Mittwoch, 13. April 2011

Hartes Urteil: Sohn schwänzt - Mutter muss ins Gefängnis

Hartes Urteil: Sohn schwänzt - Mutter muss ins Gefängnis: Eine harte Strafe hat nun eine Mutter aus Frankfurt am Main bekommen. Weil ihr Sohn die Schule schwänzte, muss sie jetzt ins Gefängnis.

Schon mehrfach wurde die Familie ermahnt, Geldstrafen und eine Bewährungsstrafe nützen allerdings nichts, um den Sohn vom Schule Schwänzen abzuhalten. Jetzt muss seine Mutter für sechs Monate ins Gefängnis, weil sie ihren Sohn nicht daran hinderte.

Zwischen November 2008 und Februar 2009 hatte der Junge insgesamt 37 Tage die Schule geschwänzt. Wie das Gericht erklärte, habe der Sohn zu diesem Zeitpunkt den Wissensstand eines Sonderschülers der vierten Klasse gehabt, wo er doch die neunte besuchte (oder auch nicht).

Seit 2004 hatte der Junge regelmäßig in der Schule gefehlt. Mehrere Geldstrafen bewegten ihn nicht, mit dem Schwänzen aufzuhören, auch seine Mutter hinderte ihn nicht. Daraufhin wurde die Mutter im Herbst 2008 zu einer Freiheitsstrafe auf Bewährung verurteilt. Da der Sohn immer noch viele Tage schwänzte, hat das Gericht nun die Höchststrafe verhängt.

Ob dieses Urteil den Sohn dazu bewegt, wieder regelmäßig die Schule zu besuchen, bleibt offen.

Ihr wollt immer auf dem Laufenden bleiben? Dann abonniert doch einfach unseren kostenlosen RSS-Feed oder verfolgt uns bei Facebook.

0 Meinungen:

Kommentar veröffentlichen

Bitte schickt euren Kommentar nur einmal ab. Bedenkt, dass bei uns jeder Kommentar eine Moderation durchläuft. Kommentare mit rechtswidrigen Inhalten, Beleidigungen und offensichtliche Werbung werden nicht freigeschaltet.

Ansonsten würden wir uns freuen, wenn ihr auch auf unserer Facebook-Fanpage mitdiskutiert.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...