Sonntag, 3. April 2011

Sprengstoff in Dortmund - BKA sicher: Bomben waren scharf

Sprengstoff in Dortmund - BKA sicher: Bomben waren scharf: In den Augen der Dortmunder ist alles gut gegangen. Von der Angst vor Sprengstoff am oder im Stadion war nichts zu spüren und das Spiel gegen Hannover 96 endete auch noch 4:1.

Am Dienstag wurde ein 25-jähriger Mann festgenommen, der drei Pakete Sprengstoff mit Zeitzünder in der Nähe des Dortmunder Stadions versteckt hatte. Auch im Keller seiner Eltern fanden die Ermittler noch weiteres Material, um Bomben zu bauen.

Ob Alexander K. damit wirklich einen Anschlag verüben und die Bomben zünden wollte oder nur eine Erpressung plante, das ist ungewiss. Das BKA ist sich jetzt jedenfalls sicher, dass die Bomben am Signal Iduna Park scharf waren und zahlreiche Fußball-Fans hätten verletzen können.

Man ist sich sicher, dass es sich bei Alexander K. um einen Einzeltäter handelt. Nach seiner Festnahme sollte das Bundesliga-Spiel Borussia Dortmunds gegen Hannover 96 sicher sein. Zwar waren mehr Sicherheitskräfte als gewöhnlich im Einsatz, doch es kam zu keinen negativen Zwischenfällen.

Mit dem erneuten Sieg Borussia Dortmunds ist die Mannschaft auf dem besten Weg zur Meisterschaft. Nächste Woche trifft der BVB dann auswärts auf den Hamburger SV.

Ihr wollt immer auf dem Laufenden bleiben? Dann abonniert doch einfach unseren kostenlosen RSS-Feed oder verfolgt uns bei Facebook.

0 Meinungen:

Kommentar veröffentlichen

Bitte schickt euren Kommentar nur einmal ab. Bedenkt, dass bei uns jeder Kommentar eine Moderation durchläuft. Kommentare mit rechtswidrigen Inhalten, Beleidigungen und offensichtliche Werbung werden nicht freigeschaltet.

Ansonsten würden wir uns freuen, wenn ihr auch auf unserer Facebook-Fanpage mitdiskutiert.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...