Samstag, 30. April 2011

Vorstoß zu Burka-Verbot aus den Reihen der SPD

Vorstoß zu Burka-Verbot aus den Reihen der SPD: Kommt das Burka-Verbot nun auch nach Deutschland? Nachdem in Frankreich ein entsprechendes Gesetz vor einigen Wochen in Kraft getreten ist und das Parlament in Belgien gestern eine ähnliche Regelung beschloss, gibt es jetzt auch in Deutschland Initiativen zu Anstrengung eines Burka-Verbots.

An die Spitze dieser Initiative scheint sich die SPD setzen zu wollen. Der stellvertretende Vorsitzende der SPD-Bundestagsfraktion, Axel Schäfer, sagte gegenüber SpOn: "Die Burka ist kein religiöses Symbol, sondern ein Symbol der Unterdrückung der Frauen. [...] Mit einer freiheitlichen Demokratie wie unserer ist ein Vollschleier nicht vereinbar. Ich werde das in der SPD zum Thema machen".

Daher müsse es im Bundestag zu einer breiten Diskussion zwischen den Parteien kommen. "In Europa wird immer stärker eine Debatte über die Vollverschleierung geführt. Wir sollten uns da auch positionieren", so Schäfer. Es gehe hier nicht um Zeichen von Intoleranz. "Die Bundesrepublik ist stolz auf die religiöse Vielfalt unseres Landes, aber eine Burka gehört im 21. Jahrhundert nicht dazu", sagte der SPD-Politiker.

Das Thema ist heikel. Einerseits gibt es sicherlich Frauen, die in eine Burka gezwungen werden. Andererseits gibt es auch welche, die diese freiwillig tragen. Was soll ein Verbot da bringen? Frauen die zum Tragen einer Burka gezwungen werden, werden dann eben nicht mehr aus dem Haus gelassen und die anderen bleiben wahrscheinlich freiwillig in diesem.

Nichtsdestotrotz befürworte ich ein solches Verbot, weil es eben ein klares Statement des Staates ist, dass Unterdrückung in diesem Land nicht geduldet wird. Vielleicht danken einige Männer dann ja auch um und ermöglichen ihren Frauen ein würdigeres Leben.

Ihr wollt immer auf dem Laufenden bleiben? Dann abonniert doch einfach unseren kostenlosen RSS-Feed oder verfolgt uns bei Facebook.

0 Meinungen:

Kommentar veröffentlichen

Bitte schickt euren Kommentar nur einmal ab. Bedenkt, dass bei uns jeder Kommentar eine Moderation durchläuft. Kommentare mit rechtswidrigen Inhalten, Beleidigungen und offensichtliche Werbung werden nicht freigeschaltet.

Ansonsten würden wir uns freuen, wenn ihr auch auf unserer Facebook-Fanpage mitdiskutiert.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...