Samstag, 2. April 2011

Eisbär Knut starb an durch unbekannten Erreger ausgelöster Hirnentzündung

Eisbär Knut starb an durch unbekannten Erreger ausgelöster Hirnentzündung: Die Ursache des überraschenden Todes von Eisbär Knut ist noch immer nicht gänzlich geklärt. Zwar ist man sich inzwischen sicher, dass Knut an einer Hirnentzündung starb, aber wodurch diese letztendlich ausgelöst wurde, muss noch herausgefunden werden.

"Eisbär Knut ist vermutlich infolge einer Gehirnentzündung ertrunken", sagte die leitende Pathologin des Leibniz-Instituts für Zoo- und Wildtierforschung (IZW), Claudia Szentiks. Dadurch sei letztendlich der Anfall ausgelöst worden, durch den Knut in den Wassergraben stürzte und dann anschließend ertrank.

Zum Zeitpunkt seines Todes seien bei Knut bereits weite Teile des Gehirns und des Rückenmarks entzündet gewesen. "Das Absterben der Nervenzellen durch die Entzündung führt zu einem elektronischen Gewitter und damit zu Muskelkrämpfen", so die Experten.

Die Erkrankung in Knuts Gehirn soll bereits seit mehreren Wochen bestanden haben. Sie sei allerdings nicht durch eine normale tierärztliche Untersuchung entdecken zu gewesen. Dazu hätte es eines Computertomogramms bedurft. Da Knut allerdings keine äußerlichen Anzeichen zeigt, war die Erkrankung quasi nicht zu entdecken.

Auslöser für die Hirnentzündung war wahrscheinlich eine Virusinfektion. Um welche Art von Virus es sich dabei handelte, ist aber noch nicht geklärt. Bis man den Virus identifiziert habe, könne es noch mehrere Wochen dauern.

Ihr wollt immer auf dem Laufenden bleiben? Dann abonniert doch einfach unseren kostenlosen RSS-Feed oder verfolgt uns bei Facebook.

1 Meinungen:

Anonym hat gesagt…

Ich dachte da war Knut immer eins gewesen und ich auch dabei als es soweit war. Ich konnte auch für dich kithin sein!!

Kommentar veröffentlichen

Bitte schickt euren Kommentar nur einmal ab. Bedenkt, dass bei uns jeder Kommentar eine Moderation durchläuft. Kommentare mit rechtswidrigen Inhalten, Beleidigungen und offensichtliche Werbung werden nicht freigeschaltet.

Ansonsten würden wir uns freuen, wenn ihr auch auf unserer Facebook-Fanpage mitdiskutiert.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...