Montag, 18. April 2011

Wenningfeld: Fallschirmspringer stürzt 60 Meter in die Tiefe

Wenningfeld: Fallschirmspringer stürzt 60 Meter in die Tiefe: Im Landkreis Borken hat sich ein 36-jähriger Fallschirmspringer aus den Niederlanden am Wochenende lebensgefährliche Verletzungen zugezogen. Er war aus einer Höhe von 60 Metern in die Tiefe gestürzt.

Der 36-jährige Mann aus den Niederlanden hatte am Sonntagnachmittag versucht, auf der Landewiese des Flugplatzes Stadtlohn/Vreden in Stadtlohn-Wenningfeld zu landen. Er hatte sich mit anderen Fallschirmspringern aus einem Sportflugzeug des Typs Cessna gestürzt.

Offenbar machte der Niederländer beim Landeanflug einen Lenkfehler. Plötzlich geriet er in eine Schräglage, stürzte 60 Meter in die Tiefe und schlug auf der Landewiese des Flugplatzes in Stadtlohn-Wenningfeld auf.

Wie die Polizei berichtete, brach sich der 36-jährige dabei mindestens einen Brustwirbel. Er wurde ins Stadtlohner Krankenhaus gebracht und muss dort stationär behandelt werden. Alle anderen Springer, die sich mit dem Niederländer in die Tiefe stürzten, landeten sicher auf dem Boden und blieben unverletzt.

Ihr wollt immer auf dem Laufenden bleiben? Dann abonniert doch einfach unseren kostenlosen RSS-Feed oder verfolgt uns bei Facebook.

0 Meinungen:

Kommentar veröffentlichen

Bitte schickt euren Kommentar nur einmal ab. Bedenkt, dass bei uns jeder Kommentar eine Moderation durchläuft. Kommentare mit rechtswidrigen Inhalten, Beleidigungen und offensichtliche Werbung werden nicht freigeschaltet.

Ansonsten würden wir uns freuen, wenn ihr auch auf unserer Facebook-Fanpage mitdiskutiert.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...