Montag, 4. April 2011

AKW Fukushima 1: Leck in Reaktor 2 noch immer nicht geschlossen

AKW Fukushima 1 - Leck in Reaktor 2 noch immer nicht geschlossen: Das Leck in Reaktor 2 der japanischen Atomkraftwerks Fukushima 1 ist noch immer nicht geschlossen. Nach wie vor tritt stark radioaktiv verseuchtes Wasser aus dem etwa 20 Zentimeter langen Riss aus. Anhand von im japanischen Fernsehen veröffentlichten Bildern schätzte ein Experte, dass etwa 2 Liter Wasser pro Sekunde austreten. Dies wären mehr als 7.000 Liter pro Stunde.

Derzeit versucht man offenbar das Leck mit Hilfe von chemischen Bindemitteln zu stopfen, bislang allerdings ohne einen Erfolg verbuchen zu können. Um noch weitere undichte Stellen zu finden hat Betreiber Tepco das Wasser in Reaktor 2 einfärben lassen. Auf diese Weise will man nachvollziehen, wo das Wasser entlang strömt.

Das aus Reaktor 2 austretende Wasser ist extrem stark belastet. Messungen zeigten Werte von 1.000 Millisievert pro Stunde. Bereits der kurzzeitige Aufenthalt in der Umgebung dieses Wasser ist extrem gesundheitsschädlich.

Überdies spricht die starke Strahlung dafür, dass im inneren des Reaktors eine Kernschmelze abläuft. Wahrscheinlich auch deshalb kündigten die japanischen Behörden erst gestern an, dass die Arbeiten am Atomkraftwerk Fukushima 1 noch mehrere Monate dauern können.



Ihr wollt immer auf dem Laufenden bleiben? Dann abonniert doch einfach unseren kostenlosen RSS-Feed oder verfolgt uns bei Facebook.

0 Meinungen:

Kommentar veröffentlichen

Bitte schickt euren Kommentar nur einmal ab. Bedenkt, dass bei uns jeder Kommentar eine Moderation durchläuft. Kommentare mit rechtswidrigen Inhalten, Beleidigungen und offensichtliche Werbung werden nicht freigeschaltet.

Ansonsten würden wir uns freuen, wenn ihr auch auf unserer Facebook-Fanpage mitdiskutiert.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...