Dienstag, 12. April 2011

Nach zu Guttenberg: Silvana Koch-Mehrin unter Plagiatsverdacht

Nach zu Guttenberg - Silvana Koch-Mehrin unter Plagiatsverdacht: Karl-Theodor zu Guttenberg kämpft derzeit gegen die Veröffentlichung des Untersuchungsberichtes der Universität Bayreuth, in dem ihm absichtliches Abschreiben im Zusammenhang mit seiner Doktorarbeit vorgeworfen wird.

Soweit ist die FDP-Europapolitikerin Silvana Koch-Mehrin noch nicht. Aber auch sie steht nun unter Pagiatsverdacht. Ebenso wie vor einigen Monaten bei Karl-Theodor zu Guttenberg spielt auch hier das Internet eine wichtige Rolle. Auf der Website vroniplag tragen anonyme Nutzer derzeit angeblich plagiierte Stellen aus der Dissertation Koch-Mehrins zusammen. Bislang seien dadurch 15 Stellen gefunden worden, die nicht richtig gekennzeichnet worden sind.

Silvana Koch-Mehrin erlangte im Jahr 2001 die Doktorwürde der Universität Heidelberg. Ihre Dissertation stand unter dem Titel "Historische Währungsunion zwischen Wirtschaft und Politik". darin beschäftigt sie sich mit der Lateinischen Münzunion, die einen Zusammenschluss fünf europäischer Länder (Frankreich, Belgien, Italien, der Schweiz und Griechenland) zu einer Währungsgemeinschaft darstellte und das schon Mitte des 19.Jahrhunderts. Dabei zieht sie auch Vergleiche zur europäischen Währungsunion. Die Doktorarbeit wurde mit "cum laude" ausgezeichnet.

Wahrscheinlich unter dem Eindruck der Affäre um die Doktorarbeit von Karl-Theodor zu Guttenbergs und den Schaden, die die Universität Bayreuth dadurch genommen hat, reagiert die Universität Heidelberg schneller. Gestern erst sei die Universität mit den Vorwürfen konfrontiert worden. In einer ersten Erklärung hieß es, dass man die Vorwürfe mit großem Druck prüfen werde.

Was dabei am Ende herauskommt, muss abgewartet werden. Für Silvana Koch-Mehrin ist die Sache aber bereits jetzt zu einem Makel geworden, der ihr noch ziemlich lange anhaften wird. Vom Schaden für die politische Klasse möchte ich jetzt gar nicht erst reden. Man bekommt langsam den Eindruck jeder Politiker würde bei seiner Doktorarbeit pfuschen.

Ihr wollt immer auf dem Laufenden bleiben? Dann abonniert doch einfach unseren kostenlosen RSS-Feed oder verfolgt uns bei Facebook.

0 Meinungen:

Kommentar veröffentlichen

Bitte schickt euren Kommentar nur einmal ab. Bedenkt, dass bei uns jeder Kommentar eine Moderation durchläuft. Kommentare mit rechtswidrigen Inhalten, Beleidigungen und offensichtliche Werbung werden nicht freigeschaltet.

Ansonsten würden wir uns freuen, wenn ihr auch auf unserer Facebook-Fanpage mitdiskutiert.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...