Dienstag, 24. Mai 2011

CDU-Chefin Angela Merkel verteidigt Kurs gegenüber den Grünen

CDU-Chefin Angela Merkel verteidigt Kurs gegenüber den Grünen: Die CDU diskutiert innerparteilich immer noch, wie es zu der schmerzlichen Wahlniederlage in Bremen kommen konnte. Im kleinsten und damit vermeintlich unwichtigsten Bundesland landeten die Christdemokraten am Sonntag nur auf dem dritten Platz hinter SPD und Grünen. Vor allem, dass man die Grünen vorbeiziehen lassen musste, scheint die Partei zu schmerzen.

CDU-Chefin Angela Merkel bekräftige daher ihren Ablehnungskurs von schwarz-grünen Bündnissen. "Die Idee, dass die Grünen auf die CDU warten oder die CDU auf die Grünen, halte ich für absolut falsch", sagt sie. Damit erteilte sie einer Machtoption, die auf lange Sicht vielleicht die einzige der CDU verbleinde ist, eine Absage.

Die FDP schwächelt weiterhin bedrohlich. Wenn am Sonntag Bundestagswahl wäre, würde sie wohl den Einzug ins Parlament verpassen. In naher Zukunft ist hier keine Verbesserung in Sicht. Mit dem Verschwinden der FDP in der Bedeutungslosigkeit verliert die CDU aber den Wunschkoalitionspartner und wäre damit auf Hilfe aus dem häufig verteufelten "Linken-Lager" angewiesen.

Ob von diesem allerdings Hilfe kommen wird, kann man in Zweifel ziehen. So gesehen müsste sich die CDU eigentlich öffnen. Hier tut man sich aber aus Angst weiter an Identität zu verlieren schwer. So kann es der Union passieren, dass sie von der Zeit überholt wird. Wahlen in Urbanen Großstädten zeigen, dass die CDU nicht das Image einer modernen Partei hat. Deshalb fallen die Wahlergebnisse je jünger einer Wählerschicht wird immer schlechter aus. Irgendwann werden diese Wähler zwar auch älter, aber dass sie dann CDU wählen, kann man bezweifeln.

Die Partei muss sich also modernisieren, wenn sie auch in 20 Jahren noch eine wichtige Rolle in Deutschland spielen will. Angela Merkel ist dazu der falsche Kopf. Somit wird ein solcher Prozess wohl erst nach der Wahl im Jahr 2013 einsetzen. Dann könnte es aber vielleicht schon zu spät sein.

Ihr wollt immer auf dem Laufenden bleiben? Dann abonniert doch einfach unseren kostenlosen RSS-Feed oder verfolgt uns bei Facebook.

0 Meinungen:

Kommentar veröffentlichen

Bitte schickt euren Kommentar nur einmal ab. Bedenkt, dass bei uns jeder Kommentar eine Moderation durchläuft. Kommentare mit rechtswidrigen Inhalten, Beleidigungen und offensichtliche Werbung werden nicht freigeschaltet.

Ansonsten würden wir uns freuen, wenn ihr auch auf unserer Facebook-Fanpage mitdiskutiert.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...