Freitag, 22. April 2011

Kinder-Mord in Berlin: Polizei sucht Vater des getöteten Julien

Kinder-Mord in Berlin: Polizei sucht Vater des getöteten Julien: In der Nacht zum Mittwoch entdeckte die Polizei im Keller eines Mehrfamilienhauses im Berliner Bezirk Reinickendorf die Leiche des 12-jährigen Julien. Er wurde umgebracht, lag in einer Blutlache.

Nun sucht die Polizei unter Hochdruck den Täter, der das Kind mit Schlägen durch einen dumpfen Gegenstand am Oberkörper verletzte. Ins Visier der Ermittler rückte der Vater Juliens, Birk D. Zum einen fand man das Kind im Keller des Vaters, zum anderen ist dieser wie vom Erdboden verschluckt.

"Die Ermittlungen der 3. Mordkommission konzentrieren sich auf den Vater des Kindes", so die Polizei, bei welcher der Vater als dringend tatverdächtig gilt. Bei ihm handelt es sich um einen schlanken Mann von 1,84 Metern. Er hat kurzes hellbraunes Haar und ausgeprägte Geheimratsecken. Zudem trägt er einen Oberlippen- und Kinnbart. Zuletzt trug er weiße Turnschuhe und eine blaue Jeans. Zudem soll er mit einem bunten Rucksack unterwegs sein.

Wie es heißt, treffe man Birk D. regelmäßig in Berliner Bibliotheken und Internetcafés an. Ob er tatsächlich seinen 12-jährigen Sohn Julien umgebracht hat, ist nicht zu sagen. In dieser Woche hatte die Polizei bereits den Lebensgefährten des Vaters festgenommen. Diesen ließ man allerdings wenige Stunden später wieder frei, weil er offenbar nichts mit dem Mord zu tun hatte.

Ihr wollt immer auf dem Laufenden bleiben? Dann abonniert doch einfach unseren kostenlosen RSS-Feed oder verfolgt uns bei Facebook.

0 Meinungen:

Kommentar veröffentlichen

Bitte schickt euren Kommentar nur einmal ab. Bedenkt, dass bei uns jeder Kommentar eine Moderation durchläuft. Kommentare mit rechtswidrigen Inhalten, Beleidigungen und offensichtliche Werbung werden nicht freigeschaltet.

Ansonsten würden wir uns freuen, wenn ihr auch auf unserer Facebook-Fanpage mitdiskutiert.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...