Dienstag, 31. Mai 2011

EHEC-Welle: Spanische Gurken doch nicht Quelle für Infektionen

EHEC-Welle - Spanische Gurken doch nicht Quelle für Infektionen: Rückschlag beim Kampf gegen die EHEC-Welle! Spanische Gurken sind offenbar doch nicht die Träger der Keime. Hamburgs Gesundheitssenatorin Cornelia Prüfer-Storcks (SPD) erklärte heute: "Unsere Hoffnung, die Quelle der schweren Komplikationsfälle mit HUS-Syndrom zu entdecken, hat sich bei diesen ersten Ergebnissen leider nicht erfüllt".

Zwar wurden auf den spanischen Gurken EHEC-Erreger gefunden. Dabei handelte es sich aber nicht um den Stamm, der für die Infektionswelle verantwortlich ist. Prüfer-Storcks betonte, dass es noch zwei weitere Proben ausstehen würden. Man rechnet offenbar damit, dass diese Proben auch negativ sind.

Sie sagte ebenfalls, dass es trotzdem richtig gewesen sein wäre, vor den Gurken zu warnen. Die Verunreinigungen könnten sehr wohl eine EHEC-Infektion auslösen, betonte die Senatorin. Die neuen Ergebnisse könnten jedoch dafür sorgen, dass Spanien Schadensersatz von Deutschland für die Gurken fordert.

Unterdessen stieg die Zahl der Todesopfer auf insgesamt 15. Außerdem gibt es das erste Todesopfer außerhalb Deutschlands. Eine Schwedin, die vor einigen Tagen in Deutschland gewesen ist, ist heute an EHEC verstorben.

Ihr wollt immer auf dem Laufenden bleiben? Dann abonniert doch einfach unseren kostenlosen RSS-Feed oder verfolgt uns bei Facebook.

0 Meinungen:

Kommentar veröffentlichen

Bitte schickt euren Kommentar nur einmal ab. Bedenkt, dass bei uns jeder Kommentar eine Moderation durchläuft. Kommentare mit rechtswidrigen Inhalten, Beleidigungen und offensichtliche Werbung werden nicht freigeschaltet.

Ansonsten würden wir uns freuen, wenn ihr auch auf unserer Facebook-Fanpage mitdiskutiert.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...