Samstag, 2. April 2011

Chiara und Sharon: Onkel ist der Tatverdächtige im Mordfall in Krailling

Chiara und Sharon: Onkel ist der Tatverdächtige im Mordfall in Krailling: Chiara und Sharon sind tot. Sie wurden im Schlaf erstochen und von ihrer Mutter, die nachts arbeitete, am frühen Morgen so aufgefunden.

Nach acht Tagen haben die Ermittler einen Tatverdächtigen. Es handelt sich um den Onkel der beiden Mädchen, der am gestrigen Freitag festgenommen wurde.

Die Polizei kam auf seine Spur, weil Blut am Tatort zur DNA des Mannes passte. Zuvor hatte der Onkel freiwillig eine Speichelprobe abgegeben. Wie Polizei und Staatsanwaltschaft heute auf einer Pressekonferenz berichteten, gilt der Mann als dringend tatverdächtig.

Offenbar hatte sich der Täter am Tatort selbst mit einem Messer verletzt und eigenes Blut zurückgelassen. Inzwischen hat man den 50-jährigen zweimal vernommen. Zwar äußert er sich nach ersten Angaben widersprüchlich, soll jedoch noch kein Geständnis abgelegt haben.

Wie es in den Medien heißt, habe sich der Onkel mit der Mutter der beiden getöteten Mädchen, Chiara und Sharon, gestritten. Es soll um Geld gegangen sein. Bestätigt wurde das allerdings nicht vom Leiter der Mordkommission. Man könne noch keine Angaben zum Motiv geben.

Ihr wollt immer auf dem Laufenden bleiben? Dann abonniert doch einfach unseren kostenlosen RSS-Feed oder verfolgt uns bei Facebook.

0 Meinungen:

Kommentar veröffentlichen

Bitte schickt euren Kommentar nur einmal ab. Bedenkt, dass bei uns jeder Kommentar eine Moderation durchläuft. Kommentare mit rechtswidrigen Inhalten, Beleidigungen und offensichtliche Werbung werden nicht freigeschaltet.

Ansonsten würden wir uns freuen, wenn ihr auch auf unserer Facebook-Fanpage mitdiskutiert.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...