Dienstag, 19. April 2011

Google investiert weiter in erneuerbare Energien: 100 Millionen Dollar für Windpark

Google investiert weiter in erneuerbare Energien - 100 Millionen Dollar für Windpark: Google scheint entschlossen zu sein, seinen Teil zu einer weltweiten Energiewende hin zu erneuerbaren Energien beitragen zu wollen. Erst vor wenigen Wochen wurde bekannt, dass der Konzern 3,5 Millionen Euro in ein Solar-Kraftwerk in Brandenburg investiert.

Nun geht der Suchmaschinenkonzern sogar noch einen Schritt weiter. Gemeinsam mit den japanischen Firmen Sumitomo und Itochu wird man 500 Millionen Dollar in die Entstehung des weltweit größten Windparks investieren. Das Projekt Shepherds Flat entsteht gerade im US-Bundesstaat Oregon und soll 2012 ans Netz gehen. Googles Beteiligung an dem Investment soll bei 100 Millionen Dollar liegen. Die entsprechenden Informationen veröffentlichte man gestern im offiziellen Google-Blog.

Besagter Windpark soll eine Kapazität von 845 Megawatt liefern, womit 235.000 Haushalte zu versorgen sein sollen. Die jährliche Stromproduktion wird sich auf 2 Milliarden Kilowatt-Stunden belaufen. Die Grundfläche, auf der die 338 geplanten Windräder stehen sollen, wird 78 Quadratkilometer groß sein. 2 Milliarden Dollar wird der Bau der Windräder voraussichtlich kosten. Die entsprechende Technik wird von General Electric geliefert.

Der Image-Gewinn für Google ist sicherlich auch hierbei wieder eingeplant. Allerdings handelt Google auch wirtschaftlich mit großer Weitsicht. Die eigenen Rechenzentren verbrauchen viel Strom und der Umstieg auf die erneuerbaren Energien wird zwangsläufig kommen. Ein Investment macht da natürlich großen Sinn. Mal sehen, wo Google noch investieren wird.

Ihr wollt immer auf dem Laufenden bleiben? Dann abonniert doch einfach unseren kostenlosen RSS-Feed oder verfolgt uns bei Facebook.

0 Meinungen:

Kommentar veröffentlichen

Bitte schickt euren Kommentar nur einmal ab. Bedenkt, dass bei uns jeder Kommentar eine Moderation durchläuft. Kommentare mit rechtswidrigen Inhalten, Beleidigungen und offensichtliche Werbung werden nicht freigeschaltet.

Ansonsten würden wir uns freuen, wenn ihr auch auf unserer Facebook-Fanpage mitdiskutiert.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...