Dienstag, 24. Mai 2011

EHEC-Erreger fordert wohl erstes Todesopfer: 2 Frauen erliegen Infektion wahrscheinlich

EHEC-Erreger fordert wohl erste Todesopfer - 2 Frauen erliegt Infektion wahrscheinlich: Wie heute bekannt wurde gibt es offenbar die ersten beiden Todesopfer durch den derzeit grassierenden EHEC-Erreger. Demnach starb bereits am Samstag eine 83-jährige Frau an den Folgen der Infektion.

Wie das niedersächsische Gesundheitsministerium mitteilte, stammte die Frau aus dem Landkreis Diepholz. Sie sei seit dem 15.Mai stationär wegen blutigem Durchfall behandelt worden. Ein Labortest habe den EHEC-Erreger zweifelsfrei nachgewiesen. Die genauen Umstände des Todes werden derzeit noch untersucht, heißt es.

In zweite Frau starb vermutlich in der Nacht auf Dienstag in Bremen an der Infektion. Das Alter der Patientin wird in verschiedenen Medien mit 25 angegeben. Sie soll die typischen Symptome einer EHEC-Infektion gezeigt haben. Allerdings steht der eindeutige labortechnische Nachweis in diesem Fall noch aus.

Unterdessen geht die Suche nach der Quelle der Infektionen weiter. Das Robert Koch-Institut warnte davor sich zu schnell auf die Theorie von mit Gülle gedüngtem Gemüse als Ursache zu versteifen. So käme zum Beispiel auch noch verunreinigtes Wasser als Infektionsquelle in Frage. Das Institut verwies darauf, dass die Ursache derzeit noch völlig ungeklärt ist.

Die Infektion breitet sich jedenfalls weiter aus. Nach heutigem Stand sollen 300 Menschen mit dem Bakterium infiziert sein. 40 davon weisen laut Robert Koch-Institut eine schwere Verlaufsform auf und haben das lebensbedrohliche hämolytische-urämische Syndrom (HUS) ausgebildet.



Ihr wollt immer auf dem Laufenden bleiben? Dann abonniert doch einfach unseren kostenlosen RSS-Feed oder verfolgt uns bei Facebook.

0 Meinungen:

Kommentar veröffentlichen

Bitte schickt euren Kommentar nur einmal ab. Bedenkt, dass bei uns jeder Kommentar eine Moderation durchläuft. Kommentare mit rechtswidrigen Inhalten, Beleidigungen und offensichtliche Werbung werden nicht freigeschaltet.

Ansonsten würden wir uns freuen, wenn ihr auch auf unserer Facebook-Fanpage mitdiskutiert.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...