Dienstag, 26. April 2011

Emma Watson Mobbing-Opfer: Schauspielerin verlässt Brown University

Emma Watson Mobbing-Opfer: Schauspielerin verlässt Brown University: Jahrelang war sie die Hermine Granger, beste Freundin von Zauberschüler Harry Potter. Doch diese Rolle scheint Schauspielerin Emma Watson einfach nicht loszulassen.

Sie soll nun zum Mobbing-Opfer an der Brown University geworden zu sein und habe deswegen die Hochschule verlassen. Drei Semester studierte sie dort Literatur, doch bei ihren Kommilitonen scheint sie nicht besonders beliebt gewesen zu sein. Habe sie beispielsweise eine Frage richtig beantwortet, folgte stets die zynische Bemerkung: "Three Points for Gryffindor!"

Immer wieder habe es kleine, aber fiese Anspielungen auf ihre Rolle in den Harry Potter-Filmen gegeben, sodass sich Emma Watson nun dazu entschlossen haben soll, die Uni zu verlassen. Laut ihrer Sprecherin sei allerdings nichts an den Gerüchten dran. Diese betonte: "An den Gerüchten ist absolut nichts dran. Emma hat die Universität lediglich deshalb verlassen, weil sie an anderen Kursen Interesse hat, die dort nicht angeboten werden."

Wenig später verkündete die Sprecherin jedoch, Emma Watson habe deswegen die Uni verlassen, da sie nebenher so viele andere Verpflichtungen und Interessen habe. Welche Version nun wirklich stimmt, ist nicht bekannt. Das weiß vermutlich nur Emma Watson selbst.

Ihr wollt immer auf dem Laufenden bleiben? Dann abonniert doch einfach unseren kostenlosen RSS-Feed oder verfolgt uns bei Facebook.

2 Meinungen:

Anonym hat gesagt…

A few words to those dump american students: first do it like Emma, then drag over him.

Oder auf Deutsch, falls mein Englisch nicht korrekt ist:

ein paar Worte an die dämlichen amerikanischen Studenten: leistet erst mal, was Emma geleistet hat und dann zieht über sie her! Aber so was ist doch Dummheit pur!

Alexandra hat gesagt…

Es ist wirklich beachtlich, was sie in ihrem Leben bisher geschafft hat. Da ist mit Sicherheit eine Menge Neid dabei...

Kommentar veröffentlichen

Bitte schickt euren Kommentar nur einmal ab. Bedenkt, dass bei uns jeder Kommentar eine Moderation durchläuft. Kommentare mit rechtswidrigen Inhalten, Beleidigungen und offensichtliche Werbung werden nicht freigeschaltet.

Ansonsten würden wir uns freuen, wenn ihr auch auf unserer Facebook-Fanpage mitdiskutiert.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...