Freitag, 8. April 2011

Linkspartei: Gesine Lötzsch attackiert Gregor Gysi wegen Lafontaine-Aussagen

Linkspartei - Gesine Lötzsch attackiert Gregor Gysi wegen Lafontaine-Aussagen: In der Linkspartei ist die Stimmung mies. Die Partei stagniert derzeit in den Umfragewerten und intern geht die Debatte um die Ausrichtung der Partei nicht wirklich voran, was auch daran liegt, dass die Linkspartei nach außen zerrissen wirkt.

In dieser Situation brachte Gregor Gysi vor einigen Tagen den Namen Oskar Lafontaine ins Spiel. Lafontaine hatte das Ruder schon häufiger rumgerissen, wenn es in der von ihm maßgeblich mitgeprägten Partei mal wieder nicht lief. 2009 zog er sich wegen einer Krebserkrankung aber aus der Bundespolitik zurück.

In einem Interview mit der 'Zeit' meldete sich nun Parteichefin Gesine Lötzsch zu Wort. Dabei warf sie Gysi für meine Begriffe vor, dass es nicht fair sei Oskar Lafontaine wie ein Objekt zu behandeln. "Es ist nicht fair gegenüber Oskar Lafontaine, ihn wie ein passives Objekt zu behandeln. Gysi muss seinen Spieltrieb ein bisschen zügeln. Politik ist kein Spiel. Wir sollten respektieren, dass Parteitage über unsere Führung entschieden haben. Ansonsten wird nicht nur die Partei, sondern auch die Öffentlichkeit verunsichert", so Lötzsch.

In meinen Augen spiegelt diese Aussage das ganze Dilemma der Linkspartei wieder. Die Parteivorsitzenden sind umstritten. Sie berufen sich aber darauf, dass die gewählt worden sind, was für mich ein Zeichen ist, dass sich nicht daran denken, ihre Posten zu räumen.

Vielleicht auch deshalb hat Gregor Gysi Oskar Lafontaine wieder ins Spiel gebracht, um Druck auf die Parteispitze auszuüben. Überdies denke ich nicht, dass sich Gysi ohne Zustimmung von Lafontaine so geäußert hätte.

Ihr wollt immer auf dem Laufenden bleiben? Dann abonniert doch einfach unseren kostenlosen RSS-Feed oder verfolgt uns bei Facebook.

0 Meinungen:

Kommentar veröffentlichen

Bitte schickt euren Kommentar nur einmal ab. Bedenkt, dass bei uns jeder Kommentar eine Moderation durchläuft. Kommentare mit rechtswidrigen Inhalten, Beleidigungen und offensichtliche Werbung werden nicht freigeschaltet.

Ansonsten würden wir uns freuen, wenn ihr auch auf unserer Facebook-Fanpage mitdiskutiert.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...