Dienstag, 31. Mai 2011

Fifa wird endgültig zur Farce: Blatter sieht keine Krise

Fifa wird endgültig zur Farce - Blatter sieht keine Krise: Befindet sich die Fifa in einer Krise? Ich glaube 9,99 von 10 Menschen, denen ich diese Frage stellen würde, beantworten sie mit "Ja". Nur Joseph Blatter scheint davon nichts wissen zu wollen. Allen Korruptionsvorwürfen und Ungereimtheiten zum Trotz erklärte der Fifa-Boss auf einer Pressekonferenz am Montag-Abend, dass die Fifa nur Schwierigkeiten habe, aber keine Krise.

"Die Fifa befindet sich in keiner Krise. Wir haben lediglich Schwierigkeiten", so Blatter. Für ihn scheint das Thema damit auch beendet zu sein. Diese Schwierigkeiten sollen laut Blatter nämlich in der Familie geregelt werden. "Probleme werden wir innerhalb unser Fifa-Familie lösen", sagte der 75-jährige Schweizer.

Angesichts der letzten Tage könnte man vermuten, dass diese Lösung die ein oder andere Zahlung diverser Summen vorsieht.

Zu den konkreten Vorgängen um Mohamed Bin Hammam wollte sich Blatter nicht äußern. Er habe kein Recht dazu, erklärte er. Auch sonst gab es nichts neues. Die Wahl am kommenden Mittwoch soll planmäßig stattfinden, wenn es nach ihm geht. Jovial sagt er, auf die Frage, ob er ein Problem für die Fifa darstelle: "Darüber müssen die Mitglieder am Mittwoch entscheiden". Da Blatter der einzige verbliebene Kandidat ist, haben die Mitglieder allerdings nicht sonderlich viel zu entscheiden.

Der heutige Tag wird im Zusammenhang mit der Witzveranstaltung Fifa erneut sehr interessant werden. Für den Dienstag ist laut Informationen des SID eine Pressekonferenz in Zürich geplant, auf der ein Fifa-Offizieller über die Zahlung von Bestechungsgeldern im Zusammenhang mit der Vergabe der WM 2022 in Katar auspacken will. Angeblich sollen dabei die Namen von vier Exekutiv-Mitgliedern genannt werden, die insgesamt 20 Millionen Dollar angenommen hätten.



Ihr wollt immer auf dem Laufenden bleiben? Dann abonniert doch einfach unseren kostenlosen RSS-Feed oder verfolgt uns bei Facebook.

0 Meinungen:

Kommentar veröffentlichen

Bitte schickt euren Kommentar nur einmal ab. Bedenkt, dass bei uns jeder Kommentar eine Moderation durchläuft. Kommentare mit rechtswidrigen Inhalten, Beleidigungen und offensichtliche Werbung werden nicht freigeschaltet.

Ansonsten würden wir uns freuen, wenn ihr auch auf unserer Facebook-Fanpage mitdiskutiert.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...