Mittwoch, 30. März 2011

Geiselnahme in Bad Langensalza endet unblutig: Vater nimmt Sohn als Geisel

Geiselnahme in Bad Langensalza endet unblutig: Vater nimmt Sohn als Geisel: Am Dienstagvormittag hatte ein 30-jähriger eine Tüte Lebensmittel in einem Supermarkt in Bad Langensalza in Thüringen geklaut. Als ihn die Kassiererin nicht gehen lassen wollte, zeigte er ihr eine Pistole und ergriff dann mit seinem Sohn die Flucht.

Mit seinem Sohn als Geisel verschanzte sich der 30-jährige in seiner Wohnung und forderte die Polizei auf, die Beamten sollten gehen, sonst würden alle sterben. Stundenlang versuchte ein Spezialeinsatzkommando den Mann zum Aufgeben zu überreden.

Über Stunden hatte der 30-jährige seinen vierjährigen Sohn in seiner Gewalt. Gegen 18 Uhr nutzte das Einsatzkommando jedoch einen günstigen Moment und griff während eines Gesprächs zu. Der Mann ließ sich ohne Widerstand festnehmen, das Kind wurde zu seiner Mutter gebracht, von welcher der Vater getrennt lebt.

Die Gespräche mit dem Mann seien im Laufe des Nachmittages immer schwieriger geworden, weswegen die Einsatzkräfte schließlich die einzige Lösung in der Erstürmung der Wohnung sahen. Zuvor hatte man gehofft, dass dieser Schritt nicht nötig sei, um die Gesundheit des Kindes nicht zu gefährden.

Ihr wollt immer auf dem Laufenden bleiben? Dann abonniert doch einfach unseren kostenlosen RSS-Feed oder verfolgt uns bei Facebook.

2 Meinungen:

Anonym hat gesagt…

Lernen Sie endlich, daß wenn kein expliziter Umgangsauaschluß seitens eines Gerichtes erwirkt wird § 1684 IV BGB - wenn ich recht entsinne - ein Vater stets ein absolutes wenn auch ungeregeltes Umgangsrecht mit seinem Kind hat. Insofern ist die Bgeriffswahl Geiselnahme absolut unangebracht.

Alexandra hat gesagt…

Rechtlich mag man das nicht als Geiselnahme bezeichnen können, im Volksmund gilt es jedoch dennoch als solche, wenn sich ein bewaffneter Mann mit seinem kleinen Sohn in der Wohnung vor der Polizei verschanzt.

Kommentar veröffentlichen

Bitte schickt euren Kommentar nur einmal ab. Bedenkt, dass bei uns jeder Kommentar eine Moderation durchläuft. Kommentare mit rechtswidrigen Inhalten, Beleidigungen und offensichtliche Werbung werden nicht freigeschaltet.

Ansonsten würden wir uns freuen, wenn ihr auch auf unserer Facebook-Fanpage mitdiskutiert.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...