Dienstag, 12. April 2011

Brokdorf: 20-jähriger schrottet 300.000 Euro-Sportwagen

Brokdorf: 20-jähriger schrottet 300.000 Euro-Sportwagen: Offenbar hat sich ein 20-jähriger Mann in Schleswig-Holstein zu sehr von der Leistung eines Sportwagens verleiten lassen, fuhr offenbar zu schnell und schrottete das teure Auto.

Auf der Landstraße zwischen Brokdorf und Wilster war der 20-jährige mit einem Gumpert Apollo unterwegs, ein Sportwagen mit 700 PS zum Preis von 300.000 Euro.

Bei vermutlich zu hoher Geschwindigkeit kam der junge Fahrer von der Straße ab, überschlug sich mehrfach und blieb schließlich auf einer Kuhwiese liegen. "Lediglich die Fahrgastzelle blieb nahezu unbeschädigt", so der Polizeibericht.

Wie durch ein Wunder wurden der Fahrer und seine 19-jährige Beifahrerin nur leicht verletzt. Wer der Halter des teuren Autos ist, oder besser war, denn der Wagen ist nun Schrott, wollte die Polizei nicht verraten. Nur so viel ist klar, der Unfallverursacher ist es nicht.

Bei dem verunfallten Auto handelt es sich um einen der wenigen Boliden aus der Manufaktur in Altenburg. Nur wenige Dutzend davon wurden im von Audi-Motorsport-Chef Roland Gumpert geleiteten Unternehmen hergestellt.

Ihr wollt immer auf dem Laufenden bleiben? Dann abonniert doch einfach unseren kostenlosen RSS-Feed oder verfolgt uns bei Facebook.

0 Meinungen:

Kommentar veröffentlichen

Bitte schickt euren Kommentar nur einmal ab. Bedenkt, dass bei uns jeder Kommentar eine Moderation durchläuft. Kommentare mit rechtswidrigen Inhalten, Beleidigungen und offensichtliche Werbung werden nicht freigeschaltet.

Ansonsten würden wir uns freuen, wenn ihr auch auf unserer Facebook-Fanpage mitdiskutiert.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...