Dienstag, 19. April 2011

Dieb stirbt bei Kabelklau - Stromschlag führt zum Tod

Dieb stirbt bei Kabelklau - Stromschlag führt zum Tod: Es wird immer beliebter, Kabel zu klauen. Das Kupfer darin lässt sich weiterverkaufen und bringt beachtlich viel Geld ein. Das hat sich offenbar auch ein 36-jähriger Mann in Duisburg gedacht, dessen Kabelklau jedoch ein unerwartetes Ende nahm.

Der Mann war mit zwei Begleitern in eine stillgelegte Firma eingedrungen und hatte sich gewaltsam Zugang verschafft. Darin machten sich die Diebe auf die Suche nach Stromkabeln und kappten diese mit Sägen und Messern, um das darin enthaltene Kupfer später zu verkaufen.

Doch bei dem Versuch, die Kabel zu lösen, erlitt einer der Diebe einen heftigen Stromschlag. Er hatte sich an einem 10.000 Volt-Kabel versucht und einen schweren Stromschlag erlitten. Seine Begleiter brachten den leblosen Mann ins Krankenhaus, doch auch dort konnte man nichts mehr für ihn tun.

Im Krankenhaus informierte man sofort die Polizei, die sich weiter um den Fall kümmern wird. Die beiden 25- und 32-jährigen Mittäter wurden festgenommen. Zwei weitere Täter sollen ebenfalls beteiligt gewesen sein, die derzeit gesucht werden. Am Tatort in Duisburg entdeckte die Polizei auch Kabelreste, die offenbar zum Abtransport bereit gelegt wurden. Dann hatte der 36-jährige vermutlich den Stromschlag bekommen.

Ihr wollt immer auf dem Laufenden bleiben? Dann abonniert doch einfach unseren kostenlosen RSS-Feed oder verfolgt uns bei Facebook.

0 Meinungen:

Kommentar veröffentlichen

Bitte schickt euren Kommentar nur einmal ab. Bedenkt, dass bei uns jeder Kommentar eine Moderation durchläuft. Kommentare mit rechtswidrigen Inhalten, Beleidigungen und offensichtliche Werbung werden nicht freigeschaltet.

Ansonsten würden wir uns freuen, wenn ihr auch auf unserer Facebook-Fanpage mitdiskutiert.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...