Donnerstag, 19. Mai 2011

Geithner: John Lipsky soll IWF-Führung übernehmen

Geithner - John Lipsky soll IWF-Führung übernehmen: Dominique Strauss-Kahn sitzt derzeit in einer Einzelzelle des berüchtigten New Yorker Gefängnisses Rikers. Er steht unter Vergewaltigungsverdacht. Dass er unter diesen Voraussetzungen seine Aufgabe als Chef des Internationalen Währungsfonds nicht ausüben kann, hat gestern auch US-Finanzminister Timothy Geithner festgestellt. Mittlerweile ist er sogar zurückgetreten.

Im Gefängnis sei der Franzose "ganz offensichtlich nicht in der Lage, den IWF zu führen", so Geithner. Die Vorwürfe gegen DSK wollte er dabei aber nicht kommentieren. Er betonte jedoch, dass es geboten sei, dass der IWF Strauss-Kahn für eine Übergangszeit durch einen amtierenden Direktor ersetzt.

Das Kalkül dahinter ist ziemlich einfach. Geht es nach Geithner, soll der bisherige Vize des IWF, John Lipsky, diese Position übernehmen. Lipsky ist US-Amerikaner und wäre somit die Garantie, dass die USA bei ihrer eigenen Schuldenkrise genügend Einfluss auf den IWF haben.

Ob es allerdings wirklich dazu kommen wird, ist ungewiss. Die USA sind zwar größter Anteilseigner am IWF. Trotzdem spielen hier sehr viele Interessen eine Rolle. So wollen die Europäer wieder einen Chef aus ihren Reihen an der Spitze des Währungsfonds sehen. Aber auch Schwellenländer wie China und Brasilien wollen bei der wohl anstehenden Neubesetzung ein Wörtchen mitreden.

Ihr wollt immer auf dem Laufenden bleiben? Dann abonniert doch einfach unseren kostenlosen RSS-Feed oder verfolgt uns bei Facebook.

0 Meinungen:

Kommentar veröffentlichen

Bitte schickt euren Kommentar nur einmal ab. Bedenkt, dass bei uns jeder Kommentar eine Moderation durchläuft. Kommentare mit rechtswidrigen Inhalten, Beleidigungen und offensichtliche Werbung werden nicht freigeschaltet.

Ansonsten würden wir uns freuen, wenn ihr auch auf unserer Facebook-Fanpage mitdiskutiert.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...