Samstag, 26. März 2011

Zeitumstellung auf Sommerzeit: Eine Stunde wird vorgestellt

Zeitumstellung auf Sommerzeit: Eine Stunde wird vorgestellt: Es ist jedes Jahr das Gleiche. Wie immer wird im März die Uhr eine Stunde vorgestellt und uns sozusagen eine Stunde "geklaut".

In der kommenden Nacht ist es soweit. In der Nacht zum Sonntag werden die Uhren um 2 Uhr auf 3 Uhr vorgestellt, doch damit ist es noch lange nicht getan.

Die Zeitumstellung fällt vielen Menschen schwer. Fast jeder Zweite klagt laut Forsa-Umfrage über Schwierigkeiten beim Einschlafen. Doch die Umstellung der Uhr kann noch weitere Probleme mit sich bringen. Ob nun Konzentrationsschwäche, Herz-Kreislauf-Probleme oder Appetitlosigkeit können Folgen der Zeitumstellung sein, aber auch eine Veränderung von Puls und Blutdruck sind möglich.

Der Grund dafür ist die menschliche innere biologische Uhr, welche sich im Gehirn befindet und durch die Zeitumstellung durcheinander gebracht wird. Schließlich erzeugt sie einen körpereigenen Rhythmus von rund 24 Stunden. Dieser Rhythmus hat wiederum Auswirkungen auf die Körpertemperatur oder die Ausschüttung diverser Hormone.

Wenn dieser Rhythmus allerdings durcheinander gebracht wird, leiden viele Menschen an einer Art Mini-Jetlag. Innerhalb weniger Tage gewöhnt sich der Körper jedoch an die Zeitumstellung. In Ausnahmefällen kann dies aber bis zu einer Woche dauern.

Ihr wollt immer auf dem Laufenden bleiben? Dann abonniert doch einfach unseren kostenlosen RSS-Feed oder verfolgt uns bei Facebook.

0 Meinungen:

Kommentar veröffentlichen

Bitte schickt euren Kommentar nur einmal ab. Bedenkt, dass bei uns jeder Kommentar eine Moderation durchläuft. Kommentare mit rechtswidrigen Inhalten, Beleidigungen und offensichtliche Werbung werden nicht freigeschaltet.

Ansonsten würden wir uns freuen, wenn ihr auch auf unserer Facebook-Fanpage mitdiskutiert.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...