Freitag, 1. April 2011

Satellit Goce enthüllt: Erde ist weder Scheibe noch Kugel sondern Kartoffel

Satellit Goce enthüllt - Erde ist weder Scheibe noch Kugel sondern Kartoffel: Vor Jahrhunderten glaubten die Menschen noch, die Erde sei eine Scheibe. Mittlerweile wissen wir alle, dass die Erde in Wahrheit eine Kugel ist. Dass dies aber auch nicht ganz so richtig ist, zeigen jetzt veröffentlichte Mess-Ergebnisse des ESA-Satelliten Goce. Demnach ist die Erde eher eine Kartoffel.

Goce hat in den vergangenen zwei Jahren das Schwerkraftfeld der Erde so genau wie bisher noch nie vermessen. Dabei entstand das Bild der Erde, wie es die Schwerkraft zeichnet. Es gibt Dellen und Erhebungen je nachdem, an welchen Stellen die Erde eine niedrigere bzw. höhere Schwerkraft aufweist.

So beeinflussen Gebirge wie der Himalaja oder Ansammlungen von besonders dichten Gesteinen im Erdmantel das Schwere-Feld der Erde. Laut Goce ergeben sich durch diese Effekte Unterschiede bei der Höhe des Meeresspiegels von 100 Metern. Auf dem Planeten selbst bemerkt man diese Schwankungen nicht.

Im folgenden Video sind die Effekte zudem 10.000-fach überhöht dargestellt, damit man sie mit dem Auge überhaupt richtig erkennen kann. Nichtsdestotrotz können die Daten von Goce neue Erkenntnisse über die Bewegung der Erdkruste liefern, die letztendlich auch zur Vorhersage von Erdbeben genutzt werden können.



Übrigens: Die Arbeit von Goce ist von Einflüssen durch die Sonne abhängig. Ist die Sonne besonders aktiv, wird der Satellit durch das Ausdehnen der Erdatmosphäre gebremst. "Dank einer außergewöhnlich geringen Sonnenaktivität konnte ,Goce' in einer niedrigen Umlaufbahn verbleiben und seine Messungen bereits sechs Wochen früher als geplant aufnehmen. Dadurch steht noch genügend Treibstoff zur Verfügung, um die Messungen des Schwerefelds bis Ende 2012 fortzuführen", erklärte Volker Liebig.

Ihr wollt immer auf dem Laufenden bleiben? Dann abonniert doch einfach unseren kostenlosen RSS-Feed oder verfolgt uns bei Facebook.

0 Meinungen:

Kommentar veröffentlichen

Bitte schickt euren Kommentar nur einmal ab. Bedenkt, dass bei uns jeder Kommentar eine Moderation durchläuft. Kommentare mit rechtswidrigen Inhalten, Beleidigungen und offensichtliche Werbung werden nicht freigeschaltet.

Ansonsten würden wir uns freuen, wenn ihr auch auf unserer Facebook-Fanpage mitdiskutiert.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...