Mittwoch, 13. April 2011

Ägyptischer Ex-Despot Hosni Mubarak mit Herzproblemen in Krankenhaus eingeliefert

Ägyptischer Ex-Despot Hosni Mubarak mit Herzproblemen in Krankenhaus eingeliefert: Vor gut zwei Monaten stürzte das ägyptische Volk Hosni Mubarak. Der Despot zog sich daraufhin in sein Anwesen im Badeort Scharm-el-Scheich zurück. Dort harrte er der Dinge, die auf ihn zukommen würden.

So sollte Mubarak auch der Prozess für Verbrechen während seiner mehr als 20-jährigen Amtszeit gemacht werden. Ob es dazu allerdings noch kommen wird, ist fraglich. Bei einem Verhör in Vorbereitung auf ein Verfahren am Dienstag brach der 82-jährige zusammen.

Mubarak erlitt eine Herzattacke und wurde in ein Krankenhaus des beliebten Ferienorts gebracht. Der Direktor der Klink sagte zum Zustand des ehemaligen Herrschers im ägyptischen Staatsfernsehen, dass er "mehr oder weniger" stabil sei.

Die unterbrochene Befragung wurde später im Krankenhaus fortgesetzt. Dabei sei auch Gamal Mubarak vernommen worden. Mubaraks Söhnen wird ebenso, wie dem Despoten selbst vorgeworfen staatliche Gelder veruntreut zu haben und außerdem für Gewalt gegen Demonstranten zu Beginn der Revolution verantwortlich gewesen zu sein.

Die jetzt beginnenden Vernehmungen des Despoten, der seit seinem Sturz relativ unbehelligt in Scharm-el-Scheich lebte, sind ein Zugeständnis an die Ägypter, die letzte Woche wieder zu tausenden auf dem Tahrir-Platz in Kairo demonstrierten und einen Prozess gegen Mubarak und sein Regime forderten. Auch vor dem Krankenhaus in das Mubarak nach seinem Zusammenbruch eingeliefert wurde, versammelten sich schnell Demonstranten. Sie hatten Plakate dabei, auf denen zu lesen war: "Hier ist der Schlächter".

Ihr wollt immer auf dem Laufenden bleiben? Dann abonniert doch einfach unseren kostenlosen RSS-Feed oder verfolgt uns bei Facebook.

0 Meinungen:

Kommentar veröffentlichen

Bitte schickt euren Kommentar nur einmal ab. Bedenkt, dass bei uns jeder Kommentar eine Moderation durchläuft. Kommentare mit rechtswidrigen Inhalten, Beleidigungen und offensichtliche Werbung werden nicht freigeschaltet.

Ansonsten würden wir uns freuen, wenn ihr auch auf unserer Facebook-Fanpage mitdiskutiert.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...