Samstag, 16. April 2011

Mordfall Dennis: Der freundliche und hilfsbereite Serienkiller von nebenan

Mordfall Dennis: Der freundliche und hilfsbereite Serienkiller von nebenan: Martin N. wohnt in einer Wohnsiedlung in Hamburg-Harburg, lebt im Obergeschoss einer Doppelhaushälfte. Zwar wohnt er allein und zurückgezogen und doch hört man kaum etwas Negatives über den 40-jährigen.

Ein älteres Ehepaar aus der Nachbarschaft beschreibt den Mann als "freundlich, nett, hilfsbereit". So schien er nach außen zu wirken, doch der so genannte Schwarze Mann, der mindestens drei kleine Jungen tötete, führte ein Doppelleben.

Zum einen war er der freundliche Nachbar, ein Pädagoge, zum anderen ein kaltblütige Killer. Der 40-jährige hat bereits drei Morde zugegeben. Dennis entführte er im Jahr 2001 aus einem Schullandheim und brachte ihn dann um. Auch die Morde an Stefan J. und Dennis R. gehen auf sein Konto. Das hat er bereits gestanden, sowie rund 40 Sexualstraftaten an Jungen. Die Ermittler gehen jedoch davon aus, dass der "Schwarze Mann" noch weitere Verbrechen begangen haben könnte.

Die Nachbarschaft in der Wohnsiedlung ist geschockt. Solche Taten hatte dem 40-jährigen niemand zugetraut, der offenbar ein perfektes Doppelleben führte. Welche Taten des Mannes, der als Jugendbetreuer gearbeitet hatte, noch ans Tageslicht kommen, bleibt abzuwarten.

Ihr wollt immer auf dem Laufenden bleiben? Dann abonniert doch einfach unseren kostenlosen RSS-Feed oder verfolgt uns bei Facebook.

0 Meinungen:

Kommentar veröffentlichen

Bitte schickt euren Kommentar nur einmal ab. Bedenkt, dass bei uns jeder Kommentar eine Moderation durchläuft. Kommentare mit rechtswidrigen Inhalten, Beleidigungen und offensichtliche Werbung werden nicht freigeschaltet.

Ansonsten würden wir uns freuen, wenn ihr auch auf unserer Facebook-Fanpage mitdiskutiert.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...