Donnerstag, 26. Mai 2011

"First Lady" Bettina Wullf bei Charity-Event beinahe nass geworden

"First Lady" Bettina Wullf bei Charity-Event beinahe nass geworden: Bei dieser Meldung kann ich mir die leicht satirische Überschrift nicht verkneifen. Wie die 'Berliner Morgenpost' berichtet fand gestern am Ufer des ehemaligen Osthafens in Berlin ein Charity-Event zu Gunsten von Kinder- und Jugendeinrichtungen statt. Bei diesem Event sei auch "First Lady" Bettina Wullf anwesend gewesen.

Gegen 19 Uhr sei es dann zu einem schrecklichen Verbrechen gekommen, das den Einsatz all unserer verfassungschützenden Organe erfordert. Eine unbekannte Frau war in einem Boot zu der Stelle an der die Party stattfand gerudert und hat die Gäste mit Wasserbomben beworfen. Einige Feiernde seien nass geworden.

Die "First Lady" kam bei dem feigen Terroranschlag offenbar ohne Verletzung davon. Es sei noch unklar, wie weit die fiese Attentäterin von Bettina Wullf entfernt gewesen ist, als sie ihrem schändlichen Treiben nachging. Die Staatsschutz ist bereits eingeschaltet worden, um die Hintergründe dieses Verbrechens zu klären. Zum Glück konnte die Party nach dem Angriff fortgesetzt werden.

Der Polizeischutz der Präsidentengattin muss sich jetzt natürlich fragen lassen, was passiert wäre, wenn es keine Wasserbomben sondern Handgranaten gewesen wären, die die Frau geworfen hat.

Wenn heute der 1.April würde ich diese Meldung vor allem in der augenscheinlichen Ernsthaftigkeit, in der sie zum Beispiel hier und hier verfasst ist, für einen Scherz halten. Heute ist aber nicht der 1.April. Daher sehe ich die Geschichte als Beleg dafür, wie lächerlich sich einige deutsche Medien manchmal machen.

Ihr wollt immer auf dem Laufenden bleiben? Dann abonniert doch einfach unseren kostenlosen RSS-Feed oder verfolgt uns bei Facebook.

0 Meinungen:

Kommentar veröffentlichen

Bitte schickt euren Kommentar nur einmal ab. Bedenkt, dass bei uns jeder Kommentar eine Moderation durchläuft. Kommentare mit rechtswidrigen Inhalten, Beleidigungen und offensichtliche Werbung werden nicht freigeschaltet.

Ansonsten würden wir uns freuen, wenn ihr auch auf unserer Facebook-Fanpage mitdiskutiert.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...