Montag, 11. April 2011

Leverkusen: 400 Kilogramm Mörtel von Baustelle geklaut

Leverkusen: 400 Kilogramm Mörtel von Baustelle geklaut: Und plötzlich waren 400 Kilogramm Mörtel einfach weg... So ist es in der Nacht zum Sonntag geschehen, als vermutlich ein 45-jähriger Mann den Klebemörtel von einer Baustelle in Leverkusen mitgehen ließ.

Eine Anwohnerin bemerkte den dreisten Diebstahl, informierte die Polizei und notierte sich das Kennzeichen. Als die Beamten das beschriebene Auto, einen Audi A 6, überprüften, entdeckten sie im Kofferraum 14 Säcke Mörtel.

Doch der mutmaßliche Dieb möchte von der Tat nichts wissen und streitet alles ab. Er gibt zwar zu, in der Nähe der Baustelle gewesen zu sein, habe sein Auto jedoch nicht abgeschlossen, als er in eine Dönerbude ging und dort etwas essen wollte.

"Während meiner Abwesenheit muss mir jemand die Säcke eingeladen haben. Ich selbst war es jedenfalls nicht", betont der 45-jährige und streitet die Tat vehement ab. Doch die Täterbeschreibung der Augenzeugin passte auf den Mann, der seine Geschichte zudem überhaupt nicht beweisen konnte.

Nun wird gegen ihn wegen des Diebstahls von über 400 Kilogramm Mörtel von der Baustelle in Leverkusen ermittelt.

Ihr wollt immer auf dem Laufenden bleiben? Dann abonniert doch einfach unseren kostenlosen RSS-Feed oder verfolgt uns bei Facebook.

0 Meinungen:

Kommentar veröffentlichen

Bitte schickt euren Kommentar nur einmal ab. Bedenkt, dass bei uns jeder Kommentar eine Moderation durchläuft. Kommentare mit rechtswidrigen Inhalten, Beleidigungen und offensichtliche Werbung werden nicht freigeschaltet.

Ansonsten würden wir uns freuen, wenn ihr auch auf unserer Facebook-Fanpage mitdiskutiert.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...