Montag, 11. April 2011

Plagiatsaffäre um Karl-Theodor zu Guttenberg: Angela Merkel macht Druck

Plagiatsaffäre um Karl-Theodor zu Guttenberg - Kanzlerin Angela Merkel macht Druck Wenn Karl-Theodor zu Guttenberg wirklich geglaubt hatte den Untersuchungsbericht der Universität Bayreuth mit seinen Anwälten wirklich aus der Öffentlichkeit halten zu können, dann dürfte spätestens nach diesem Post klar werden, dass er sich getäuscht hat.

Inzwischen steigt der Druck auf den Minister derart an, dass er eigentlich gar nicht anders kann, als die Veröffentlichung zuzulassen. Heute morgen kamen entsprechende Signale aus der Wissenschaft und nun hat sich auch noch die Kanzlerin höchst selbst eingeschaltet.

Über ihren Regierungssprecher Steffen Seibert gab sie zu verstehen, dass zu Guttenberg in seiner Rücktrittserklärung die volle Unterstützung zur Aufklärung zugesagt habe und dies müsse nun auch gelten. "Die Bundeskanzlerin erwartet, dass das gilt", so Seibert. Die Kanzlerin gehe davon aus, dass "Aufklärung stattfindet". In welcher Form diese erfolgen wird, sei Sache der Universität Bayreuth.

Wer die sprachlichen Feinheiten der politischen Elite in Deutschland beobachtet, wird wissen, dass es deutlicher eigentlich nicht mehr geht. Die Kanzlerin erwartet offenbar, dass zu Guttenberg seine Anwälte zurückpfeift und die Veröffentlichung zu lässt.

Genau dafür hat die Uni Bayreuth einem ihrer ehemals berühmtesten Absolventen eine Frist bis zum 26.April gesetzt. Sollte zu Guttenberg der Veröffentlichung bis dahin nicht zustimmen, dann würde diese auch gegen dessen Willen geschehen, konnte man die Spatzen heute von den Dächern pfeifen hören.

Ihr wollt immer auf dem Laufenden bleiben? Dann abonniert doch einfach unseren kostenlosen RSS-Feed oder verfolgt uns bei Facebook.

0 Meinungen:

Kommentar veröffentlichen

Bitte schickt euren Kommentar nur einmal ab. Bedenkt, dass bei uns jeder Kommentar eine Moderation durchläuft. Kommentare mit rechtswidrigen Inhalten, Beleidigungen und offensichtliche Werbung werden nicht freigeschaltet.

Ansonsten würden wir uns freuen, wenn ihr auch auf unserer Facebook-Fanpage mitdiskutiert.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...