Samstag, 26. März 2011

Unverbindliche Stresstests für alle europäischen Kernkraftwerke

Unverbindliche Stresstests für alle europäischen Kernkraftwerke: Vor dem Hintergrund der sich noch immer entwickelnden Katastrophe im japanischen Kernkraftwerk Fukushima 1 reagiert nun auch Europa. Gestern einigten sich die 27 Staatschef der EU-Mitgliedsstaaten darauf alle 143 Atomkraftwerke einem Stresstest zu unterziehen und dabei eventuell vorhandene Sicherheitslücken zu finden.

Die Tests sollen so schnell wie möglich durchgeführt werden. Allerdings sind sie nicht verbindlich, was wohl vor allem am Widerstand Großbritanniens lag. Deutschland und Österreich hatten eine Initiative zu einer gemeinsamen Selbstverpflichtung vorangetrieben, woraus am Ende allerdings nur empfohlene Stresstests wurden.

Immerhin: Alle anwesenden Staatschefs, in deren Ländern Atomkraftwerke betrieben werden, sagten zu die Stresstests auch durchführen zu wollen. Fraglich ist allerdings, was passiert, wenn ein Kraftwerk den Test nicht besteht. Frankreichs Präsident Nicolas Sarkozy kündigte an, Atomkraftwerke, die durch den Test fallen, abschalten zu wollen. Angela Merkel machte sich hingegen für entsprechende Nachrüstungen stark.

Bei den Sicherheitsüberprüfungen sollen allgemeine Standards angewendet werden. Damit würde die Sicherheit der Atomkraftwerke in Europa vergleichbar. Es muss jedoch abgewartet werden, wie ernst die einzelnen Staaten die Beschlüsse umsetzen. Schließlich hat man nichts verbindlich beschlossen.

Ihr wollt immer auf dem Laufenden bleiben? Dann abonniert doch einfach unseren kostenlosen RSS-Feed oder verfolgt uns bei Facebook.

0 Meinungen:

Kommentar veröffentlichen

Bitte schickt euren Kommentar nur einmal ab. Bedenkt, dass bei uns jeder Kommentar eine Moderation durchläuft. Kommentare mit rechtswidrigen Inhalten, Beleidigungen und offensichtliche Werbung werden nicht freigeschaltet.

Ansonsten würden wir uns freuen, wenn ihr auch auf unserer Facebook-Fanpage mitdiskutiert.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...