Freitag, 6. Mai 2011

Bin Laden-Daten: Anschläge auf Züge erwogen

Bin Laden-Daten - Anschläge auf Züge erwogen: Die Auswertung im Zuge der Erschießung von Osama Bin Laden gewonnener Datenträger hat offenbar erste Ergebnisse geliefert. Demnach erwog Al-Qaida neue Anschläge in den USA.

Im Zentrum der Überlegung standen einzelne Zuglinien. Es sollte untersucht werden, wie man Schienen manipulieren muss, damit Züge entgleisen. Offenbar wollte man dies an Stellen machen, in denen der Zug in eine Schlucht gefallen wäre. Als Datum für diese Anschläge sei der 11.September 2011, also der 10.Jahrestag der Anschläge auf das World Trade Center im Gespräch gewesen.

Laut Heimatschutzministerium stammten die Pläne aus dem Jahr 2010. Sie sollen allerdings lediglich den Status der Gedankenspiele erreicht haben. Ob sie konkret weiterverfolgt worden sind, ist derzeit nicht bekannt. Es gebe aber keine Hinweise in diese Richtung.

Die Idee der Anschläge auf Züge sei nur eine Option gewesen, die man in Erwägung zog. Daher ist es möglich, dass noch andere Pläne für den 10.Jahrestag der Anschläge aus dem Jahr 2001 bestehen.

Der Fund zeigt aber, wie wertvoll die gefundenen Daten sein könnten. Die Frage ist, ob das die offenbar zielgerichtete Erschießung eines Menschen rechtfertigt?

Ihr wollt immer auf dem Laufenden bleiben? Dann abonniert doch einfach unseren kostenlosen RSS-Feed oder verfolgt uns bei Facebook.

0 Meinungen:

Kommentar veröffentlichen

Bitte schickt euren Kommentar nur einmal ab. Bedenkt, dass bei uns jeder Kommentar eine Moderation durchläuft. Kommentare mit rechtswidrigen Inhalten, Beleidigungen und offensichtliche Werbung werden nicht freigeschaltet.

Ansonsten würden wir uns freuen, wenn ihr auch auf unserer Facebook-Fanpage mitdiskutiert.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...