Dienstag, 10. Mai 2011

Junge und alte Tyrannosauriden jagten unterschiedliche Beute

Junge und alte Tyrannosauriden jagten unterschiedliche Beute: Paläontologen haben im Jahr 2006 in der Mongolei einen Schädel eines ungewöhnlich jungen Tarbosauriers gefunden. Als das Tier vor rund 70 Millionen Jahren starb, sei es erst zwischen 2 und 3 Jahren alt gewesen. Demnach handelte es sich um ein Jungtier.

Der Fund könnte nun neue Erkenntnisse über die Lebensweise der Tarbosaurier und damit auch über die der Tyrannosauriden liefern. Ersten Untersuchungen zu Folge unterscheidet sich der Jungtierschädel ungewöhnlich deutlich von dem eines ausgewachsenen Tieres.

Demnach waren die Schädel wesentlich weicher und wiesen noch nicht die typischen Verstärkungsmerkmale eines erwachsenen Tieres aus. Ein junger Tarbosaurus konnte daher noch nicht auf die gleiche Art und Weise jagen, wie seine größeren Artgenossen. Er musste daher auf andere Beute ausweichen. Dies könnte eines der Erfolgsgeheimnisse der Tyrannosauriden sein, weil so der innerartliche Nahrungskonkurrenz vermindert wird.

"Erwachsene zeigen im gesamten Schädel Merkmale, die mit einem kraftvollen Biss verbunden sind: große Muskelansatzstellen, Knochenvorsprünge, spezialisierte Zähne. Das Jungtier ist dagegen so jung, dass es noch keine dieser Merkmale besitzt, daher muss es sich ganz anders als seine Eltern ernährt haben", sagte Takanobu Tsuihiji vom Nationalmuseum für Natur und Wissenschaft in Tokio zu den Erkenntnissen.

"Der Schädel des Jungtiers zeigt, dass es einen Wechsel der Nahrungsnischen gegeben haben muss, wenn die Tiere älter wurden. [...] Die jüngeren Tiere jagten kleinere Beute, die sie ohne Risiko für Schädelverletzungen überwältigen konnten, während die älteren Tiere und Erwachsenen stärkere Schädel besaßen, die ihnen auch die Jagd auf größere, gefährlichere Beute ermöglichten", so der Japaner weiter.



Ihr wollt immer auf dem Laufenden bleiben? Dann abonniert doch einfach unseren kostenlosen RSS-Feed oder verfolgt uns bei Facebook.

0 Meinungen:

Kommentar veröffentlichen

Bitte schickt euren Kommentar nur einmal ab. Bedenkt, dass bei uns jeder Kommentar eine Moderation durchläuft. Kommentare mit rechtswidrigen Inhalten, Beleidigungen und offensichtliche Werbung werden nicht freigeschaltet.

Ansonsten würden wir uns freuen, wenn ihr auch auf unserer Facebook-Fanpage mitdiskutiert.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...