Montag, 11. April 2011

Brandstiftung in Berlin: Mitte, Prenzlauer Berg und Neukölln betroffen

Brandstiftung in Berlin: Mitte, Prenzlauer Berg und Neukölln betroffen: Die Brandserie in Berlin schien abgerissen zu sein, doch nun haben der oder die Feuerteufel in der Hauptstadt wieder zugeschlagen. Gleich mehrfach brannte es am Samstag in Mitte, Prenzlauer Berg und Neukölln.

Das erste Feuer entdeckte eine Passantin um 14 Uhr in einem Hausflur in Prenzlauer Berg. Ein Papiermülleimer brannte, konnte jedoch schnell von einem Hausbewohner gelöscht werden. Kurz darauf bemerkte eine weitere Frau ebenfalls in Prenzlauer Berg einen brennenden Mülleimer. Auch hier schafften es die Anwohner ohne Hilfe der Feuerwehr, das Feuer zu löschen.

Am frühen Nachmittag brannte es auch zweimal in Mitte. Erst brannte ein Mülleimer, im Nachbarhaus wenig später ein Papierkarton. Zweimal rückte die Feuerwehr an, um die Brände zu löschen.

Am Abend brannte es dann wieder in Neukölln. Im Hausflur bemerkten Anwohner brennende Papierkartons und alarmierten sowohl die Polizei, als auch die Feuerwehr. Das Feuer konnte jedoch schnell gelöscht werden, da ein Imbissbesitzer in der Nähe mit einem Eimer Wasser zur Stelle war.

Glücklicherweise wurde bei den letzten Bränden in Berlin niemand verletzt. In der Vergangenheit hatten viele Anwohner weniger Glück gehabt.

Ihr wollt immer auf dem Laufenden bleiben? Dann abonniert doch einfach unseren kostenlosen RSS-Feed oder verfolgt uns bei Facebook.

0 Meinungen:

Kommentar veröffentlichen

Bitte schickt euren Kommentar nur einmal ab. Bedenkt, dass bei uns jeder Kommentar eine Moderation durchläuft. Kommentare mit rechtswidrigen Inhalten, Beleidigungen und offensichtliche Werbung werden nicht freigeschaltet.

Ansonsten würden wir uns freuen, wenn ihr auch auf unserer Facebook-Fanpage mitdiskutiert.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...