Freitag, 1. April 2011

Berlin: Prügel-Attacke auf polnischen Touristen

Berlin: Prügel-Attacke auf polnischen Touristen: Die Serie reißt nicht ab. Schon wieder wurde ein Mann auf einem Berliner U-Bahnhof verprügelt und beklaut.

Die Attacke ereignete sich am Mittwoch gegen Mitternacht am Berliner U-Bahnhof Paulsternstraße. Ein 37-jähriger Mann aus Polen hatte sich gerade von einem Bekannten verabschiedet und wartete auf seine Bahn.

Plötzlich wurde er von drei oder vier Personen angegriffen, die auf ihn einschlugen und schließlich seinen Rucksack mitnahmen. In der Tasche des polnischen Touristen befanden sich neben diversen Kleidungsstücken auch dessen Handy und seine Rückfahrkarte nach Polen.

Die Schläger flüchteten nach ihrer Attacke. Von ihnen fehlt jede Spur. Der 37-jähriger musste im Krankenhaus behandelt werden. Er erlitt mehrere Knochenbrüche im Gesicht.

Bereits in den letzten Wochen hatten immer wieder Prügel-Attacken die Hauptstadt erschüttert. Ein Maler wurde ins Koma geprügelt und auch ein Obdachloser wurde Opfer eines Angriffs. Nachdem man ihm die Nase gebrochen hatte, nahmen ihm die Täter seinen Schlafsack und Wein ab.

Ihr wollt immer auf dem Laufenden bleiben? Dann abonniert doch einfach unseren kostenlosen RSS-Feed oder verfolgt uns bei Facebook.

0 Meinungen:

Kommentar veröffentlichen

Bitte schickt euren Kommentar nur einmal ab. Bedenkt, dass bei uns jeder Kommentar eine Moderation durchläuft. Kommentare mit rechtswidrigen Inhalten, Beleidigungen und offensichtliche Werbung werden nicht freigeschaltet.

Ansonsten würden wir uns freuen, wenn ihr auch auf unserer Facebook-Fanpage mitdiskutiert.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...