Montag, 4. April 2011

Libyen-Konflikt: Gaddafi-Söhne bieten Übergang zur Demokratie an

Libyen-Konflikt - Gaddafi-Söhne bieten Übergang zur Demokratie an: Einem Bericht der 'New York Times' zu Folge gibt es innerhalb des Regimes von Muammar al-Gaddafi Bestrebungen den Bürgerkrieg in Libyen zu beenden und einen Übergang zur Demokratie anzustoßen. Eine wichtige Rolle sollen dabei zwei Söhne des Diktators spielen.

Saadi und Saif al-Islam Gaddafi wollen laut NYT auf einen Wechsel in Libyen ohne ihren Vater hinarbeiten. Ein Rücktritt Gaddafis war bisher immer eine der zentralen Forderungen der Aufständigen für Gespräche. Sollten sich die beiden Brüder innerhalb des Regimes durchsetzen, könnte es zu einem schnellen Regime-Wechsel in Libyen kommen.

Hierbei sollte man allerdings beachten, dass die Pläne auch nur den Machtkampf innerhalb des Regimes widerspiegeln könnten. Saadi und Saif al-Islam Gaddafi gelten als reformfreudig und willig Libyen zu einer eher westlich orientierten Wirtschaftsform zu führen. Im Gegensatz dazu stehen Mutassim und Chamies al-Gaddafi, die eher als Hardliner eingeschätzt werden und Libyen in seiner jetzigen Form erhalten wollen.

Wie ernst der Vorstoß der beiden Gaddafi Söhne wirklich ist, hängt wohl davon ab, ob der libysche Diktator wirklich bereit ist abzudanken. Desweiteren wäre es im Bereich des möglichen, dass Teile der regimetreuen Milizen auch nach einer Abdankung Gaddafis weiterkämpfen.

Ihr wollt immer auf dem Laufenden bleiben? Dann abonniert doch einfach unseren kostenlosen RSS-Feed oder verfolgt uns bei Facebook.

0 Meinungen:

Kommentar veröffentlichen

Bitte schickt euren Kommentar nur einmal ab. Bedenkt, dass bei uns jeder Kommentar eine Moderation durchläuft. Kommentare mit rechtswidrigen Inhalten, Beleidigungen und offensichtliche Werbung werden nicht freigeschaltet.

Ansonsten würden wir uns freuen, wenn ihr auch auf unserer Facebook-Fanpage mitdiskutiert.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...