Montag, 28. März 2011

Super-Gau in AKW Fukushima 1: Plutonium im Boden gefunden

Super-Gau in AKW Fukushima 1 - Plutonium im Boden gefunden: Was in den letzten Tagen immer noch zweifelhaft gewesen ist, lässt sich nun nur noch schwer leugnen. Der Super-GAU im Kernkraftwerk Fukushima 1 ist eingetreten. Wie Tepco mitteilte wurde erstmals an 5 Messstellen auf dem Reaktorgelände Plutonium im Boden gefunden.

Das hochgiftige Schwermetall wurde in Reaktorblock 3 in so genannten Mox-Brennstäben verwendet. Die einzige Erklärung, wie das Plutonium in die Umwelt gelangt sein kann, ist eine Beschädigung eines Reaktorkerns, in diesem Fall wahrscheinlich Reaktor 3. Laut Definition wäre dies der Super-GAU.

Allerdings entsteht Plutonium auch bei anderen Kernreaktionen als Nebenprodukt. Daher ist es nicht sicher, dass die gefundenen Nuklide aus Reaktor 3 stammen.

Tepco erklärte zwar, dass durch die gefunden Mengen keine Gesundheitsgefahr bestehe, allerdings sollte man hierbei bedenken, dass Plutonium 239 eine Halbwertszeit von 24.000 Jahren hat. Der Boden in Fukushima wäre damit auf Jahrtausende kontaminiert und nicht bewohnbar.

Ich persönlich gehe mittlerweile nicht mehr davon aus, dass Tepco die Lage in den Griff bekommt. Wahrscheinlich werden die Brennstäbe schmelzen, bis dieser Prozess von alleine zum erliegen kommt. Danach wird man Fukushima 1 unter Tonnen von Sand begraben müssen, um das Austreten von Radioaktivität über Jahre zu unterbinden.


Ihr wollt immer auf dem Laufenden bleiben? Dann abonniert doch einfach unseren kostenlosen RSS-Feed oder verfolgt uns bei Facebook.

2 Meinungen:

NukPain hat gesagt…

Das Gefundene Plutonium und die extrem hohen Anhalten Strahlenwerte lassen leider nur einen Schluss zu. (Teilweise Schwanken die Werte von bis zu 430-1000000mal höher als die max. Jahresdosis)

Soll heißen laut diesen Werte die, die Hilfsorganisationen gemessen haben, kann es nur sein das mindestens eine oder mehrere Teilweise oder Volle Kernschmelzen Stattgefunden haben.

Was diese Anrichten können sollte die Menschheit eigentlich gelernt haben. Und wider müssen Unschuldige für die Geldgeilheit anderer Leiden.

Wann werden wir Lernen uns gegen den Kapitalismus zu wehren?

Oli hat gesagt…

@ NukPain - Leider ist das wohl so. Was mich interessiert ist, wie die Behörden in Japan noch immer nicht mit der vollen Wahrheit rausrücken könne.

Kommentar veröffentlichen

Bitte schickt euren Kommentar nur einmal ab. Bedenkt, dass bei uns jeder Kommentar eine Moderation durchläuft. Kommentare mit rechtswidrigen Inhalten, Beleidigungen und offensichtliche Werbung werden nicht freigeschaltet.

Ansonsten würden wir uns freuen, wenn ihr auch auf unserer Facebook-Fanpage mitdiskutiert.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...