Mittwoch, 30. März 2011

Genshagen: Mutter setzt Baby an Bushaltestelle aus

Genshagen: Mutter setzt Baby an Bushaltestelle aus: An der Bushaltestelle in Genshagen hängt ein großes Plakat mit der Aufschrift "Überleben sichern". Genau dort legte eine 25-jährige ihr Baby am Dienstagmorgen ab und wählte selbst den Notruf.

Gegen 9.20 Uhr ging in der Zentrale der Notruf ein, an einer Bushaltestelle in Genshagen liege eine blaue Decke und darin bewege sich etwas, berichtete die Frau. Wenig später trafen die Beamten an der Haltestelle ein und entdeckten ein kleines Mädchen, welches in die Decke gewickelt war.

Das Baby wurde sofort ins Krankenhaus gebracht. "Das Baby war stark unterkühlt, befand sich aber nicht in Lebensgefahr", sagt Svea Kallies, Polizeisprecherin von Teltow-Fläming. Um Spuren zu sichern, wurde der Haltestellenbereich abgesperrt. Doch den Beamten fiel eine interessierte Frau auf, die die Arbeit genau beobachtete.

Als sie sich beobachtet fühlte, lief sie weg, konnte jedoch einige Meter weiter gestellt werden. Die 25-jährige hatte Blut an ihre Kleidung und wurde vorläufig festgenommen. Sie gestand daraufhin, dass sie die Mutter sei, die ihr Kind ausgesetzt hatte und auch bei der Notrufzentrale anrief.

Die überforderte Mutter, welche noch bei ihren Eltern lebt und erst am Montag entbunden hatte, wurde ebenfalls in ein Krankenhaus gebracht.

Ihr wollt immer auf dem Laufenden bleiben? Dann abonniert doch einfach unseren kostenlosen RSS-Feed oder verfolgt uns bei Facebook.

0 Meinungen:

Kommentar veröffentlichen

Bitte schickt euren Kommentar nur einmal ab. Bedenkt, dass bei uns jeder Kommentar eine Moderation durchläuft. Kommentare mit rechtswidrigen Inhalten, Beleidigungen und offensichtliche Werbung werden nicht freigeschaltet.

Ansonsten würden wir uns freuen, wenn ihr auch auf unserer Facebook-Fanpage mitdiskutiert.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...