Donnerstag, 21. April 2011

Copa del Rey: Cristiano Ronaldo schießt Real zum Sieg, Mesut Özil ausgewechselt

Copa del Rey - Cristiano Ronaldo schießt Real zum Sieg, Mesut Özil ausgewechselt: Die Bilanz zwischen dem FC Barcelona und Real Madrid in dieser Saison ist wieder ausgeglichen. Gestern Abend gewannen die Königlichen das spanische Pokalfinale gegen den Dauerrivalen. Damit gewannen beide Mannschaften jeweils ein Duell. Dazu kommt ein Unentschieden. Innerhalb der nächsten Wochen stehen in der Champions League noch zwei weitere Duelle an.

Die Entscheidung im Königspokal fiel erst in der Verlängerung. Nach einer Flanke von Angel di Maria traf Cristiano Ronaldo in der 103.Minute per Kopf zum 1:0. Barcelona sollte sich zwar um den Ausgleich bemühen, hatte dabei aber nicht das nötige Durchsetzungsvermögen.

Der Zuschauer bekam zwar kein hochklassiges dafür ein ungemein spannendes und hartes Spiel geboten. Immer wieder kam es zu kleinen Nicklichkeiten zwischen einzelnen Akteuren.

In Halbzeit eins war Real eindeutig am Drücker. Barcelona hatte nicht eine richtige Torchance. Dagegen hätte alleine Cristiano Ronaldo drei Tore schießen können. Die größte Chance in Halbzeit 1 hatte aber Pepe, der nach einer Flanke von Mesut Özil mit einem wuchtigen Kopfball den Innenpfosten traf.

Die zweite Hälfte bot ein ganz anderes Bild. Plötzlich war Barcelona die bestimmende Mannschaft und konnte sich zahlreiche gute Gelegenheiten erspielen. In der 69.Minute traf Pedro sogar ins Tor. Allerdings erkannten die Unparteiischen dabei richtigerweise eine Abseitsstellung. So ging es in die Verlängerung mit dem bekannten Ausgang.

Mesut Özil wurde in der Mitte der zweiten Halbzeit ausgewechselt. Die Fans quotierten diese Entscheidung Mourinhos mit Pfiffen. Tatsächlich war es so, dass der deutsche Nationalspieler bis dato an jeder gefährlichen Aktion von Real beteiligt gewesen ist, im Gegensatz zu Angel di Maria, der gar nicht zu sehen war. Allerdings muss man im Nachhinein festhalten, dass Mourinho alles richtig gemacht hat. Di Maria schlug später die Flanke zum 1:0.

Sami Khedira durfte bis in die Verlängerung spielen. Der Mittelfeldspieler zeigte eine ganz starke Partie und war vor allem in Halbzeit 1 mit dafür verantwortlich, dass Barca nicht ins Spiel kam.

Ihr wollt immer auf dem Laufenden bleiben? Dann abonniert doch einfach unseren kostenlosen RSS-Feed oder verfolgt uns bei Facebook.

0 Meinungen:

Kommentar veröffentlichen

Bitte schickt euren Kommentar nur einmal ab. Bedenkt, dass bei uns jeder Kommentar eine Moderation durchläuft. Kommentare mit rechtswidrigen Inhalten, Beleidigungen und offensichtliche Werbung werden nicht freigeschaltet.

Ansonsten würden wir uns freuen, wenn ihr auch auf unserer Facebook-Fanpage mitdiskutiert.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...