Freitag, 29. April 2011

Daten-GAU im PSN: Sony zieht in neues Rechenzentrum um

Daten-GAU im PSN - Sony zieht in neues Rechenzentrum um: Als Reaktion auf den Diebstahl der privaten Daten von 77 Millionen Accounts des PlayStation-Networks hat Sony in einem US-Blog mitgeteilt, dass man die Infrastruktur des PSN in ein neues Rechenzentrum verlagern wird.

"Moving forward, we are initiating several measures that will significantly enhance all aspects of PlayStation Network’s security and your personal data, including moving our network infrastructure and data center to a new, more secure location, which is already underway. We will provide additional information on these measures shortly", heißt es dort.

Stellt sich die Frage, warum man jetzt umzieht? Für mich gibt es darauf eigentlich nur eine Antwort, die impliziert, dass der Diebstahl der Daten über einen direkten Zugang zu einem der Server erfolgt sein könnte.

Dies würde dem ganzen noch eine zusätzliche Dimension verleihen, weil man dann annehmen müsste, dass entweder ein Mitarbeiter Sonys an dem Diebstahl beteiligt gewesen ist oder die Sicherheitsmaßnahmen an dem bisherigen Rechenzentrum derart lasch gewesen sind, dass quasi jeder Zugang erlangen konnte. Beides würde den Gau für Sony noch wesentlich größer machen.

Mal sehen, was in den nächsten Tagen hierzu noch veröffentlicht wird. Übrigens, das PSN soll am 3.Mai wieder online gehen, so lauten zumindest die derzeitigen Gerüchte.

Ihr wollt immer auf dem Laufenden bleiben? Dann abonniert doch einfach unseren kostenlosen RSS-Feed oder verfolgt uns bei Facebook.

0 Meinungen:

Kommentar veröffentlichen

Bitte schickt euren Kommentar nur einmal ab. Bedenkt, dass bei uns jeder Kommentar eine Moderation durchläuft. Kommentare mit rechtswidrigen Inhalten, Beleidigungen und offensichtliche Werbung werden nicht freigeschaltet.

Ansonsten würden wir uns freuen, wenn ihr auch auf unserer Facebook-Fanpage mitdiskutiert.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...