer sollte an diesem Abend noch folgen.



Wer gestern Abend ebenfalls einen Echo abstauben konnte, seht ihr in der folgenden Liste. Das sind alle Gewinner des gestrigen Abends:

Album des Jahres: Unheilig: „Große Freiheit“
Künstler national Rock/Pop: David Garrett: „Rock Symphonies“
Künstlerin National Rock/Pop: Lena: „My Cassette Player“
Künstlerin international Rock/Pop: Amy Macdonald: „A Curious Thing“
Gruppe national Rock/Pop: Ich+Ich: „Gute Reise“
Gruppe international Rock/Pop: Take That: „Progress“
Künstler/Künstlerin/Gruppe Deutschsprachiger Schlager: Andrea Berg: „Schwerelos“
Künstler/Künstlerin/Gruppe Volkstümliche Musik: Amigos: „Weißt du, was du für mich bist“
Gruppe Rock/Alternative National: Unheilig: „Große Freiheit“
Erfolgreichster Newcomer des Jahres National: Lena: „My Cassette Player“
Erfolgreichster Newcomer des Jahres International: Hurts: „Happiness“
Hit des Jahres: Israel „IZ“ Kamakawiwo’ole: „Over The Rainbow“
Erfolgreichster Live-Act National: Ich + Ich
Bestes Video National: Rammstein: „Ich tu dir weh“
Lebenswerk: Annette Humpe
Radio-Echo: Silbermond: „Krieger des Lichts“
Kritikerpreis National: Pantha du Prince: „Black Noise“
Künstler/Gruppe HipHop/Urban: Eminem
Erfolgreicher Nationaler Act im Ausland: The Baseballs
Erfolgreichste DVD-Produktion National: David Garrett: „Rock Symphonies – Open Air Live“
Medienpartner des Jahres: Brainpool, Stefan Raab, die ARD und ProSieben mit „Unser Star für Oslo“
Handelspartner des Jahres: iTunes-Store
Produzent/Produzententeam des Jahres: Hennig Verlage, „Der Graf“ und Kiko Masbaum: Unheilig „Große Freiheit“
Ehren-Echo: Silbermond, Gerd Gerhardt

Der Echo wird anhand der Plattenverkäufe und mittels einer 350-köpfigen Jury verliehen.

Ihr wollt immer auf dem Laufenden bleiben? Dann abonniert doch einfach unseren kostenlosen RSS-Feed oder verfolgt uns bei Facebook.

0 Meinungen:

Kommentar posten

Bitte schickt euren Kommentar nur einmal ab. Bedenkt, dass bei uns jeder Kommentar eine Moderation durchläuft. Kommentare mit rechtswidrigen Inhalten, Beleidigungen und offensichtliche Werbung werden nicht freigeschaltet.

Ansonsten würden wir uns freuen, wenn ihr auch auf unserer Facebook-Fanpage mitdiskutiert.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...