Freitag, 8. April 2011

München: Mann fährt Fußgänger an und macht Jagd auf Passanten

München: Mann fährt Fußgänger an und macht Jagd auf Passanten: Einem 51-jährigen drohen mehrere Anzeigen wegen Körperverletzungen, Beleidigung, Bedrohung und Straßenverkehrsdelikten. Eingebrockt hat er sich diese Situation, weil er über eine rote Ampel fuhr und danach komplett die Beherrschung verlor.

Der 51-jährige hatte in München eine rote Ampel, sowie eine die Straße überquerende Fußgängergruppe übersehen und fuhr in Folge dessen einen 78-jährigen Rentner an. Dieser schlug, wie es heißt reflexartig, gegen das Auto des Mannes, was dessen Gemüt erhitzte.

Der Mann stieg aus seinem Wagen aus und streckte den Rentner mit der Faust nieder. Danach schlug er auch seiner Begleiterin ins Gesicht, die ihn beruhigen wollte. Im Anschluss begann er Jagd auf andere Passanten zu machen, die die Vorgänge beobachtet hatten.

Er verfolgte zahlreiche Personen, die versuchten mit ihrem Handy die Polizei zu alarmieren. Inzwischen gelang es einem weiteren Mann, den Zündschlüssel vom Auto abzuziehen und der sich damit zum nächsten Opfer des Fahrers machte. Er ging auf ihn los, drohte ihm mit dem Tod und so fand das Opfer Zuflucht in einem Lokal.

Dann traf bereits die Polizei ein und stellte den aggressiven Fahrer. Den Beamten gegenüber verhielt er sich zwar ruhig, besonnen und freundlich, doch um die drohenden Anzeigen wird er nicht herumkommen.

Ihr wollt immer auf dem Laufenden bleiben? Dann abonniert doch einfach unseren kostenlosen RSS-Feed oder verfolgt uns bei Facebook.

0 Meinungen:

Kommentar veröffentlichen

Bitte schickt euren Kommentar nur einmal ab. Bedenkt, dass bei uns jeder Kommentar eine Moderation durchläuft. Kommentare mit rechtswidrigen Inhalten, Beleidigungen und offensichtliche Werbung werden nicht freigeschaltet.

Ansonsten würden wir uns freuen, wenn ihr auch auf unserer Facebook-Fanpage mitdiskutiert.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...