Dienstag, 26. April 2011

AKW Fukushima 1: Cäsium 134-, Cäsium 137- und Jod 131-Werte stark angestiegen

AKW Fukushima 1 - Cäsium 134-, Cäsium 137- und Jod 131-Werte stark angestiegen: Die Lage im völlig zerstörten japanischen Atomkraftwerk Fukushima 1 wird wieder bedrohlicher. Wie der japanische Fernsehsender NHK berichtet, sind die Werte von Cäsium 134, Cäsium 137 und Jod 131 im Reaktorgebäude bei einer neuen Messung im Vergleich zum Vormonat drastisch angestiegen.

Die beiden Cäsium-Werte seien demnach um das 250-fache gestiegen. Der Jod-Wert soll derzeit 12-fach über dem des Vormonats liegen.

Tepco nimmt offenbar das radioaktiv verseuchte Wasser in den Turbinengebäuden der Reaktoren als Quelle der erhöhten Strahlung an. Man habe der Beseitigung des Wassers die oberste Priorität eingeräumt, heißt es. Allerdings scheint man dabei nicht wirklich voran zu kommen. Japanische Medien berichten, dass die Pegelstände des kontaminierten Wassers in den letzten Tagen jeweils um einige Zentimeter gestiegen sein.

Bis zum Juni plant Tepco Zwischenlager für hochradioaktives Wasser mit einer Kapazität von etwas mehr als 31.000 Tonnen zu schaffen. Dabei sollte man aber bedenken, dass in der Reaktorgebäuden bis zu 70.000 Tonnen Wasser vermutet werden. Die hierfür ausreichenden Kapazitäten könnten erst im Dezember zur Verfügung stehen.



Ihr wollt immer auf dem Laufenden bleiben? Dann abonniert doch einfach unseren kostenlosen RSS-Feed oder verfolgt uns bei Facebook.

0 Meinungen:

Kommentar veröffentlichen

Bitte schickt euren Kommentar nur einmal ab. Bedenkt, dass bei uns jeder Kommentar eine Moderation durchläuft. Kommentare mit rechtswidrigen Inhalten, Beleidigungen und offensichtliche Werbung werden nicht freigeschaltet.

Ansonsten würden wir uns freuen, wenn ihr auch auf unserer Facebook-Fanpage mitdiskutiert.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...