Donnerstag, 31. März 2011

Microsoft legt Kartellbeschwerde gegen Google bei EU an

Microsoft legt Kartellbeschwerde gegen Google bei EU an: Im offiziellen Juristen-Blog von Microsoft hat der Konzern aus Redmond nun bekannt gegeben, dass man bei der EU eine Kartellbeschwerde gegen Google eingereicht hat.

Im Kern geht es dabei wohl um den Vorwurf seitens Microsoft, dass Google die Auswahl von anderen Suchmaschinen in einigen Bereichen erschwere. In oben verlinktem Blog-Beitrag werden einige Beispiele genannt. Dabei bezeichnet der Verfasser Microsoft als "einzigen existenzfähigen" Konkurrent für Google in Europa und den USA und beschwert sich unter anderem darüber, dass Google technische Klippen bei YouTube eingebaut hätten, die die Unterstützung von Windows Phone 7 verhindern sollen.

Inwieweit die Anschuldigungen wirklich berechtigt sind, kann ich nicht beurteilen. Auf jeden Fall wirkt der ganze Vorgang auf mich so, als würde Microsoft versuchen hier mit juristischen Mitteln Marktanteile gewinnen zu wollen. Dies ist zum einen nicht image-förderlich und zum anderen möglicherweise auch zwecklos. Wenn Microsoft in den Augen der meisten User nicht die selben Leistungen bietet wie Google, ist es logisch und richtig, dass man nur die zweite Geige spielt.

Überdies kennt sich Microsoft mit den europäischen Wettbewerbshütern sehr gut aus, musste der Konzern in der Vergangenheit doch Milliarden-Strafen wegen seiner Windows-Dominanz zahlen.

Ihr wollt immer auf dem Laufenden bleiben? Dann abonniert doch einfach unseren kostenlosen RSS-Feed oder verfolgt uns bei Facebook.

0 Meinungen:

Kommentar veröffentlichen

Bitte schickt euren Kommentar nur einmal ab. Bedenkt, dass bei uns jeder Kommentar eine Moderation durchläuft. Kommentare mit rechtswidrigen Inhalten, Beleidigungen und offensichtliche Werbung werden nicht freigeschaltet.

Ansonsten würden wir uns freuen, wenn ihr auch auf unserer Facebook-Fanpage mitdiskutiert.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...