Dienstag, 29. März 2011

Konsumklima kühlt sich im März ab: Inflation und Krisen haben Folgen

Konsumklima kühlt sich im März ab - Inflation und Krisen haben Folgen: Die steigende Inflationsangst und die Konflikte in der arabischen Welt wirken sich negativ auf das Konsumklima und damit auch auf die Konjunktur in Deutschland aus.

Der Aufwärtstrend der letzten Monate ist im März vorerst gestoppt worden, teilte die Gesellschaft für Konsumforschung (GfK) mit. Der Index ist allerdings nicht so stark gefallen, wie man erwartet hatte. Im April erwartet man einen Rückgang des Konsumklimaindex von 6,0 auf 5,9. Bei diesen Zahlen sei die Atomkatastrophe in Japan noch nicht eingerechnet.

Die Befragung ergab, dass sich bei den Menschen mehr und mehr ein gewisser Pessimismus die Konjunkturentwicklung betreffend entwickelt. Der dazu gehörige Wert sank von 57,1 auf 49,5 Punkte. Dazu kommt, dass viele Haushalte mit einem geringeren Einkommen rechen. Der Indikatorwert hierfür sank von 42,9 auf 40,5 Punkte.

Aus diesem Grund wollen sich viele Menschen bei ihren Ausgaben ein wenig einschränken. Die Anschaffungsneigung ging von 38,9 auf 34,3 Punkte zurück. Allerdings betonte die GfK, dass die Mehrheit der Deutschen die Wirtschaft weiter klar im Aufschwung sehen.

Durch die steigenden Rohstoffpreise und die Konflikte auf der Welt könnte sich die Entwicklung im Laufe des Jahres weiter abschwächen.

Ihr wollt immer auf dem Laufenden bleiben? Dann abonniert doch einfach unseren kostenlosen RSS-Feed oder verfolgt uns bei Facebook.

0 Meinungen:

Kommentar veröffentlichen

Bitte schickt euren Kommentar nur einmal ab. Bedenkt, dass bei uns jeder Kommentar eine Moderation durchläuft. Kommentare mit rechtswidrigen Inhalten, Beleidigungen und offensichtliche Werbung werden nicht freigeschaltet.

Ansonsten würden wir uns freuen, wenn ihr auch auf unserer Facebook-Fanpage mitdiskutiert.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...