Montag, 11. April 2011

Unbekannte greifen Polizeirevier in Wedekindstraße/Berlin an

Unbekannte greifen Polizeirevier in Wedekindstraße/Berlin an: Mit Steinen, Brandsätzen und Nägeln haben Unbekannte am frühen Montagmorgen ein Polizeirevier in der Wedekindstraße in Berlin angegriffen. Gegen 5.30 Uhr hätten 6 maskierte Männer die Polizeiwache vor dem Haupteingang des Abschnitts 51 mit den Pflastersteinen und Brandsätzen beworfen.

Mitgebrachte Krähenfüße (Zur Blockade von Straßen verschweißte Nägel) legten sie auf Kreuzungen in der Nähe der Wache aus. Damit sollten der Polizei wohl das Schicken von Verstärkung erschwert werden. Die Krähenfüße konnten aber schnell beiseite geräumt werden. Sachschaden entstand dadurch keiner.

Personenschäden sind durch den Angriff offenbar keine größeren zu beklagen. Der Leiter der Woche wurde leicht verletzt. Es sei während des Angriffs aus einem Fenster gesprungen ist, um einen Flüchtenden Täter zu stellen. Dies sei ihm zunächst auch gelungen. Einer seiner Komplizen kehrte allerdings um und befreite den Festgehaltenen. Sie flüchteten mit Fahrrädern. Am Gebäude entstanden allerdings Beschädigungen. Durch die geworfenen Steine seien Scheiben zu Bruch gegangen. Außerdem ging ein Vorraum des Polizeireviers in Flammen auf.

Die Polizei ermittelt nun wegen versuchten Mordes gegen Unbekannt. Zum Zeitpunkt des Angriffs habe sich eine Reinigungskraft im Vorraum des Reviers befunden. Die Angreifer hätten einen ihrer Brandsätze in den Raum geworfen. Die Person blieb unverletzt, weil die anwesenden Polizisten schnell reagierten und den Mann in Gebäudeinnere zogen.

Das Motiv der Tat liegt zwar noch weitgehend im Dunkeln. Da der Polizeiabschnitt 51 an Räumung des besetzten Hauses Liebigstraße 14 in Friedrichshain im Februar beteiligt gewesen ist, vermutet man ein damit in Zusammenhang stehendes politisches Motiv.


Größere Kartenansicht

Ihr wollt immer auf dem Laufenden bleiben? Dann abonniert doch einfach unseren kostenlosen RSS-Feed oder verfolgt uns bei Facebook.

0 Meinungen:

Kommentar veröffentlichen

Bitte schickt euren Kommentar nur einmal ab. Bedenkt, dass bei uns jeder Kommentar eine Moderation durchläuft. Kommentare mit rechtswidrigen Inhalten, Beleidigungen und offensichtliche Werbung werden nicht freigeschaltet.

Ansonsten würden wir uns freuen, wenn ihr auch auf unserer Facebook-Fanpage mitdiskutiert.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...