Donnerstag, 14. April 2011

Schalke zieht mit 2:1-Sieg über Inter Mailand in Halbfinale der Champions League ein

Schalke zieht mit 2:1-Sieg über Inter Mailand in Halbfinale der Champions League ein: Der FC Schalke 04 hat geschafft, was zuvor nur 3 andere deutsche Mannschaften schafften. Das Team von Ralf Rangnick ist in Halbfinale der Champions League eingezogen. Dies gelang zuvor nur dem FC Bayern München, dem aus Schalker Sicht großen Rivalen Borussia Dortmund und Bayer Leverkusen.

Dabei kann man nicht einmal sagen, dass Schalke irgendwie mit Glück im Halbfinale steht. Es war eine souveräne Leistung, die den Einzug letztendlich sicherstellte, in Hin- und Rückspiel.

Nach dem 5:2-Sieg aus der vergangenen Woche schlug man gestern Abend Inter Mailand erneut. Dieses mal zwar "nur" mit 2:1, aber dieses Ergebnis reichte locker zum weiterkommen und war darüberhinaus noch verdient. Mailand hingegen enttäuschte erneut. Aus dem Spiel lief für die Italiener überhaupt nichts. Ihr Tor erzielten sie nach einem Eckball und einiger Konfusion in der Schalker Hintermannschaft. Sonst kam vom Vorjahressieger herzlich wenig.

Der Bundesligaclub hingegen spielte clever. Ohne ein übermäßig großes Risiko einzugehen, wartete man auf die Angriffswellen der Italiener, um dann im richtigen Moment Nadelstiche zu setzen. Ein solcher Stich erfolgte kurz vor dem Pausenpfiff durch Rául, der am gestrigen Abend einmal mehr bewies, dass er noch immer internationale Klasse hat. Nach schönem Zuspiel von José Manuel Jurado umkurvte Rául Inter-Keeper Júlio César und schob zum 1:0 ein.

Nach der Pause erzielte Thiago Motta den zwischenzeitlichen Ausgleich. Hoffnung für Inter wollte aber auch nach der 49.Minute nicht aufkommen. In der Folge hatte vor allem Schalke die Torchancen. Der zweite Treffer für die Gastgeber sollte allerdings erst in der Schlussphase des Spiels fallen. In der 81.Minute traf Benedikt Höwedes, der einen Vollsprint über das ganze Feld absolvierte und nach genialem Pass von Rául eiskalt verwandelte. Symptomatisch für beide Viertelfinalpartien gegen Inter.

Im Halbfinale wartet auf Schalke nun Manchester United. Ralf Rangnick redete seine Mannschaft gestern extra schon mal klein, um in die Außenseiterrolle schlüpfen zu können. "Gegen Manchester sind wir klarer Außenseiter", sagte er. Nach dem Sieg über Inter Mailand wird man auch auf den britischen Inseln verstanden haben, dass man Schalke nicht unterschätzen sollte.

Ihr wollt immer auf dem Laufenden bleiben? Dann abonniert doch einfach unseren kostenlosen RSS-Feed oder verfolgt uns bei Facebook.

0 Meinungen:

Kommentar veröffentlichen

Bitte schickt euren Kommentar nur einmal ab. Bedenkt, dass bei uns jeder Kommentar eine Moderation durchläuft. Kommentare mit rechtswidrigen Inhalten, Beleidigungen und offensichtliche Werbung werden nicht freigeschaltet.

Ansonsten würden wir uns freuen, wenn ihr auch auf unserer Facebook-Fanpage mitdiskutiert.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...